Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 17. Dezember 2018, 08:58 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Montag, 17. Dezember 2018, 08:58 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Landespolitik

VP: Alles auf Pühringer

VP: Alles auf Pühringer

Bewusst im Mittelpunkt der VP-Plakate: Der VP-Spitzenkandidat. Bild: rubra

Was seit längerem als Gerücht die Runde machte, bestätigte gestern VP-Landesgeschäftsführer Michael Strugl: Die VP wird bei der Landtagswahl am 27. September unter der Listenbezeichnung „ÖVP – Liste LH Dr. Josef Pühringer“ antreten.

Es ist dies die Krönung einer fast komplett auf die Person Josef Pühringer abgestimmten Wahlkampflinie. Die Sympathiewerte Pühringers legen diese Strategie nahe. Immerhin würde Pühringer laut letztem OÖN-Politik-Barometer eine Landeshauptmann-Direktwahl mit 65 Prozent überlegen gewinnen. Konkurrent SP-Chef Erich Haider kam dabei nur auf 16 Prozent. Dass die VP daher einer persönlichen Zuspitzung im Duell um den Landeshauptmann-Sessel nicht ausweicht, ist nur logisch.

Die zweite Pühringer-Plakatwelle zeigt den Landeshauptmann unter Arbeitern, mit einer Pensionistin und mit Jugendlichen. Immer unterlegt ist der Satz: „Weil er unser Landeshauptmann ist“. Es ist also die Fortsetzung des Sommerplakates „Weil er Oberösterreich liebt“. Flankierend dazu gibt es Themenplakate zu den Punkten Arbeitsplätze, Familien, Sicherheit, Bildung und Gratis-Kindergarten. Insgesamt wurden laut Strugl in dieser zweiten Welle 2000 Plakate in Oberösterreich affichiert. Eine dritte Pühringer-Welle folgt im Intensiv-Wahlkampf.

Als Agentur hat die VP für den Wahlkampf wieder Createam ausgewählt.

Plus: Pühringer ist ein zugkräftiger Spitzenkandidat, die Wahlkampfmaschine der VP läuft unter der Vorbereitung und Regie Michael Strugls ausgezeichnet, die guten Umfragen beflügeln.

Minus: Pühringer, Pühringer, Pühringer – die Gefahr, dass man dieses Spiel überreizt, ist gegeben. Vor allem, wenn doch noch ein Thema auftauchen sollte, bei dem die VP angreifbar wird.

Kommentare anzeigen »
Artikel 11. August 2009 - 00:04 Uhr
Mehr Landespolitik

Land verkauft Wohnbaudarlehen um 190 Millionen Euro an fünf Banken

LINZ. Die Landesregierung beschließt heute diese umstrittene Maßnahme.

Mit zwei Promille am Steuer: Weilbuchner muss Mandat zurücklegen

BRAUNAU. Nachdem er bereits im Jahr 2015 wegen einer Alkofahrt den Führerschein abzugeben hatte, wurde der ...

Kritik an Linzer Wirtschaftsprogramm

LINZ. Auf Nein im Gemeinderat will Linzer Vizebürgermeister sachlich reagieren.

Beamten-Kassen im Land sollen 30 Millionen sparen

LINZ. In den nächsten fünf Jahren – Oberösterreichs Krankenfürsorgeanstalten präsentieren heute das ...

Gesundheitsholding: 20 Bewerber für die Führungsjobs

Starker Mann in der Holding soll Franz Harnoncourt werden.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS