Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 17. November 2018, 16:21 Uhr

Linz: 7°C Ort wählen »
 
Samstag, 17. November 2018, 16:21 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Landespolitik

Lob und Kritik für Gemeindeordnung

LINZ. Die "Gemeindeordnung neu" wurde gestern im oberösterreichischen Landtag beschlossen.

Neben Kritik von SPÖ und Grünen sieht auch der Landesrechnungshof (LRH) eine Empfehlung nicht umgesetzt. Bei seiner Initiativprüfung der Gemeinde St. Georgen/ Gusen hatte der LRH gefordert, bei der Erweiterung der Gemeindeordnung auch Prüfmöglichkeiten für die Prüfungsausschüsse bei Unternehmen, bei denen die Gemeinden Eigentümer oder beteiligt sind, vorzusehen. Das ist nicht passiert.

"Wir sehen ein Kontrolldefizit", sagt LRH-Direktor Friedrich Pammer. Das Land habe "administrative Bedenken" gehabt, bedauert er. Viele andere Punkte der neuen und verschärften Gemeindeaufsicht sieht er aber positiv.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 09. November 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Landespolitik

"Oberösterreich ist ein schönes, herrliches Land"

Wie aus dem Landtag der Monarchie schrittweise ein demokratisch gewähltes Gremium wurde.

Als aus dem Erzherzogtum das Bundesland wurde

Am Sonntag feiert die Landespolitik "100 Jahre Oberösterreich"

55 Millionen Euro mehr für die JKU: Wie Linz die Wiener überzeugte

LINZ/WIEN. Intensiv waren die Verhandlungen über das Uni-Budget für die Leistungsperiode 2019 bis 2021.

"Die Identität musste erst wachsen"

17 Jahre lang war Josef Ratzenböck Oberösterreichs Landeshauptmann, er hat dieses Land mit aufgebaut und ...

Budget steigt kräftig: JKU will Angebot ausbauen und 30 Professoren holen

LINZ. Verhandlungs-Marathon in Wien brachte weitere 55 Millionen Euro für die Linzer Uni.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS