Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 16. Juli 2018, 01:00 Uhr

Linz: 19°C Ort wählen »
 
Montag, 16. Juli 2018, 01:00 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Landespolitik

"Geheim-Klausur" der ÖVP bei Kaiserwetter in Ischl

BAD ISCHL. Landeshauptmann Stelzer mahnte freundschaftliches Miteinander von Bund und Oberösterreich ein.

"Geheim-Klausur" der ÖVP bei Kaiserwetter in Ischl

Stelzer begrüßte Kurz und Wöginger im Salzkammergut. Bild: APA/FRANZ NEUMAYR

Das Salzkammergut präsentierte sich von seiner schönsten Seite. Bei strahlendem Wetter tagte der VP-Klub unter Anwesenheit des schwarzen Regierungsteams im Kur- und Kongresszentrum.

Üblicherweise werden solche Klausuren medial inszeniert und begleitet, doch dieses Mal wurden Journalisten ausgesperrt. Die Neuen sollten einander besser kennenlernen, hieß es. Der VP-Klub zählt 34 Neo-Abgeordnete.

Oberösterreichs Landeshauptmann Thomas Stelzer (VP) begrüßte Kanzler Sebastian Kurz, die Minister und Mandatare und sparte nicht mit einer kleinen Spitze. Es freue ihn sehr, dass der VP-Klub seine erste Klausur in Bad Ischl abhalte. "Ohne Bund ist in Oberösterreich vieles nicht möglich. Aber: Ohne Oberösterreich ist auch im Bund vieles nicht möglich", sagte Stelzer und forderte ein freundschaftliches Miteinander ein.

Kein Regierungsmitglied kommt aktuell aus Oberösterreich, dass die Klausur in Bad Ischl stattfindet, geht auf die Initiative des Klubobmanns und Innviertlers August Wöginger zurück.

Die Abgeordneten erhielten gestern einen umfangreichen Einblick ins Regierungsprogramm. Finanzminister Hartwig Löger referierte über das nächste Budget. Die große Budgetrede ist für 21. März fixiert.

Am Abend kamen die VP-Politiker zu einem geselligen Empfang zusammen. Heute wird weitergearbeitet: Wöginger und Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka reden über die Klubarbeit. Wer Bereichssprecher wird, soll Ende Jänner entschieden werden.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 11. Januar 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Landespolitik

Kinderbetreuung: Landeshauptleute der ÖVP gegen die Bundesregierung

WIEN/LINZ. Scharfe Kritik von Stelzer an Wiener Plänen: "Politik auf Augenhöhe sieht anders aus".

Stelzer kritisiert Kinderbetreuungspläne scharf

WIEN/LINZ. Die Bundesregierung ist bei ihren Kinderbetreuungsplänen mit scharfem Gegenwind aus den Ländern ...

Nachfolger gesucht: In Oberösterreich mangelt es an Kassenärzten

LINZ. Bei den Hausärzten steht eine Pensionierungswelle bevor – Schon jetzt sind 16 Stellen unbesetzt.

Förderbericht: Weniger Ausgaben, aber üppiges Zubrot für die Parteien

LINZ. 1,46 Milliarden Euro gab die Landesregierung im Jahr 2017 an Fördermitteln aus

Mehr Arbeit und mehr Konflikte im Landtag

LINZ. Anteil einstimmiger Beschlüsse gesunken – Rüffel für Regierungsmitglieder wegen zu kurzer ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS