Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 18. Juli 2018, 14:22 Uhr

Linz: 27°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 18. Juli 2018, 14:22 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Landespolitik

"Diskriminierung" Massive Kritik an Wohnbau-Novelle

LINZ. Die geplante Novellierung des oberösterreichischen Wohnbauförderungsgesetzes wird von Sozialorganisationen massiv kritisiert.

Wie berichtet, sieht die Novelle aus dem Ressort von Wohnbaulandesrat Manfred Haimbuchner (FP) verschärfte Regelungen für den Zugang zu Wohnbeihilfe für Drittstaatsangehörige vor – darunter Deutschkenntnisse und 54 Monate Beitragsleistung durch Erwerbsarbeit oder Sozialversicherung.

"Statt leistbaren Wohnraum als Voraussetzung für eine gelungene Integration anzuerkennen, zielt die Gesetzesreform darauf ab, Personen aus Drittstaaten den Zugang zu Wohnbeihilfe und geförderten Wohnungen zu erschweren", so Gunther Trübswasser (SOS-Menschenrechte) und Mümtaz Karakurt (migrare). Dies sei Diskriminierung, sind sich die beiden einig und kündigen eine Klage an. Denn die Novelle widerspreche damit eindeutig EU-Recht.

Da die Novelle sehr allgemein gehalten ist, würden sich daraus auch Probleme der Rechtssicherheit ergeben. Auch für die vollziehenden Beamten, wie Trübswasser erläutert: "Sie sind in einer Zwickmühle: Vollziehen sie EU-Recht oder die Vorgaben der Novelle?"

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 14. November 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Landespolitik

Kindergarten: Ärger über Kriterien-Katalog und Vorgangsweise

LINZ. Landeshauptmann Stelzer: "Ich hoffe, man sieht, dass es nicht gut ist, allzu oft so einen Wirbel zu ...

Sparkurs und Erträge aus der Stiftung: Wie sich die Landes-SPÖ sanieren will

LINZ. Partei hält sich über Wasser – Für Wahlkampf 2021 fließen auch Millionen von SPÖ-Firmen.

1600 Pflegekräfte fehlen: Ausbildung startet künftig schon mit 15 Jahren

LINZ. Ausbildung bisher erst mit 17 Jahren möglich - Uneinigkeit in der Landesregierung über weitere ...

Antrag Nummer acht für Schulsprache Deutsch

LINZ. Mit Schwarz-Blau im Bund rechnet sich die FPÖ Oberösterreich gute Chancen für eine Umsetzung aus.

"Einzelkämpfer" im Gemeinderat haben es schwerer

STEYR/LINZ. Unterschiede zwischen Mandataren in Statutarstädten und anderen Gemeinden: ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS