Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 20. Jänner 2019, 16:51 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Sonntag, 20. Jänner 2019, 16:51 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Innenpolitik

Hofer: Höhepunkt in Debatte mit Caritas "überschritten"

WIEN. FPÖ-Regierungskoordinator Norbert Hofer ist am Sonntagabend in der Auseinandersetzung seiner Partei mit der Caritas auf die Bremse gestiegen.

Norbert Hofer Bild: HANS PUNZ (APA)

Er gehe davon aus, dass der Höhepunkt der Debatte "überschritten" sei, sagte Hofer in der ersten "ZiB2 am Sonntag".  Zur Kritik von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), der die aggressive Wortwahl der FPÖ im Konflikt mit der Caritas verurteilt hat, sagte Hofer, es müsse einerseits möglich sein, dass die Caritas politische Maßnahmen lobe oder kritisiere. Umgekehrt müsse es aber auch möglich sein, dass die Politik dann die Caritas kritisiert. Das gehöre zur Meinungsfreiheit dazu.

Der Verkehrsminister berichtet, dass er ein sehr gutes Gespräch mit Caritas-Präsident Michael Landau geführt habe. Er betonte, dass die Caritas "Großartiges" leiste, in manchen Bereichen aber auch Kritik angebracht sei.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 14. Januar 2019 - 06:15 Uhr
Mehr Innenpolitik

EU-Wahl: Karas tritt wieder für ÖVP an

WIEN. Die ÖVP wird Othmar Karas wieder als Spitzenkandidaten für die EU-Wahl aufstellen.

Parteienförderung steigt - ÖVP will im Bund einfrieren

WIEN. Die Parteien erhalten heuer über 200 Millionen Euro von Bund und Ländern.

Moser will Fußfessel als Alternative zur Haft stärken

WIEN Das Justizministerium will die im Regierungsprogramm vorgesehene Ausweitung der elektronischen ...

FPÖ-Neujahrstreffen im Wahlkampfmodus

WIEN. Die FPÖ ist am Samstag in Wien bei ihrem Neujahrstreffen in Richtung EU-Wahlkampf gestartet.

"Wir sind eben ein Gericht an der Grenze zwischen Politik und Recht"

WIEN. Fall Strache/Rami: Gerichtspräsidentin Brigitte Bierlein verweist auf die Befangenheitsregeln.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS