Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 21. April 2019, 10:59 Uhr

Linz: 17°C Ort wählen »
 
Sonntag, 21. April 2019, 10:59 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Innenpolitik

Außenministerin Kneissl reist Anfang März nach Moskau

WIEN. Der bereits für Anfang Dezember geplante Besuch, der wegen der Spionage-Affäre um einen angeblichen russischen Spion im Bundesheer abgesagt worden war, wird Anfang März nachgeholt.

Kneissl

Außenministerin Karin Kneissl Bild: APA

Bei dem zweitägigen Besuch der Außenministerin in der russischen Hauptstadt am 11. und 12. März ist ein Treffen mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow geplant. Dabei werde es um die Aufnahme des "Sotschi-Dialogs" gehen, der beim Wien-Besuch des russischen Präsidenten Wladimir Putin im vergangenen Juni angekündigt worden war, hieß es. Die Rede war damals von einem Forum für zivilgesellschaftlichen Dialog zwischen Österreich und Russland.

Die guten bilateralen Beziehungen zwischen Österreich und Russland wurden zuletzt durch den Spionagefall belastet. Bisher gibt es dazu keine neuen Erkenntnisse. Der 70-jährige beschuldigte Salzburger sitzt weiterhin in Untersuchungshaft. Der Spionagefall wird laut Außenministerium dennoch kein Thema bei dem Besuch sein.

Im November war bekannt geworden, dass ein mittlerweile pensionierter Ex-Offizier des Bundesheers während seiner aktiven Zeit im Heer rund 20 Jahre für Russland spioniert haben soll. Der Fall wurde von der Regierung publik gemacht, Kneissl sagt ihre geplante Russland-Reise ab. Moskau reagiert verschnupft auf die "Megafon-Diplomatie" und ließ den österreichischen Botschafter ins Außenministerium zitieren.

Kommentare anzeigen »
Artikel 12. Februar 2019 - 14:52 Uhr
Mehr Innenpolitik

Gemeindebund hat kein Problem mit 1,50-Stundenlohn

WIEN. Der Gemeindebund dürfte kein Problem mit der Kürzung des Anerkennungsbeitrags für Asylwerber für ...

Die SPÖ schöpft leise Hoffnung

Zugewinne der Sozialdemokraten bei der Arbeiterkammer-Wahl stärken Parteichefin Rendi-Wagner intern.

Wien, Wien, nur du allein – aber nicht mehr lang?

Entgegen der Ankündigung von Kanzler Kurz werden weiter Bundesstellen in der Hauptstadt angesiedelt.

Kurz reist für fünf Tage nach China: Heikles Thema Neue Seidenstraße

WIEN/PEKING. Der Bundeskanzler besucht ab Donnerstag mit einer Wirtschaftsdelegation die Volksrepublik und ...

Startauflage von Mitterlehners "Haltung" bereits ausverkauft

WIEN. Reinhold Mitterlehners Abrechnung mit seiner Demontage als ÖVP-Chef und der jetzigen türkis-blauen ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS