Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 17. Dezember 2018, 10:14 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Montag, 17. Dezember 2018, 10:14 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Innenpolitik

Wieder tausende Menschen bei "Donnerstagsdemo"

WIEN. Auch diese Woche haben sich wieder mehrere tausend Menschen in Wien der "Donnerstagsdemo" angeschlossen. Die Polizei sprach von 5.500, Organisator Can Gülcü von 7.000 Teilnehmern.

Sie zogen von der ÖVP-Zentrale in der Lichtenfelsgasse über die Zweierlinie durch den 7. Bezirk zum Urban Loritz-Platz. Dort gab es eine Protestlesung gegen Angriffe der türkis-blauen Regierung auf die Pressefreiheit.

Treffpunkt war vor der ÖVP-Zentrale - um der "sogenannten Neuen Volkspartei" kundzutun, dass man "gar nichts" von ihr halte, wie auf Facebook mitgeteilt wurde. Vor einer Woche war die aus der ersten schwarz-blauen Phase bekannte Tradition der "Donnerstagsdemos" wiederbelebt worden. Auch gegen die Wiederauflage der ÖVP-FPÖ-Koalition soll nun jede Woche auf Märschen durch Wien protestiert werden.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 11. Oktober 2018 - 21:28 Uhr
Mehr Innenpolitik

Regierung plant nächtliche "Anwesenheitspflicht" für Asylwerber

WIEN. Die türkis-blaue Bundesregierung plant eine nächtliche Anwesenheitspflicht für Flüchtlinge ...

Faßmann vermisst "intellektuelle Tiefe" im Diskurs

WIEN. Bildungsminister Heinz Faßmann (VP) zieht Bilanz über sein erstes Jahr als Politiker.

Gudenus (FPÖ) will Gesetz gegen politischen Islam bis Mitte 2019

WIEN. FPÖ-Klubobmann Johann Gudenus stellt die baldige Umsetzung des im Regierungsprogramm ...

Bundeskanzler Kurz lehnt Ausgehverbot für Asylwerber ab

WIEN. Ein solches Vorgehen wäre nicht rechtskonform, erklärte der Kanzler in der Ö1-Reihe "Im Journal zu ...

Ein Jahr Regierung Kurz: Der türkise Superstar und das blaue Trio

WIEN. Sebastian Kurz regiert strikt nach seinem Starprinzip, Strache setzt auf ein Gegenmodell.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS