Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 23. Februar 2019, 14:52 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Samstag, 23. Februar 2019, 14:52 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Innenpolitik

Strache übt Kritik an geplanter Soros-Universität

WIEN. FP-Chef und Vizekanzler Heinz-Christian Strache kritisierte am Dienstag die Übersiedelung der Central European University (CEU) nach Wien.

Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) Bild: GEPA pictures/ Walter Luger (GEPA pictures)

Diese vom aus Ungarn gebürtigen US-Milliardär George Soros gegründete Einrichtung sei eine "Wanderuniversität" ohne entsprechenden Referenzcampus, sagte Strache.

Schon zuvor hatte der geschäftsführende Wiener FP-Chef Johann Gudenus erklärt, dass er die Uni mit einem kritischen Auge sehe.

Die CEU übersiedelt ab dem kommenden Studienjahr nach Wien. Soros und die CEU waren von der ungarischen Regierung massiv angefeindet worden. Es dürfen keine US-Diploma mehr in Ungarn ausgestellt werden, weshalb ein Teil der Uni nun nach Wien übersiedelt.

Bundeskanzler Sebastian Kurz (VP) sprach im Gegensatz zu Strache von einer "positiven Bereicherung" für Wien. Ab dem kommenden Studienjahr werden 700 Studierende der CEU in der Bundeshauptstadt erwartet.

Kommentare anzeigen »
Artikel 05. Dezember 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Innenpolitik

Regierung will Sicherungshaft für gefährliche Asylwerber

WIEN. Die Regierung macht jetzt mit einer Sicherungshaft für potenziell gefährliche Asylwerber ernst.

Opposition verdächtigt Putin und die FPÖ

WIEN. Nach Bericht über Geld für Rechtspartei in Italien.

Promis statt Profis: Warum viele Quereinsteiger Probleme haben

WIEN. Neue Gesichter für die Politik: Die Parteien haben gute Gründe für die Anwerbung namhafter Kandidaten.

Volksschüler schneiden in Mathematik deutlich besser ab

WIEN. Die Schüler in den vierten Klassen Volksschule haben bei den im Vorjahr durchgeführten ...

Kurz: Orbans Kampagne „inakzeptabel“

WIEN. Die kritischen Stimmen in der Europäischen Volkspartei zum rechtskonservativen Premier Viktor Orban ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS