Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 22. September 2018, 09:25 Uhr

Linz: 13°C Ort wählen »
 
Samstag, 22. September 2018, 09:25 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Innenpolitik

SPÖ sucht ihre Oppositionsrolle

Bei einer zweitägigen Klausur des Parteipräsidiums legt die SPÖ derzeit ihr weiteres Vorgehen fest. Christan Kern spricht nach der SPÖ-Präsidiumsklausur in einer Pressekonferenz dazu.

Parteichef Christian Kern vor Beginn der SPÖ-Präsidiumsklausur. Bild: HERBERT PFARRHOFER (APA/HERBERT PFARRHOFER)

Einen Richtungsstreit dementiert die Parteispitze vehement, doch die Auseinandersetzung, ob man mehr auf den „innerstädtischen Bereich“ oder auf ländliche Regionen setzen soll, schwelt.

Auch ob man ehemaligen Grünwählern „ein Angebot“ machen soll, wie es Parteichef Christian Kern für wünschenswert hält, oder versucht, die ehemalige Stammklientel mit „einer Politik der Mitte“ zurückzuholen, ist keineswegs entschieden.

 

Video: Während ÖVP und FPÖ an einem Koalitionspakt schmieden, bereitet sich die SPÖ auf die andere Seite der parlamentarischen Arbeit vor - auf die Opposition. Sie tut das mit einer Klausur des Parteipräsidiums in Wien:

Video: Die SPÖ berät über ihre Rolle im Parlament und in der Politik insgesamt. ORF-Reporter Matthias Westhoff beobachtet die Präsidiumsklausur im Wiener Gartenhotel Altmannsdorf: Im Oktober 2018 soll es einen Parteitag geben, wo dann ein neues SPÖ-Parteiprogramm beschlossen wird.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 14. November 2017 - 12:35 Uhr
Mehr Innenpolitik

Kurz und Strache wünschen "spürbaren" Lohnanstieg

WIEN. Die Sozialpartner sollen "sicherstellen, dass die Arbeitnehmer von der guten wirtschaftlichen ...

Erste Frau an der Spitze der SPÖ: Pamela Rendi-Wagner folgt auf Kern

WIEN. Nach der endgültigen Absage von Doris Bures war der Weg für die Ex-Ministerin frei.

VfGH: Ex-Minister Brandstetter ist oft befangen

WIEN. Der Wechsel von Ex-Justizminister Wolfgang Brandstetter in den Verfassungsgerichtshof (VfGH) macht ...

Eine Ärztin soll die Sozialdemokratie kurieren

WIEN. Die frühere Sektionschefin Rendi-Wagner wurde im Ministerium von Alois Stöger gefördert.

Elf Prozent weniger Väter in Karenz

WIEN. Kindergeld fließt überwiegend an Frauen – Insgesamt 1,2 Milliarden Euro.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS