Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 16. Februar 2019, 02:04 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Samstag, 16. Februar 2019, 02:04 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Innenpolitik

Österreichs Unis Aufsteiger in aktuellem Ranking

WIEN. Fünf österreichische Universitäten haben es im aktuellen "QS World University Ranking" in einzelnen Fachrichtungen in die Top 50 geschafft. 2015 waren nur zwei heimische Hochschulen unter den Top-Performern.

Österreichs Unis Aufsteiger in aktuellem Ranking

Linzer Uni mischt mit Bild: VOLKER WEIHBOLD

Rang zwei und damit das beste österreichische Ergebnis in dem internationalen Vergleich von Studiengängen hat die Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien in "Performing Arts" erzielt. Besser hat nur die Ausbildung an der Juillard School in New York abgeschnitten, das Mozarteum Salzburg liegt auf Platz 36.

Ebenfalls Top-50-Platzierungen haben die Veterinärmedizinische Universität und die Universität für Bodenkultur sowie die Wirtschaftsuni in Wien erzielt. Die meisten Platzierungen unter den Top 200 hat Österreichs größte Hochschule, die Uni Wien, erreicht.

Kepler-Uni verbessert sich

Die Linzer Kepler-Uni (JKU) ist in drei Studiengängen bewertet, in "Computer Science" hat sich die JKU verbessert und liegt nun auf den Rangplätzen 201 bis 250 (2015: 251 bis 300). Gleich geblieben ist für die JKU die Wertung in Mathematik (251 bis 300) und Chemie (301 bis 400) – auf den hinteren Plätzen werden keine genauen Platzierungen mehr ermittelt.

Am besten abgeschnitten haben international wie in den Vorjahren die US-Unis Harvard und das Massachusetts Institute of Technology. Für das "QS World University Ranking" wurden rund 80.000 Akademiker und 45.000 Arbeitgeber befragt, auch Forschungsarbeiten und Zitierungen spielen eine Rolle. Ganze 4226 Hochschulen wurden in zumindest einem Fach bewertet.

Der Link zum QS-Ranking: www.topuniversities.com/subject-rankings/2016

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 22. März 2016 - 01:02 Uhr
Mehr Innenpolitik

"Ich bin immer zum Sprung bereit"

LINZ. Eiserne Lady und glühende Europäerin: Staatssekretärin Karoline Edtstadler im Interview.

EU-Wahl zwischen Schicksal und Symbolik

WIEN. Die Sozialdemokraten brauchen zumindest einen "symbolischen Erfolg", sagt Politologe Filzmaier.

US-Reise: Kurz trifft Donald und Ivanka Trump

WIEN. Bundeskanzler Sebastian Kurz wird bei seinem Washington-Besuch am Mittwoch nicht nur US-Präsident ...

Sicherungshaft: Keine Mehrheit für Kickls Vorstoß

WIEN. Aus dem Plan von Innenminister Herbert Kickl (FP), per Verfassungsänderung künftig eine ...

Ökostromnovelle: Köstinger plant einfache Verlängerung

WIEN. Umweltministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) lässt die SPÖ mit ihrem Widerstand links liegen und plant ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS