Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 14. Dezember 2018, 14:24 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Freitag, 14. Dezember 2018, 14:24 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Innenpolitik

Kirchenreformer: Margit Hauft zur Obfrau gewählt

WIEN. Die Welserin Margit Hauft, bis 2011 Vorsitzende der offiziellen Katholischen Aktion der Diözese Linz und der Katholischen Frauenbewegung Österreichs, wurde am frühen Freitagabend einstimmig zur Obfrau der Laieninitiative gewählt.

Kirchenreformer: Margit Hauft zur Obfrau gewählt

Neue Funktion für Margit Hauft (vowe) Bild: OON

Diese Bewegung tritt mit der Pfarrer-Initiative und der Plattform „Wir sind Kirche“ für Reformen in der römisch-katholischen Kirche ein und übt Kritik an der offiziellen Amtskirche. Unter anderem fordert sie die Mitsprache der Gläubigen bei Bischofsernennungen. Verheiratete Männer und Frauen sollen zudem zu Priestern geweiht werden können.

Hauft übernimmt die Agenden vom geschäftsführenden Obmann Peter Pawlowsky. Gewählter Obmann vor Hauft war der einstige Volksanwalt Herbert Kohlmaier. Zu den Gründern der Laieninitiative gehörte auch Ex-Nationalratspräsident Andreas Khol.

Kommentare anzeigen »
Artikel 19. Januar 2013 - 00:04 Uhr
Mehr Innenpolitik

Politikbarometer: Kurz erzielt besten Vertrauenswert als Kanzler

WIEN. Sebastian Kurz (ÖVP) erzielt ein Jahr nach der Regierungsbildung im APA/OGM-Vertrauensindex den ...

Herbert Kickl: Der Innenminister, der gerne regiert und provoziert

WIEN. Rambo aus Radenthein. Der 50-jährige Kärntner ist das umstrittenste Regierungsmitglied. Im ersten ...

Nach einer wilden Debatte zog die Regierung die Kassenreform durch

WIEN. Persönliche Angriffe, Emotionen und Ordnungsrufe bei der letzten Nationalratssitzung.

Gemeinden: Mehr Geld, aber auch mehr Zahlungen

WIEN. Österreichs Gemeinden geht es finanziell zunehmend besser: In Summe können sie (ohne Wien) 2018 mit ...

Goldgruber wieder im BVT-Ausschuss

WIEN. Innenministeriums-Generalsekretär Peter Goldgruber und Anwalt Gabriel Lansky müssen noch einmal vor ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS