Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 18. Juli 2018, 14:42 Uhr

Linz: 27°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 18. Juli 2018, 14:42 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Innenpolitik

Bedienstete wollen nicht übersiedeln

WIEN. Die Mitarbeiter des Umweltbundesamtes wehren sich gegen den Plan von Umweltminister Andrä Rupprechter (VP), die Behörde von Wien nach Klosterneuburg zu übersiedeln.

Sie lehnten diese Vorgangsweise gestern bei einer Betriebsversammlung ab. Unterstützt werden sie von der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst und von Beamten-Staatssekretärin Muna Duzdar (SP). Rupprechter beharrt auf der Übersiedelung. Er will überdies innerhalb der nächsten zehn Jahre zehn Prozent der Bundesbehörden in die Länder übersiedeln.

Kommentare anzeigen »
Artikel 10. November 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Innenpolitik

Juncker zu FPÖ-Kritik: "Auf Euren Kleinkram lach ich"

BRÜSSEL. EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker hat mit Spott auf die Rücktrittsaufforderungen und Kritik ...

Nachdem Van der Bellen Regierung kritisierte: FPÖ attackiert Bundespräsidenten

WIEN. Die FPÖ beantwortet die Kritik von Bundespräsident Alexander Van der Bellen an FPÖ-Generalsekretär ...

Causa Vilimsky: Van der Bellen kritisiert Bundesregierung aufs Schärfste

WIEN/BRÜSSEL. Bundespräsident Alexander Van der Bellen übt scharfe Kritik an der schwarz-blauen ...

Schwarze Länder wollen wieder weniger Türkis in der ÖVP

Markus Wallner kritisierte am Dienstag den Arbeitsstil der Regierung von Sebastian Kurz.

Robert Brieger: Ein kompetenter Menschenfreund

Er galt schon lange als Topfavorit für die ranghöchste Position im Bundesheer.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS