Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 15. Dezember 2018, 15:28 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Samstag, 15. Dezember 2018, 15:28 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Innenpolitik

Ausgerechnet zum Thema Bildung: Kurz blamiert sich mit Tweet

WIEN. Ein Tweet von ÖVP-Chef Sebastian Kurz zum Thema Schulsystem erheitert das Netz.

Sebastian Kurz

ÖVP-Chef Sebastian Kurz Bild: (APA)

Dienstagabend äußerte sich der ÖVP-Obmann  auf Twitter  zu den Maßnahmen im Bildungsbereich, die er und seine Partei in einer zukünftigen Regierung anstreben wollen. Doch gleich im ersten Satz schlug der Fehlerteufel doppelt zu: "Haben klares Bekenntis (sic!) zum (sic!) differenziertem & leistungsförderndem Schulsystem", heißt es in dem Tweet von Kurz. 

Pro & Contra: Schulnoten wieder einführen?

Der fehlerhafte Eintrag verbreitete sich rasch in den sozialen Netzwerken. "Ohhhh, da fehlt es aber jemand an Rechtschreib-Grundkompetenz", lautete ein Kommentar auf Twitter. ORF-Moderator Armin Wolf veröffentlichte einen Screenshot auf seiner Facebook-Seite und kommentierte: "Das ist jetzt doch irgendwie ironisch. Ich vermute ungewollt." Das Posting des ÖVP-Chefs wurde mittlerweile korrigiert. 

Video: Am Dienstag präsentieren ÖVP und FPÖ ihr neues Bildungspaket, auf das sie sich inhaltlich geeinigt haben. Unter anderem soll das klassische Benotungssystem ab der ersten Klasse Volksschule wieder zurückkehren.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 29. November 2017 - 06:49 Uhr
Mehr Innenpolitik

Bundeskanzler Kurz lehnt Ausgehverbot für Asylwerber ab

WIEN. Ein solches Vorgehen wäre nicht rechtskonform, erklärte der Kanzler in der Ö1-Reihe "Im Journal zu ...

Ein Jahr Regierung Kurz: Der türkise Superstar und das blaue Trio

WIEN. Sebastian Kurz regiert strikt nach seinem Starprinzip, Strache setzt auf ein Gegenmodell.

Anordnung für Bewachung in Drasenhofen kam direkt von Waldhäusl

ST. PÖLTEN. Die umstrittenen Maßnahmen zur Bewachung im Flüchtlingsquartier Drasenhofen kamen direkt von ...

"Allianz" der Beamten-Kassen soll bis 2035 fast eine halbe Milliarde bringen

LINZ. Krankenfürsorgeanstalten im Land treten künftig gemeinsam auf, fusionieren aber nicht.

"Wichtig, dass Bürgermeister in EU vertreten sind"

LINZ. Seit 2007 ist der 52-jährige SP-Kommunalpolitiker Hannes Heide Bürgermeister der Salzkammergut-Stadt ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS