Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 20. Jänner 2019, 16:18 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Sonntag, 20. Jänner 2019, 16:18 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Außenpolitik

Schweden: Löfven kann als Premier weitermachen

STOCKHOLM. Nach monatelangen vergeblichen Versuchen einer Regierungsbildung in Schweden hat der bisherige Regierungschef Stefan Löfven eine parlamentarische Mehrheit so gut wie sicher zusammen.

Der Vorstand der bisher oppositionellen Zentrumspartei sprach sich am Samstag mit 56 zu zwei Stimmen dafür aus, eine Minderheitsregierung unter Führung des Sozialdemokraten Löfven zu unterstützen.

Auch der Vorstand der Liberalen Partei beschloss am Sonntag, sich für Löfven auszusprechen. Beide Parteien wollen zwar nicht in eine Koalition eintreten, ihre Stimmen würden aber reichen, um Löfven als Chef einer Minderheitsregierung aus Sozialdemokraten und Grünen im Parlament zu einer Mehrheit zu verhelfen. Die Grünen legten sich am Sonntag fest, Löfven bei der Wahl zum Regierungschef zu unterstützen. Die Abstimmung könnte am Mittwoch stattfinden.

Seit 2014 Regierungschef

Löfven ist seit 2014 Regierungschef. Seit der Wahl, bei der seine Koalition mit den Grünen die Mehrheit verlor, hat er das Amt nur noch geschäftsführend inne.

Kommentare anzeigen »
Artikel 14. Januar 2019 - 00:04 Uhr
Mehr Außenpolitik

Trump macht neues Angebot für "Shutdown"-Ende - Demokraten lehnen ab

WASHINGTON. Mehr als vier Wochen nach Beginn des "Shutdowns" in den USA hat auch ein neues Angebot von ...

EU zieht Ergebnis der Präsidentenwahl in Kinshasa weiter in Zweifel

BRÜSSEL. Die Europäische Union hegt weiterhin Zweifel an der Rechtmäßigkeit des Sieges von Felix ...

Brexit: Vertrag mit Irland soll May zu Lösung verhelfen

LONDON. Die britische Premierministerin Theresa May peilt einem Medienbericht zufolge einen bilateralen ...

Verfassungsgericht: Tshisekedi ist neuer Präsident des Kongos

KINSHASA. Beschwerden gegen Wahlergebnis abgewiesen: Der Oppositionskandidat Félix Tshisekedi hat die ...

Sonderermittler: Bericht über Trumps Ex-Anwalt "nicht richtig"

WASHINGTON. In einer seiner äußerst seltenen Stellungnahmen hat der US-Sonderermittler Robert Mueller ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS