Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 22. März 2019, 01:07 Uhr

Linz: 5°C Ort wählen »
 
Freitag, 22. März 2019, 01:07 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Außenpolitik

Schweden: Löfven kann als Premier weitermachen

STOCKHOLM. Nach monatelangen vergeblichen Versuchen einer Regierungsbildung in Schweden hat der bisherige Regierungschef Stefan Löfven eine parlamentarische Mehrheit so gut wie sicher zusammen.

Der Vorstand der bisher oppositionellen Zentrumspartei sprach sich am Samstag mit 56 zu zwei Stimmen dafür aus, eine Minderheitsregierung unter Führung des Sozialdemokraten Löfven zu unterstützen.

Auch der Vorstand der Liberalen Partei beschloss am Sonntag, sich für Löfven auszusprechen. Beide Parteien wollen zwar nicht in eine Koalition eintreten, ihre Stimmen würden aber reichen, um Löfven als Chef einer Minderheitsregierung aus Sozialdemokraten und Grünen im Parlament zu einer Mehrheit zu verhelfen. Die Grünen legten sich am Sonntag fest, Löfven bei der Wahl zum Regierungschef zu unterstützen. Die Abstimmung könnte am Mittwoch stattfinden.

Seit 2014 Regierungschef

Löfven ist seit 2014 Regierungschef. Seit der Wahl, bei der seine Koalition mit den Grünen die Mehrheit verlor, hat er das Amt nur noch geschäftsführend inne.

Kommentare anzeigen »
Artikel 14. Januar 2019 - 00:04 Uhr
Mehr Außenpolitik

Theresa May an die EU: Brexit bitte erst später

EU-Gipfel: Die britische Premierministerin bekommt eine letzte Frist – allerdings nur unter einer Bedingung.

Jacob William Rees-Mogg: Mays gefährlichster Widersacher

LONDON. Der 49-Jährige wurde dank des Brexit-Chaos vom Hinterbänkler zum Premierkandidaten.

Weber weist Kritik an Kompromiss zu Fidesz zurück

BRÜSSEL/BUDAPEST. Manfred Weber, der Fraktionschef der Europäischen Volkspartei (EVP) im EU-Parlament hat ...

Nordirische Lehren für die Europawahl in Österreich

In Nordirland ist das Gestern noch so präsent, dass uns vor dem Morgen graut.

EU stimmt Brexit-Verschiebung unter Bedingungen zu

BRÜSSEL/LONDON. Die EU-Staats- und Regierungschefs wollen laut dem Entwurf einer Gipfel-Erklärung einer ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS