Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 18. Oktober 2018, 08:41 Uhr

Linz: 8°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 18. Oktober 2018, 08:41 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Außenpolitik

US-Bundesstaat Washington schafft die Todesstrafe ab

OLYMPIA. Ein weiterer US-Staat schafft die Todesstrafe ab: Das oberste Gericht im US-Bundesstaat Washington stufte die Todesstrafe als verfassungswidrig ein.

In 20 der 50 US-Staaten gibt es nun die Todesstrafe nicht mehr. Bild: Afp

Die Richter begründeten die Entscheidung damit, dass die Strafe in willkürlich und in rassistisch diskriminierender Weise verhängt werde. Das geht aus einer Mitteilung des Gerichts hervor, die am Donnerstag veröffentlicht wurde. Todesurteile sollen nun in lebenslängliche Freiheitsstrafen umgewandelt werden.

Der Bundesstaat hat bereits seit mehreren Jahren keine Todesurteile mehr vollstreckt. Die Zahl der Hinrichtungen ging in den USA generell zurück. Mehrere Bundesstaaten schafften die Todesstrafe in den vergangenen Jahren ab oder setzten deren Vollstreckung aus. Nach Angaben des Informationszentrums zur Todesstrafe (Death Penalty Information Center) gibt es diese Höchststrafe inzwischen in 20 der 50 US-Staaten nicht mehr - Washington mit einberechnet.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 12. Oktober 2018 - 08:21 Uhr
Mehr Außenpolitik

Fall Kashoggi: Druck auf Trump wächst

WASHINGTON/ISTANBUL. US-Präsident Donald Trump gerät im Fall des verschwundenen saudi-arabischen ...

"In der Sackgasse": Beim EU-Gipfel wurde die Brexit-Uhr angehalten

Die Verhandlungen über den britischen EU-Austritt stocken.

Streit um Mazedonien: Außenminister in Griechenland geht

ATHEN. Der griechische Außenminister Nikos Kotzias ist gestern nach einem heftigen Streit im Kabinett ...

Armenien: Ein Rücktritt mit Hintergedanken

JEREWAN. Premier Paschinjan will Neuwahlen erzwingen.

Brexit-Einigung könnte erst im Dezember stehen

BRÜSSEL. Eine Einigung beim Brexit könnte auch erst im Dezember stehen.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS