Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 23. Februar 2019, 05:18 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Samstag, 23. Februar 2019, 05:18 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Außenpolitik

US-Bundesstaat Washington schafft die Todesstrafe ab

OLYMPIA. Ein weiterer US-Staat schafft die Todesstrafe ab: Das oberste Gericht im US-Bundesstaat Washington stufte die Todesstrafe als verfassungswidrig ein.

In 20 der 50 US-Staaten gibt es nun die Todesstrafe nicht mehr. Bild: Afp

Die Richter begründeten die Entscheidung damit, dass die Strafe in willkürlich und in rassistisch diskriminierender Weise verhängt werde. Das geht aus einer Mitteilung des Gerichts hervor, die am Donnerstag veröffentlicht wurde. Todesurteile sollen nun in lebenslängliche Freiheitsstrafen umgewandelt werden.

Der Bundesstaat hat bereits seit mehreren Jahren keine Todesurteile mehr vollstreckt. Die Zahl der Hinrichtungen ging in den USA generell zurück. Mehrere Bundesstaaten schafften die Todesstrafe in den vergangenen Jahren ab oder setzten deren Vollstreckung aus. Nach Angaben des Informationszentrums zur Todesstrafe (Death Penalty Information Center) gibt es diese Höchststrafe inzwischen in 20 der 50 US-Staaten nicht mehr - Washington mit einberechnet.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 12. Oktober 2018 - 08:21 Uhr
Mehr Außenpolitik

Humanitäre Krise in Venezuela: Der Kampf ums Militär und die Hilfsgüter

CARACAS. Situation spitzt sich zu – heute droht eine gefährliche Auseinandersetzung an den Grenzen.

"Inakzeptabel": Kurz kritisiert Orbáns Kampagne

WIEN/BUDAPEST. Ungarns Regierung greift Kommissionspräsident Juncker an.

200 US-Soldaten bleiben in Syrien

WASHINGTON. Präsident Trump hatte eigentlich den vollständigen Truppenabzug angekündigt.

Nordkorea warnt vor Hungersnot

PJÖNGJANG. Kurz vor dem zweiten Gipfeltreffen von Machthaber Kim Jong-un mit US-Präsident Donald Trump ...

Europas Zerstörung von Rechts stoppen

MADRID. Kongress der Sozialdemokraten in Madrid.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS