Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 26. September 2018, 03:06 Uhr

Linz: 6°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 26. September 2018, 03:06 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Außenpolitik

Trump und Putin einigen sich auf Gipfel in Drittstaat

MOSKAU. Das Treffen der Staatschefs könnte bei Trumps Europareise Mitte Juli stattfinden – vielleicht sogar in Wien.

Trump und Putin einigen sich auf Gipfel in Drittstaat

US-Präsident Donald Trump und Kreml-Chef Wladimir Putin waren sich zuletzt im November während des Asien-Pazifik-Gipfels in Vietnam begegnet. Bild: APA/AFP/SPUTNIK/MIKHAIL KLIMENTYEV

Die Präsidenten Russlands und der USA, Wladimir Putin und Donald Trump, werden bald zu einem Gipfel zusammenkommen. Das teilte der Kreml nach einem Gespräch Putins mit dem US-Sicherheitsberater John Bolton gestern in Moskau mit. Das Treffen werde in einem "Drittstaat" stattfinden, hieß es. Ort und Zeit sollten heute mitgeteilt werden, sagte Putin-Berater Juri Uschakow.

Aus US-Regierungskreisen war am Vortag verlautet, diskutiert werde ein Treffen in Helsinki. Wien sei dagegen nicht mehr im Gespräch. Die österreichische Hauptstadt war vom Kreml ins Spiel gebracht worden, nachdem Wladimir Putin Anfang Juni Österreich im Rahmen seiner ersten Auslandsreise nach seiner Wiederwahl besucht hatte.

Beim Besuch Boltons sei eine detaillierte Agenda ausgearbeitet worden, sagte Uschakow. Die Vorbereitungen würden noch einige Wochen dauern. Im Mittelpunkt sollten die bilateralen Beziehungen, Syrien und Fragen der Rüstungskontrolle stehen. Das Treffen werde gegen Mittag beginnen. Zum Abschluss sei eine gemeinsame Pressekonferenz geplant.

Es könnte sein, dass die Präsidenten eine gemeinsame Erklärung verabschieden, wie sie ihre Beziehungen verbessern wollten, sagte Uschakow.

Der Gipfel könnte bei Donald Trumps Europareise Mitte Juli stattfinden. Der US-Präsident nimmt am 11./12. Juli am NATO-Gipfel in Brüssel teil und besucht am 13. Juli London. In Russland findet bis 15. Juli die Fußball-WM statt, weswegen über einen Gipfeltermin an den Tagen danach spekuliert wird. Trump und Putin waren sich zuletzt im November während des Asien-Pazifik-Gipfels in Vietnam begegnet.

Diplomatische Spannungen

Zwischen den USA und Russland herrschen seit Monaten diplomatische Spannungen wegen des Syrien-Krieges und wegen des Giftanschlags auf den russischen Ex-Doppelagenten Sergej Skripal in Großbritannien. Ermittler in den USA verdächtigen Moskau zudem der Einmischung in den US-Präsidentschaftswahlkampf 2016.

Kommentare anzeigen »
Artikel 28. Juni 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Außenpolitik

Britische Labour-Partei hält sich in Brexit-Frage alle Optionen offen

LIVEROOL. Die britische Labour-Partei will sich in der Brexit-Frage alle Optionen offen halten.

Frankreichs Ex-Premier Valls will Bürgermeister von Barcelona werden

BARCELONA. Der ehemalige französische Premierminister Manuel Valls kandidiert für das Bürgermeisteramt der ...

Brinkhaus-Wahl: Bittere Ohrfeige für Angela Merkel

BERLIN. Die deutsche Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel musste bei der Wahl des ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS