Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 15. November 2018, 03:03 Uhr

Linz: 4°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 15. November 2018, 03:03 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Außenpolitik

Polizei rechnet mit gewalttätigen Aktivisten bei Gipfel in Paris

PARIS. Die französische Polizei rechnet am Rande des "Weltkriegs-Gipfels" in Paris mit 200 bis 400 gewalttätigen Aktivisten. "Wir sind gelassen, zuversichtlich, aber auch bereit und entschlossen", sagte Polizeichef Michel Delpuech nach Angaben der französischen Nachrichtenagentur AFP.

Offiziere beim Auftakt des "Weltkriegs-Gipfels" in Paris. Bild: JACQUES DEMARTHON (AFP)

Rund 10.000 Polizisten und Feuerwehrleute sollen am Wochenende im Einsatz sein. In Paris kam es dieses Jahr bereits mehrfach zu Ausschreitungen, so etwa am 1. Mai oder nach Frankreichs WM-Sieg im Sommer.

Rund 60 Staats- und Regierungschefs werden am Wochenende in der französischen Hauptstadt erwartet, unter ihnen US-Präsident Donald Trump und der russische Präsident Wladimir Putin. Höhepunkt wird am Sonntag eine große Gedenkfeier im Schatten des Pariser Triumphbogens sein.

Kommentare anzeigen »
Artikel 09. November 2018 - 21:09 Uhr
Mehr Außenpolitik

Britisches Kabinett billigte Brexit-Deal

Vereinbarung Großbritanniens mit der EU über den Austritt aus der Union nahm die erste Hürde Große Zahl an ...

Misstrauensvotum in Prag: Steht Premier Babis vor dem Aus?

PRAG. In Tschechien steht eine Misstrauensabstimmung gegen die Minderheitsregierung von Premierminister ...

Israels Heeresminister trat aus Protest zurück

JERUSALEM. Waffenruhe mit der Hamas "ist eine Kapitulation".

Paris: Ex-Präsident François Hollande kündigt Comeback an

PARIS. Frankreichs früherer Staatspräsident François Hollande hat sein politisches Comeback angekündigt:

Kabinett gab grünes Licht für Mays Brexit-Plan

LONDON. Das britische Kabinett hat nach Angaben von Premierministerin Theresa May den Entwurf für das ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS