Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 21. April 2019, 04:29 Uhr

Linz: 9°C Ort wählen »
 
Sonntag, 21. April 2019, 04:29 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Außenpolitik

Polizei rechnet mit gewalttätigen Aktivisten bei Gipfel in Paris

PARIS. Die französische Polizei rechnet am Rande des "Weltkriegs-Gipfels" in Paris mit 200 bis 400 gewalttätigen Aktivisten. "Wir sind gelassen, zuversichtlich, aber auch bereit und entschlossen", sagte Polizeichef Michel Delpuech nach Angaben der französischen Nachrichtenagentur AFP.

Offiziere beim Auftakt des "Weltkriegs-Gipfels" in Paris. Bild: JACQUES DEMARTHON (AFP)

Rund 10.000 Polizisten und Feuerwehrleute sollen am Wochenende im Einsatz sein. In Paris kam es dieses Jahr bereits mehrfach zu Ausschreitungen, so etwa am 1. Mai oder nach Frankreichs WM-Sieg im Sommer.

Rund 60 Staats- und Regierungschefs werden am Wochenende in der französischen Hauptstadt erwartet, unter ihnen US-Präsident Donald Trump und der russische Präsident Wladimir Putin. Höhepunkt wird am Sonntag eine große Gedenkfeier im Schatten des Pariser Triumphbogens sein.

Kommentare anzeigen »
Artikel 09. November 2018 - 21:09 Uhr
Mehr Außenpolitik

Die Ukraine steht vor einem politischen Erdbeben

KIEW. Der Komiker Wladimir Selenski hat beste Chancen, die Präsidentschaftswahl zu gewinnen.

"Trump sollte von seinem Amt enthoben werden"

WASHINGTON. Die Veröffentlichung des Mueller-Berichts hat in den USA eine Debatte über ein mögliches ...

"Nationalisten predigen nur Hass und erzählen ihren Völkern Unsinn"

Elmar Brok ist seit fast vier Jahrzehnten im EU-Parlament, so lange wie niemand sonst.

Mueller-Bericht für Trump "kompletter Schwachsinn"

WASHINGTON. US-Präsident Donald Trump hat den Bericht von Sonderermittler Robert Mueller zur ...

Ukraine-Wahlen: Hochspannung vor Debatte im Stadion

KIEW. Vor der einzigen direkten Wahlkampfdebatte zwischen dem amtierenden Präsidenten Petro Poroschenko ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS