Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 22. März 2019, 05:43 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Freitag, 22. März 2019, 05:43 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Außenpolitik

Lettland-Wahlen: Regierung verliert Mehrheit

RIGA. Bei der Parlamentswahl in Lettland hat die Mitte-Rechts-Regierung ihre Mehrheit verloren.

Auszählung der Wahlkarten Bild: (REUTERS)

Als Sieger aus der Abstimmung im baltischen EU- und NATO-Land geht die pro-russische Oppositionspartei Harmonie hervor, wie die Wahlkommission in Riga in der Nacht zum Sonntag nach Auszählung von über 90 Prozent aller Stimmen mitteilte. 

Die linksgerichtete Kraft kommt auf etwa 20 Prozent. Dahinter folgen drei neugegründete Parteien. Das Bündnis der Bauern und Grünen von Ministerpräsident Maris Kucinskis kommt auf nur 10 Prozent, auch dessen beiden Bündnispartner mussten deutliche Verluste einstecken.

Schon nach Umfragen vor der Wahl galt ein Erfolg von Harmonie, deren Stammwähler vor allem aus der starken russischen Minderheit kommen, und ein Machtverlust der bisherigen Regierungskoalition als wahrscheinlich. Insgesamt schafften sieben Parteien den Einzug ins Parlament. Die Wahlbeteiligung lag bei 54,6 Prozent.

Kommentare anzeigen »
Artikel 07. Oktober 2018 - 07:33 Uhr
Mehr Außenpolitik

Theresa May an die EU: Brexit bitte erst später

EU-Gipfel: Die britische Premierministerin bekommt eine letzte Frist – allerdings nur unter einer Bedingung.

Jacob William Rees-Mogg: Mays gefährlichster Widersacher

LONDON. Der 49-Jährige wurde dank des Brexit-Chaos vom Hinterbänkler zum Premierkandidaten.

Weber weist Kritik an Kompromiss zu Fidesz zurück

BRÜSSEL/BUDAPEST. Manfred Weber, der Fraktionschef der Europäischen Volkspartei (EVP) im EU-Parlament hat ...

Nordirische Lehren für die Europawahl in Österreich

In Nordirland ist das Gestern noch so präsent, dass uns vor dem Morgen graut.

EU stimmt Brexit-Verschiebung unter Bedingungen zu

BRÜSSEL/LONDON. Die EU-Staats- und Regierungschefs wollen laut dem Entwurf einer Gipfel-Erklärung einer ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS