Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 23. September 2018, 04:07 Uhr

Linz: 13°C Ort wählen »
 
Sonntag, 23. September 2018, 04:07 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Außenpolitik

Eklat bei Vereidigung von Milos Zeman

PRAG. Bei der Vereidigung des tschechischen Präsidenten Milos Zeman ist es gestern zu einem Eklat gekommen.

Eklat bei Vereidigung von Milos Zeman

Tschechiens Präsident Milos Zeman Bild: APA/AFP/RADEK MICA

In seiner Rede auf der Prager Burg vor 700 geladenen Gästen griff Zeman die liberale Presse, namentlich die Zeitung "Hospodarske noviny" und das Magazin "Respekt" sowie das öffentlich-rechtliche Fernsehen an. Er warf ihnen "Manipulation der tschechischen Öffentlichkeit" vor.

Mehrere konservative Abgeordnete, darunter Ex-Außenminister Karel Schwarzenberg, verließen daraufhin aus Protest den Saal. Die feierliche Zeremonie wurde live im Fernsehen übertragen.

In der Stichwahl Ende Jänner hat sich der 73 Jahre alte Zeman nur knapp gegen seinen liberalen Herausforderer Jiri Drahos durchsetzen können. Zeman, der für seine populistische Rhetorik und seine russlandfreundliche Haltung bekannt ist, hat vor allem Rückhalt bei der Landbevölkerung und in den unteren Einkommensschichten.

Kommentare anzeigen »
Artikel 09. März 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Außenpolitik

Neuwahlforderung: Der Druck auf May nimmt zu

LONDON. Die britische Premierministerin Theresa May sieht sich im Tauziehen um den Brexit mit einer ...

US-Richterstreit: Mutmaßliches Opfer wird im Senat aussagen

WASHINGTON. Das mutmaßliche Opfer des US-Höchstrichterkandidaten Brett Kavanaugh hat sich am ...

AfD ist erstmals zweitstärkste Kraft

BERLIN. Die deutsche Regierungskrise stürzt Union und SPD in ein neues Umfragetief.

EU plant Klage gegen Polen

WARSCHAU. Warschau schuf noch rasch Tatsachen und ernannte neue Richter.

Theresa May setzt der EU ein Ultimatum

Die Absage der EU an die Brexit-Vorschläge sei "inakzeptabel", sagt die britische Regierungschefin.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS