Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 22. Juli 2018, 07:04 Uhr

Linz: 17°C Ort wählen »
 
Sonntag, 22. Juli 2018, 07:04 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Außenpolitik

Brexit - Nach 5. Runde sieht Barnier "Stillstand"

LONDON/BRÜSSEL. Die fünfte Runde der Brexit-Verhandlungen zwischen Großbritannien und der EU hat weiterhin praktisch keine Fortschrittee gebracht.

BRITAIN-EU-POLITICS-BREXIT

Wieder keine Fortschritte beim Thema "Brexit". Bild: apa

EU-Chefverhandler Michel Barnier sprach sogar von einem "Stillstand". Der britische Brexit-Verhandler David Davis Jedenfalls könne er, Barnier, dem EU-Gipfel nächste Woche nicht die Aufnahme der Gespräche über die künftigen Beziehungen mit Großbritannien vorschlagen. Sein Mandat sei, die drei Hauptpunkte auszuverhandeln. Dies seien die Rechte der EU-Bürger in Großbritannien und jene der britischen in der EU, ferner die Irland-Nordirland-Grenzfrage und schließlich die Finanzen.

Bei den Bürgerrechten beharrt Barnier darauf, dass der EuGH in Rechtsfragen zuständig sei. Die Briten wollen britisches Recht.

Weitere Details im Video: 

Kommentare anzeigen »
Artikel 12. Oktober 2017 - 13:13 Uhr
Mehr Außenpolitik

Frankreich und Russland schickten erstmals Hilfsflug nach Syrien

DAMASKUS. In einem symbolträchtigen Schritt haben Frankreich und Russland am Samstag erstmals gemeinsam ...

Zahlte Trump Schweigegeld an Ex-Playboy-Model?

WASHINGTON. Der Ex-Anwalt des US-Präsidenten soll heimlich ein Gespräch mit Donald Trump über eine ...

Prügelaffäre: Druck auf Macron steigt

PARIS. In der Affäre um Prügelattacken von einem Mitarbeiter des französischen Präsidialamtes auf ...

Bannon will in Europa "rechtspopulistische Supergruppe" gründen

WASHINGTON. Steve Bannon, umstrittener Ex-Berater von Präsident Donald Trump und Galionsfigur der ...

Umfrage: Deutsche haben größeres Vertrauen in Macron als in Merkel

BERLIN. Die Deutschen schenken dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron einer Umfrage zufolge ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS