Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 19. Juli 2018, 15:28 Uhr

Linz: 28°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 19. Juli 2018, 15:28 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Außenpolitik

Ägypten verlängerte Ausnahmezustand um weitere drei Monate

KAIRO. Ägypten hat den landesweiten Ausnahmezustand um weitere drei Monate verlängert - beginnend mit dem 13. Jänner.

Das berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Mena am Dienstag. Das präsidiale Dekret räume dem Militär Sonderrechte im Kampf gegen den Terrorismus ein.

Präsident Abdel Fattah al-Sisi hatte den Ausnahmezustand im vergangenen April nach Anschlägen auf zwei Kirchen verhängt, zu denen sich die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) bekannt hatte. Bei den Angriffen auf die koptische Minderheit des Landes waren etwa 50 Menschen getötet worden. Im Ausnahmezustand haben die Behörden die Möglichkeit, Medien oder Organisation zu zensieren oder zu verbieten, Kommunikation abzuhören sowie die Bewegungsfreiheit der Bevölkerung einzuschränken.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 02. Januar 2018 - 19:35 Uhr
Mehr Außenpolitik

Spanische Justiz verzichtet auf Auslieferung von Puigdemont

MADRID/BARCELONA. Die spanische Justiz verzichtet auf eine Auslieferung des in Deutschland festgenommenen ...

Ausnahmezustand in der Türkei endet nach zwei Jahren

ANKARA. Der vor zwei Jahren in der Türkei verhängte Ausnahmezustand ist beendet.

Trump bleibt wegen Putin-Gipfel unter Druck

WASHINGTON. US-Präsident Donald Trump bleibt wegen seines hoch umstrittenen Auftritts mit Kremlchef ...

May drohte Abweichlern mit Neuwahl

LONDON. Britische Premierministerin verhinderte damit Brexit-Abstimmungsniederlage.

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

WASHINGTON. Demokraten fordern Anhörung von Übersetzerin bei Putin-Treffen.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS