Pro & Contra

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
Kommentare zu diesem Artikel
von Ooeusa (654) · 15.12.2017 06:27 Uhr

Mich würde interessieren wann die neue FPÖ Gesundheitsministerin, Frau Dr. Primarius zu diesem Thema Stellung nimmt.Sie ist ja schließlich eine MD. Ärztin.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von athena (2639) · 15.12.2017 06:17 Uhr

mein gott dieses leidige thema!
lasst doch die bürger u vorallem die wirte frei entscheiden!
keiner braucht noch x regeln, ge u verbote und gesetze diesbezüglich!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von mazda7 (110) · 14.12.2017 21:30 Uhr

Mein Gott! Lasst doch jeden Wirt selbst entscheiden! Ist doch sein Lokal!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Malefiz (10604) · 14.12.2017 22:03 Uhr
von mercedescabrio (5647) · 14.12.2017 09:45 Uhr

in Graz wurde das erste öffentliche hanfcafe eröffnet. dort kann man ungestört kiffen .
wo bleibt der aufschrei der Gesundheitsapostel. auch die türken dürfen weiterhin in ihren SISHA beisln dampfen. aber das ist euch LIVÖ wurscht. Hauptsache es geht um die FPÖ.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Ooeusa (654) · 15.12.2017 06:08 Uhr

Da sind ja nur alle die „ Kiffer“ unter sich. Gab es auch schon in den 60 Ihre Jahren ( Flower Power Zeit) in Dan Francisco. Das ist eine „ Pot Smoking Bar .

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von FreundlicherHinweis (8640) · 14.12.2017 12:02 Uhr

Frage MECA: Warum stehen NAZ so auf ABKZ? Ist das eine TRAD seit dem GRÖFAZ? Oder einfach nur DEP?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Klettermaxe (3250) · 14.12.2017 09:40 Uhr

Das Raucherthema schadet der Gastronomie in Summe enorm.

Die eine oder andere Selchkammer wird kurzfristig profitieren, die breite Masse wird es bei der ohnehin abnehmenden Besuchsfrequenz und Konsumation sehr schwer haben.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von chris188 (27) · 14.12.2017 07:09 Uhr

Schon mal ganz gut, wie das läuft.
Wenn die neu eingefärbte Partei und der sesselklebende HC glauben, sie fahren über uns so einfach drüber, dann werden sie sich noch wundern, wie massiv die Antwort aus dem Volk kommen wird.
Gut, dass auch unser "noch" Bundeskanzler dieses Thema "Raucherschutz" aufgegriffen hat - ein Volksbegehren wegen dem Rauchen wollen sie nicht aber wenn ich mit die Unterschriftenaktion so ansehe, wird früher oder später kein Weg daran vorbei führen.
Ja du neue liebe Bundesregierung - auch ihr werdet es lernen, dass es so nicht gehen wird, denn das Volk ist mündig.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Ooeusa (654) · 15.12.2017 06:11 Uhr

Die FÜÖ propagiert ja Volksbegehren.Dann müssen sie auch dieses Resultat als Wiile fes Volkes annehmen😜

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von WernerKraus (715) · 14.12.2017 08:30 Uhr

Genau, das VOLK ist mündig. Und es kann NIEMAND einen Wirt verbieten, aus seinem Lokal ein NICHTRAUCHERLOKAL zu machen. Wenn die NICHTRAUCHER eine finanzstarke Gruppe bilden, die den Wirt überleben lassen (wie viele Gasthäuser haben alleine 2017 die Türen geschlossen?) dann kann er FREIWILLIG auf Raucher verzichten. Es geht darum, und das begreifen die wenigsten hier: Der LOKALBETREIBER investiert seine ZEIT sein GELD in ein Projekt, da darf er sich wohl seine KUNDEN aussuchen, oder? Ich bediene auch nicht jeden. Und JEDER dem seine Gesundheit sooo wichtig ist, KANN diese Raucherlokale MEIDEN. Kapiert es endlich

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von gegenstrom (15134) · 15.12.2017 06:20 Uhr

wenn er sich seine Kunden aussuchen darf, dann darf er aber immer noch nicht Lehrlinge in den Raucherlokalen beschäftigen!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kulesfak (1056) · 14.12.2017 09:06 Uhr

Da können Sie die Worte noch so GROSS schreiben - intelligenter wird Ihre Meldung dadurch auch nicht. Es ist auch müßig, Ihnen nochmals Argumente aufzuzählen, wurde hier ja zur Genüge getan. Und anscheinend sind Sie ja ohnehin der Meinung, der Einzige zu sein, der es kapiert hat.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von magni (997) · 14.12.2017 09:04 Uhr

die neulinken können einfach nicht verstehen, dass es um die wahlfreiheit geht, es wäre konträr zu ihrer religion. sie können nicht aus ihrer haut. sie sehen sich selbst und gleichgesinnte ohnehin als besser, intelligenter, moralisch höherstehend an.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von FreundlicherHinweis (8640) · 14.12.2017 09:13 Uhr
von Harbachoed-Karl (15505) · 13.12.2017 22:39 Uhr

Schon gewaltig, wie blöd sich Leute stellen können. Naturdumm kann das schon nicht mehr sein:

neuhold.werner@gmail.com (111) · 13.12.2017 07:05 Uhr
„Der Staat verkauft Zigaretten, aber rauchen darf man sie nicht. “

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von jago (50380) · 13.12.2017 23:32 Uhr

Falsch, der Staat besteuert die Zigaretten sehr hoch und hält sich damit für einen Volkserzieher.

Der hält sich auch beim Katzenkastrieren für sowas, der Staat. Als ob der irgendwo vorbildlich wäre, der Staat. grinsen grinsen grinsen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Almroserl (5343) · 13.12.2017 22:32 Uhr

Wer immer diese merkwürdige Diskussion entfacht hat, macht sich verdächtig.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von oldcharly (1952) · 13.12.2017 22:10 Uhr

Weitere Unterschriften Aktionen sind in Vorbereitung. Die erste betrifft tägliches wiegen der Fettleibigen und Abschaffung der Fast food Betriebe und Würstelständen sowie die Kontrolle der Einkäufe der Adipösen. PARALELL dazu weitere Unterschriften Sammlungen wegen den Besoffenen und Drogen Abhängigen. FETTE arbeiten nie bis gesetzlichen Pensions Antrittalter und Alkoholiker und Drogen Junkies gratzen nach teurer med. Behandlung eh früher ab. DA KANN SICH DER Staat die Behandlung gleich ersparen

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von denkabisserl (1384) · 14.12.2017 09:20 Uhr

Stellen sie sich nur so dumm, oder sind sie es wirklich! Zum Bsp., bei zu viel Essen schädigt sich der , die Speisen konsumiert, und nicht den der daneben, oder im selben Raum sitzt. Kapieren sie und ihre Gleichgesinnten das nicht? Aber bei den Meisten ist Hopfen und Malz verloren, da Strache hats gsagt und damit stimmt's a!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Ooeusa (654) · 15.12.2017 06:18 Uhr

Ich verstehe auch diese Vergleiche mit Alkohl, Drogen,Fast Food nicht. Jeder kann sich Schaden zufügen wie er ( sie) will, aber ich will nicht MITRAUCHEN!!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von FreundlicherHinweis (8640) · 13.12.2017 22:35 Uhr
von Almroserl (5343) · 13.12.2017 22:35 Uhr
von Harbachoed-Karl (15505) · 13.12.2017 22:34 Uhr

So ein Schmarren. Schau, dass du auf ein gesundes Gewicht kommst. Weniger essen, mehr Bewegung. Beides zusammen führt zum Ziel.

Ah ja. Old Charly. Eh klar, wer immer wieder zu so einem Unsinn fähig ist.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Heza (116) · 13.12.2017 22:15 Uhr
von athena (2639) · 15.12.2017 06:21 Uhr

und was ist dann mit der lebensmittelindustrie die uns aufzwingt lebensmittel zu kaufen die voll von antibotika x e nummern, palmöl , chemie ec ist? was ist mit den abgasen der steigenden pkw u lkw zahl die ALLE betrifft?
verstehe es nicht das der mensch nicht mündig genug ist sich sein lokal selber auszusuchen sondern weitere regulierungen und verbote braucht! es scheint die menschen waren früher mündiger als jetzt -und haben das vorallem zu schätzen gewußt!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Heza (116) · 13.12.2017 22:01 Uhr

Nichtraucherschutz hat bisher schon nicht funktioniert. Habe im Jänner für meine Familie 8 erwachsene und 5kinder schon 2 Monate im Voraus in einem nichtraucherbereich bestellt. Als wir dort waren würden wir in den Rauchraum gesetzt weil der nr Bereich von einer größeren Gruppe, aber später reserviert,in Beschlag genommen wurde. Dasselbe, vor einer Woche in einem anderen Lokal, für 10 Personen reserviert, Nichtraucherbereich voll, wir mussten in den stinkenden rauchraum.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Billy49 (263) · 13.12.2017 22:26 Uhr

@heza
Leute, die eh nur zweimal im Jahr zum Wirten kommen, werden bzgl. Rauchen/Nichtrauchen sicher nicht ernst genommen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Klettermaxe (3250) · 14.12.2017 09:23 Uhr

Vielleicht ist das ein Grund, dass einige nur 1-2x dort hin gehen?

Viele Wirte können einfach nicht rechnen. Solange das Lokal halbwegs voll ist, zählt hauptsächlich der DB pro Tisch und Stunde. Und da bringen Gelegenheitskunden in der Regel ein Vielfaches im Vergleich zu den Stubenhockern.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Smoker (696) · 14.12.2017 00:08 Uhr
von Heza (116) · 14.12.2017 06:56 Uhr

Sonntag mittags um 12uhr? Wo bekommt man da noch einen Platz für mehrere personen? Wir gehen nicht 2mal im Jahr zu einem Wirt essen, sondern fast jede Woche einmal und die jetzige Regelung des nichtraucherschutzes funktioniert immer weniger

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von SRV (11085) · 13.12.2017 20:21 Uhr

Gestern auf der Suche nach einem Lokal für die Feier eines "runden" Geburtstags mit ca. 50 Gästen wieder einmal festgestellt: Die Trennung funktioniert in der Praxis nicht gesetzeskonform:

Essen gut, Service aufmerksam, zuvorkommend, bemüht und höflich! Im frühabendlich noch schlecht besetzten Hauptraum mit der Schank zündet sich ein Mitglied einer Damenrunde während wir essen neben uns ganz gemütlich eine Zigarette an, 2 Tische weiter beginnen 2 gerade eingetroffene Herren zum Bier ebenfalls zu "flammen". Das benachbarte "Stüberl" mit offener Verbindung zum Hauptraum ist der "Nichtraucherbereich"...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Malefiz (10604) · 13.12.2017 23:07 Uhr

Sie saßen demnach im Schankraum/Raucherbereich.
Warum nicht im Nichtraucher-Stüberl?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von SRV (11085) · 14.12.2017 06:17 Uhr

Es geht darum, dass Nichtraucher in der Regel gesetzeswidrig in die "unattraktiveren" Räume verbannt werden, wo sich "kommunikativ" eben nicht so viel tut (Schank, Bar...) und dass es durch offene Verbindungen trotzdem in den Nichtraucherbereich "hereinstinkt" und nicht, darum, warum wir wo gesessen sind.

Im Übrigen ein sehr bekanntes Weinlokal in Linz, in dem ich im Sommer öfters nach dem Sport mit Kollegen im attraktiven Gastgarten bin...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kleinEmil (7475) · 14.12.2017 06:02 Uhr
von MitDenk (15644) · 14.12.2017 06:42 Uhr

Du hast es offensichtlich im Blut, nicht eine Person zu sehen, sondern beurteilst nach Gruppen. Sehr schade, denn immer ist es der einzelne der IST und nicht die Gruppe.
Lerne doch wieder die einzelnen Menschen zu sehen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von SRV (11085) · 14.12.2017 06:20 Uhr

"von kleinEmil (1477) � 06.02.2017 09:41 Uhr
Ob ein Troll dies beurteilen kann?"

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von wasisdenndas (480) · 13.12.2017 19:50 Uhr

Das wird die erste volksbefragung, hc strache ist ja für mehr mitbestimmung durch das volk. Eine ausgezeichnete gelegenheit .

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von ohnooo (1472) · 13.12.2017 19:59 Uhr

die Frage könnte ich mir so vorstellen: "Sind Sie dagegen, dass das Rauchverbot nicht kommt?"

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von WernerKraus (715) · 13.12.2017 18:26 Uhr

Hätten unsere Chaoten bei RotSchwarz nicht diese Unterteilung gestattet, sondern gleich ein ABSOLUTES Verbot ausgesprochen, wäre die Sachlage klar. Aber zuerst die Umbauregelung beschließen und dann erst recht ein Verbot beschließen, zeigt, welche Idioten bei uns das sagen hatten.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von petros (140) · 14.12.2017 09:16 Uhr

Der Vorschlag der Trennung kam von den Wirten selber, um das Verbot abzuwenden. Danach jammerten sie über die hohen Kosten.

Und nachdem das trotz Kompromiss nicht funktionierte, kam das komplette Verbot.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von anschinsan (1139) · 14.12.2017 14:04 Uhr

was funktioniert denn leicht jetzt nicht?

Es gibt mehr NR lokale als Raucher Lokale, Lokale mit getrennten Bereichen, und einige kleine vorwiegend Trink-Beisln, in denen zugegeben teils bereichsübergreifend geraucht wird. Mit Zustimmung des Eigentümers im Normalfall.

Wieso müssens ausgerechnet dort hingehen, wo sie der Rauch stört?

Ich geh auch nicht zur Nordsee, wenn ich Fisch nicht mag und dieser mich anstinkt.
Oder als Vegetarier ins Steakhouse...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von SRV (11085) · 14.12.2017 09:33 Uhr

Das gleiche Prozedere wie beim Pfand für Einwegdosen und -flaschen in den 90ern : In D sofort gesetzlch geregelt -> Sammlung, Wiederverwertung funktionieren bis heute gut. In A die Wirtschaftskammer an das Umweltministerium: Pfandflaschen und -dosenrücknahme geht nicht, so teuer, etc., wir machen das mit "anzustrebenden" Rücklaufquoten, Sammelsystemen, etc. -> Wie man an Hand der weggeworfenen Getränkeeinwegverpackungen in der Natur und im Restmüll sieht....

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von glingo (968) · 13.12.2017 19:01 Uhr

Aber zuerst die Umbauregelung beschließen
das war 2009 und noch immer jammern die Leute

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von glingo (968) · 13.12.2017 18:52 Uhr
von kleinEmil (7475) · 13.12.2017 18:07 Uhr

Aktuell bereits über 200.000 Unterzeichner! Das können nichtmal Ignoranten ignorieren.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von WernerKraus (715) · 13.12.2017 18:23 Uhr

Nun, Online Unterschriften sind nicht unbedingt mit Unterschriften auf der Gemeinde gleichzustellen. Aber wie sagte schon der alte Sozi Kreisky? Wenn 500.000 Österreicher FÜR etwas sind, sind dann nicht 8.000.000 die NICHT unterschreiben dagegen?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von SRV (11085) · 13.12.2017 20:12 Uhr

Immer wieder cool, wie die Blaunschildboys den alten Kreisky hervorholen, wennst ihnen passt. Ansonsten wird er immer als Begründer der "Sozi-Schulden-Partie" verteufelt...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Istehwurst (4890) · 13.12.2017 17:43 Uhr

Die erste gute Aktion seit Jahren von der Silberstein Partei !

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kleinEmil (7475) · 13.12.2017 18:24 Uhr
von SRV (11085) · 13.12.2017 20:47 Uhr

DAS ist aber jetzt schon blöd für Dich, kleiner, schwürkis-blau-"bürgerlicher" Emil...

https://diepresse.com/home/innenpolitik/5336705/Ende-des-Rauchverbots_Wien-droht-mit-Klage

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kleinEmil (7475) · 13.12.2017 21:54 Uhr

Mein Gott, drohen kann man schnell mal. Solange das Gesetz nicht gegessen ist, kann man sich mal zurücklehnen und hoffen, dass die beiden Herren zur Besinnung kommen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (15644) · 14.12.2017 13:56 Uhr

Am ehesten hoffen können wir, wenn wir hier noch mehr zur Besinnung bringen. Manche fragen ja immer wieder, warum. Vielleicht begreifen sie ja. Oder werden zumindest unsicher, ob sie richtig liegen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (15644) · 14.12.2017 06:34 Uhr

Am ehesten hoffen können wir, wenn wir hier noch mehr zur Besinnung bringen. Manche fragen ja immer wieder, warum. Vielleicht begreifen sie ja. Oder werden zumindest unsicher, ob sie richtig liegen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von WikiPedia (55) · 13.12.2017 17:43 Uhr

Dilemma: Mit Freunden in eine Bar gehen, wo geraucht wird ist eine Qual. Augen brennen, Gewand stinkt nach kurzer Zeit. Abgesehen von der Gefährdung der Gesundheit ist das eine Zumutung. Verzichte inzwischen ganz darauf, aber das ist fad. Wo bleibt da die Freiheit des Einzelnen, wenn er von den Qualmern gezwungen wird zuhause zu bleiben?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kleinerdrache (7696) · 13.12.2017 19:02 Uhr

In eine kleine Bar, wo geraucht wird und die Lüftung nicht richtig funktioniert gehe ich nicht einmal als Rauer hin.
Generell sind die Lüftungen entweder schlecht gewartet oder laufen auf "Sparflamme".

Auch ein Raucher lässt sich "das Gwand" nicht gerne verstinken (ganz egal nach was es stinkt - der Gestank stammt nicht immer von den Rauern) grinsen

Mit Bekannten/Freunden (die Meisten rauchen nicht) gehe ich selbstverständlich in den Nichtraucherbereich.
.
Und wenn ich rauchen will, dann gehe ich kurz raus.

Das es "miteinander" funktionieren kann verstehen eben sehr viel nicht.
Dazu brauche ich kein Gesetz und keine Bevormundung.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (11544) · 13.12.2017 22:30 Uhr

Ich finde es toll, wenn Sie so aufgeklärt sind, dass sie selbstverständlich mit Nichtrauchern in den Nichtraucherbereich gehen.

Ich kenne es leider nur umgekehrt!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von ohnooo (1472) · 13.12.2017 19:52 Uhr

klingt gut, funktioniert aber nicht. Wäre es so wie Sie schreiben, dann gäbe es keine verrauchten Lokale, denn KEIN Raucher lässt sich, wie Sie schreiben, gerne das Gewand verstinken und sie gehen zum Rauchen vor die Tür. Woher kommen also verrauchte Lokale? Und wie kann sich das Personal schützen?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kleinerdrache (7696) · 13.12.2017 20:14 Uhr

Mit gut funktionierender Lüftung geht es sehr wohl.
Ich besuche (wenn ich im Lokal rauchen will) nur solche Lokale.
Und es gibt solche Lokale (in Restaurants sieht es so und so anders aus).

Das Personal kann man schützen, in dem man den Raucherbereich verlegt (gut, in einer kleinen Bar kaum möglich), was ja zum Teil schon umgesetzt wurde.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Malefiz (10604) · 13.12.2017 19:22 Uhr
von kleinerdrache (7696) · 13.12.2017 17:34 Uhr

Diese leidigen Diskussionen führen doch zu nichts!

Und das für diesen angeblichen "Kuhhandel" CETA durchgedrückt wird - das ist doch an Lächerlichkeit kaum mehr zu überbieten.
Ja, dem Volk wird es so verkauft...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Ooeusa (654) · 15.12.2017 06:32 Uhr
von Harbachoed-Karl (15505) · 13.12.2017 16:56 Uhr

Wer verbreitet immer das Gerücht, Zigarettenrauchen würde verboten? Der Strache oder seine Unterläufel?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von graf70 (8) · 13.12.2017 16:36 Uhr

Ich war 20 Jahre Kellner, bin selbst Raucher, habe Gesundheitswerte, die sich jeder Betrunkene Nichtraucher wünschen würde. Wer schützt unsere Jugend vorm Komma saufen? Und allen massiv Übergewichtigen werden immer mehr Riesenschnitzel vorgesetzt. Da ist das Gesundheitsrisiko mindestens genauso groß. Der Wirt soll entscheiden können.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (15505) · 13.12.2017 22:36 Uhr

hier gehört her:

von Malefiz (4553) · 13.12.2017 19:18 Uhr
Seit wann kann man Satzzeichen trinken?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Malefiz (10604) · 13.12.2017 23:01 Uhr

Nein, gehört es nicht. Es wurde absichtlich dort platziert, wo es steht.
HB-Karl bleibt offenbar der Sinn dahinter verborgen. Abgelenkt vom Effensyndrom...?!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (15505) · 13.12.2017 16:53 Uhr
von Malefiz (10604) · 13.12.2017 19:18 Uhr
von Harbachoed-Karl (15505) · 13.12.2017 22:36 Uhr
von Biene1 (5802) · 13.12.2017 19:04 Uhr
von gscheidle (2483) · 13.12.2017 19:43 Uhr

Ich fühle mich aber nun einmal durch rücksichtslose Raucher mehr belästigt als durch übergewichtige Jugendliche( das ist nämlich ihr Problem wie sie aussehen)!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Malefiz (10604) · 13.12.2017 19:13 Uhr

Der beste Schutz ist wohl eine Kombination aus laissez-faire, Vorbildwirkung (ein easy-going wie ich meine), Selbstbehalt (autsch!) und wirklich gutes, frisches Essen zu Hause.

Und drei, vier Mal im Jahr ist es mir egal, wenn der Nachwuchs partout gatschige Semmeln mit Pressfleisch essen will.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von alf_38 (9880) · 13.12.2017 16:48 Uhr

abwarten - und schön zur Untersuchung gehen .... könnte eines Tages schnell gehen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von ichauchnoch (7493) · 13.12.2017 16:15 Uhr

Kann mir einmal wer erklären, warum es in Österreich keine Rechtssicherheit mehr gibt? Da wurden Wirtn in Investitionen gedrängt und viele davon sind noch nicht einmal abbezahlt, dann heisst's, war für die Katz!
Wenn wer nicht rauchen will, braucht er ja nicht und wenn man konsequent denkt, dann müsste man den Handel mit Tabakwaren komplett verbieten. Der Staat würde schön schauen, wenn diese Steuern wegfielen, aber die Oberg'scheiten schreien, Glyphosatverbot - ja ist schon recht, aber was ist mit den Tabakfeldern? Da wird Glyphosat en masse aufgebracht und mit den Zigaretten nach Österreich importiert. Also wo bleibt der Aufschrei???

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (11544) · 13.12.2017 16:48 Uhr

Wer hat Wirte zur Investition genötigt? Gesetzlich wäre auch ein simples Nichtraucherpickerl ausreichend gewesen.

Aber wenn Herr und Frau Wirt sich von Suchtkranken überzeugen lassen, dass sie dafür massiv investieren und somit auch weiterhin mit zumeist mitgebrachten Rauchartikeln ihr Eigentum versauen lassen, die Betriebskosten erhöhen zu lassen und noch brav und gratis(!) Aschenbecher apportieren...

Das Nichtraucherschutzgesetz hat hier eine ohnehin astronomisch lange Spanne von mehr als 3 Jahren bis zur Geltung vorgesehen, schlaue Wirten konnten sogar durch das Vorziehen der Nichtraucherregelung ihre Investitionen vorzeitig abschreiben.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (15505) · 13.12.2017 16:23 Uhr

Die Frage nach der Rechtssicherheit stellen viele,
da ist was dran,
wer den Murx verlangt hat, das waren die Wirte und es gibt nur wenige, die vom jetzigen Aufweichen eine Rechtssicherheit erwarten.
Österreich wird durch Strache und seine Helfershelfer WEIT hinter den Kongo geboxt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von restlach (595) · 13.12.2017 15:47 Uhr

Würde mir bitte einer erklären was bei dem Berliner Modell nicht in Ordnung ist für die Nichtraucher unter den Lokalbesuchern?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von SRV (11085) · 13.12.2017 19:54 Uhr

Dass es - so wie unseres - in der Praxis nicht funktioniert:

https://kurier.at/politik/inland/berliner-modell-viel-qualm-wenig-kontrolle/301.813.916

Abgesehen vom notwendigen Schutz der Mitarbeiter in der Gastronomie vor Tabakrauch sollten Sie sich einmal als "Brancheninterner" überlegen, bei welchen von den ihnen bekannten, "umgebauten" Raucherlokalen in der Praxis gesetzeskonform
1. der Hauptraum ("in dem der Schwerpunkt der gastronomischen Tätigkeit des Gastwirts stattfindet" - bspw. der Raum, in dem die Schank liegt) der Nichtraucherbereich ist.
und
2. zumindest die Hälfte der vorgesehenen Verabreichungsplätze im Nichtraucherbereich liegen
und
3. gewährleistet ist, dass der Tabakrauch nicht in den Nichtraucherbereich dringt (bspw. offen stehende Verbindungstüre zum Raucherbereich)
und
4. der Weg zum WC nicht durch den Raucherbereich führt.

und das Ergebnis hier bekannt geben...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von restlach (595) · 13.12.2017 23:08 Uhr
von alf_38 (9880) · 13.12.2017 16:50 Uhr
von restlach (595) · 13.12.2017 23:07 Uhr
von Laubfrosch11 (1432) · 13.12.2017 16:02 Uhr

Die krebserregende Feinstaubbelastung ist selbst im Nicht-Raucherbereich sehr hoch, weil der blaue Qualm sich im gesamten Lokal verbreitet. Jeder Nicht-Raucher kennt diese schlechte Luft in Gaststätten, wo es daneben einen Raucherbereich gibt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von restlach (595) · 13.12.2017 23:12 Uhr

Sie wissen aber schon das die Feinstaubbelastung bei Friseur höher ist als in einem gut belüfteten Nichtraucherbereich und verbieten wir jetzt die Schanigärten am Straßenrand auch?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Olli5550 (260) · 13.12.2017 16:06 Uhr
von Harbachoed-Karl (15505) · 13.12.2017 16:24 Uhr
von Olli5550 (260) · 13.12.2017 17:52 Uhr

Karl bitte ned Birne, verwende in Zukunft bitte Großrechenzentrum dafür, danke!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von pepone (48703) · 13.12.2017 15:37 Uhr

von meisteral (4104) · 13.12.2017 12:52 Uhr

Sie haben‘s nötig, andere als Heuchler zu bezeichnen. Außerdem hat die ÖVP in ihrem Wahlkampf nie von der Aufweichung des Rauchverbotes gesprochen.

Richtig , aber so viel ich mich erinnere hatte Strache im Wahlkampf darüber debattiert.

ich habe mich auch über das neue Gesetz erfreut , sehe aber im Nachhinein ein dass es nur mit Verbote NICHT besser funktioniert.
Die heutige Regelung mit dem Schutz der Nichtraucher sollte strickt eingehalten und kontrolliert werden .

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von NichtBlind (2000) · 13.12.2017 13:07 Uhr

Ich bin selbst Nichtraucher und ob ein Rauchverbot kommt oder nicht ist mir sowas von scheixx egal, aber ich bin gegen jegliche Diktatur und deshalb für freien Entscheid der Wirte ob sie ein Raucher oder Nichtraucherlokal eröffnen.
Es kann doch nicht sein das Chefs eines Gastbetrieb und Eigentümer des Hauses vorgeschrieben wird was er zu machen hat.
Wenn das keine Diktatur ist, was kommt als nächstes?
Ist nicht schon genug EU Diktatur vorhanden.
Der Mensch muss schon essen was ihm die Politik vorschreibt.
Der Mensch muss denken was ihm die Politik vorschreibt.
Der Mensch muss die jenigen Menschen lieben die ihm die Politik vorschreiben.
Der Mensch muss mit jenen zusammen leben die ihm die Politik vorschreibt.
Der Mensch darf nur das sagen was ihm die Politik vorschreibt.
Der Mensch muss das Kaufen was ihm die Politik vorschreibt.
Täglich einen schritt näher zur totalen Diktatur und die Rot-Grünen jubeln darüber.

Achja, die Vereinshäuser wachsen wie Schwammerl aus dem Boden,warum wohl.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Laubfrosch11 (1432) · 13.12.2017 16:04 Uhr

Ich möchte radioaktiven Müll auf meinem Grundstück lagern. Was meine Nachbarn dazu sagen ist mir wurscht, es geht um meine Freiheit.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Biene1 (5802) · 13.12.2017 19:02 Uhr

Bist du zufällig der tschechische Präsident? Der hat nämlich Recht bekommen!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von NichtBlind (2000) · 13.12.2017 16:55 Uhr

Wenn du so dumm bist dann lagere.
Ich als Nachbar würde vermutlich ausziehen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von tatwaffe (700) · 13.12.2017 15:08 Uhr

Ich möchte Aspest beim Hausbau verwenden.
Ist zwar krebserrregend, ich möchte aber selbst entscheiden.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von NichtBlind (2000) · 13.12.2017 16:58 Uhr

Dann verwende in deinem Haus Aspest, von mir aus tapeziere deine Wände mit Teer.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (15644) · 14.12.2017 06:29 Uhr

Mein Nachbar wollte gerne Gartenabfälle verbrennen.
Der Bauer mitten in der Siedlung die noch nicht bebauten Parzellen düngen mit Jauche......

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von ElimGarak (7542) · 13.12.2017 14:38 Uhr

Stell dir vor, der Staat verpflichtet dich in deinem Auto (!!!) dich anzuschnallen und die F hat bis heute NOCH NIX DAGEGEN GEMACHT. Also gehören Jubilieren sie scheinbar mit auf dem Weg zur totalen Diktatur.....

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von NichtBlind (2000) · 13.12.2017 16:57 Uhr

Muss ich mich anschnallen?
Zahle ich eben Strafe wenn ich nicht angscnallt bin, wo liegt das Problem?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von denkabisserl (1384) · 13.12.2017 18:12 Uhr
von wassaduda (4558) · 13.12.2017 14:24 Uhr

ihr habt ein riesiges problem in der fpö! ihr meint immer, es sei der wille des volkes, den ihr da vertreten wollt! hier das beste beispiel: petition der oö Nachrichten - "Petition bei mehr als 180.000 Unterschriften (Stand: Mittwoch, 13.40 Uhr)."!
und das ist noch nicht einmal einen volksabstimmung! die blauen waren , sind und werden immer eine hetzende, schwarz-weiß denkerei anstachelnde schaumschlägerpartie sein!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Laubfrosch11 (1432) · 13.12.2017 16:06 Uhr

Momentan sind mehr als 76% für das generelle Rauchverbot. Wie ernst nimmt das jetzt die FPÖ mit der direkten Demokratie?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von FreundlicherHinweis (8640) · 13.12.2017 14:49 Uhr
von kleinEmil (7475) · 13.12.2017 16:26 Uhr
von FreundlicherHinweis (8640) · 13.12.2017 14:20 Uhr

Noch so einer, der sich gegen die eigenen Interessen dem Wohl seiner Partei opfert. Als Blauer gehört das wohl zur Grundausstattung. Dabei war das lustige Lied "Die Partei, die Partei, die hat immer Recht" weiland noch aus der DDR. Manche Idiotien brauchen halt kein rechtes oder linkes Vorzeichen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von linz2050 (1442) · 13.12.2017 14:14 Uhr

Ich bin auch gegen jede Bevormundung: also weg mit dem Arbeitnehmerschutz in deiner Firma!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Salafant (97) · 13.12.2017 13:49 Uhr

Welche vereinshäuser wachsen aus den Boden? Die Finanzierung von Sportvereinen ist Dank der schwarzblauen Spargedanken auf minimal reduziert worden. Die Kosten sollen auf die Eltern ausgelagert werden. Neue Vereinshäuser wird es in naher Zukunft nicht geben.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von hintergrundleser (3434) · 13.12.2017 13:48 Uhr

Und weil manche Leute dadurch so verblödet sind, dass sie rote und grüne Pickerl nicht mehr unterscheiden können, müssen die Pickerl weg und die Aschenbecher auch... zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von beppogrillo (2127) · 13.12.2017 13:28 Uhr

Nichtblind
Schließe mich deinem Statement voll an.
Ich bin selbst auch seit mittlerweile 15 J. Nichtraucher und meide einfach verqualmte Lokale, aber selbstverständlich muß jeder Lokalbetreiber selber entscheiden dürfen, welche Zielgruppe von Gästen er ansprechen will.
Ich würde mir auch seitens der Journaille eine ähnliche Pentranz wünschen bezüglich den zahllosen Giftstoffen in der Agrar- und Nahrungsmittel-Industrie oder auch Flugverkehr und Militär-Industrie.
Dagegen ist der einzelne Bürger völlig machtlos, aber ob wer pofeln will oder nicht, kann jeder erwachsene Mensch selber entscheiden.
Was das Ärzte-Geheul betrifft, sollen die erst einmal dafür sorgen, daß nicht Jahr für Jahr tausende Patienten und -innen in Kliniken wegen Fehlbehandlungen oder diversen Keimen sterben müssen. Für die BRD gibt es eine diesbezügliche Studie, daß an die 40.000 pro Jahr deswegen die Kliniken als Leichen verlassen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von jago (50380) · 13.12.2017 13:59 Uhr

Den Vorwurf über die Fehlbehandlung halte ich hier für ein unangebrachtes Beispiel. denn die Patienten gehen nicht so freiwillig ins Spital wie ins Wirtshaus. Außerdem kommt es im Spital nicht drauf an, ob der Patient im Zimmer freiwillg ansteckend krank ist.

Freiwillig im Restaurant bzw. Wirtshaus am Esstisch nicht zu rauchen wäre für einen Raucher eine tolle, selbständige Entscheidung. Das Verbieten dagegen ist Kindergarten für Erwachsene.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (15644) · 13.12.2017 22:18 Uhr

Die tolle selbständige Entscheidung haben ohnehin schon viele getroffen.
Die restlichen scheinen tatsächlich den Kindergarten zu brauchen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von driss (949) · 13.12.2017 13:02 Uhr

"Die Ärzte sollen die Pappn halten, die Lungenfachärzte leben von den Rauchern"
schreibt unten einer.

Das neoliberale Denken führt zu einer gewaltigen Abwertung des Menschen in jeder Hinsicht,
an die beliebige Austauschbarkeit eines jeden hat man sich längst gewöhnt,
die Arbeitnehmerschutzrechte sollen durch die Abschaffung der Kammern geschwächt werden,
als Konsument muss er konsumieren, was die Billigfrassindustrie erzeugt,
als Kranker dient er dann der Gesundheitsindustrie als Material,
als braver Pillenschlucker verschafft er dann der Pharmalobby ihre Gewinne...

Wann wird das Sterben endlich industrialisiert?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von rektor (1351) · 13.12.2017 12:54 Uhr

Mich würde interessieren ob die hier drinnen so liberalen Verteidiger dieses Pfusch Gesetztes oder Hr. Strache selbst zuhause in der Wohnung oder im Haus auch raucht oder ob die/er da doch hinausgeht weils ja dann stinkt?????

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Biobauer (2254) · 13.12.2017 11:56 Uhr

Ich rauche selbst nicht, ausser in Speiselokalen ist es mit egal ob geraucht wird oder nicht, ich finde eher das ständige hinausrennen zum Rauchen bei einer Tischgesellschaft nervig.

Politisch ist es einfach schlecht gelöst, man hätte sich ja auch zur Unterstützung der heimischen Wirte die für die jetzige Lösung viel Geld in die Hand genommen haben, eine fünfjährige Übergangsfrist mit einer Neubewertung am Ende, entscheiden können.

Die wäre innerparteilich und politisch viel leichter zu verkaufen gewesen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (11544) · 13.12.2017 12:52 Uhr

Es gab eh schon die jetzige langjährige Übergangslösung... Das Gesetz stammt aus 2015 und soll(te) 2018 in Kraft treten.
Für einen vorzeitigen Umstieg wurde sogar mit vorzeitiger Abschreibmöglichkeit gewoben.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von mynachrichten1 (14005) · 13.12.2017 10:21 Uhr

Die Raucher müssen da wo es geht hinausgehen. Natürlich können Unternehmer auch eine gewisse Investitionssicherheit erwarten und so gesehen muss man halt die Übergangsfrist für bestehende und teuer umgebaute Gaststätten praxisnah gestalten.

Aber an sich kann nur dieser Weg in die richtige Richtung weisen,

da ist das was man technisch bei Autos fordert im Grunde genommen nebensächlich und weit überzogen, im Vergleich durch Rauchergefahren.

Wer kennt nicht viele Krebstote durch Rauchen im Bekanntenkreis und natürlich sind gerade Kellner von den typischen Krankheiten wie Herzinfarkt, Schlaganfall und Raucherlunge besonders belastet.

Unkonsequent populistisch eben gerade von Seiten der FPÖ, und wer den Strache anschaut, der auch ohne Rauchen schon ERinnerungslücken hat bei seiner Paintball Vergangenheit mit gewissen Rechtsextremen,

der weiß welches Kasperltheater da aufgeführt wird, was aber nicht im Sinne unserer GEsundheitsfolgekosten und der kürzeren Lebenserwartung ist.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von jago (50380) · 13.12.2017 12:53 Uhr

Dabei wäre das doch gar nicht so schwer grinsen
Zerbrich dir nicht dauernd anderer Menschen Kopf!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (15644) · 13.12.2017 22:09 Uhr
von mercedescabrio (5647) · 13.12.2017 10:00 Uhr

die Ärzte sollen die pappen halten, wer kümmert sich z.b. um die asphaltierer, dieb ei 40 grad Hitze den teer direkt einatmen müssen. grad die lungenfachärzte habens notwendig, leben doch sehr gut von den rauchern

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Floko1982 (2965) · 13.12.2017 14:55 Uhr

Was ich mich immer frage, .. ist die Rostlaube irgendwo FPÖ-Gemeinderat, .. das tät passen wie die Faust aufs Auge, ...*gg*

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von denkabisserl (1384) · 13.12.2017 12:59 Uhr
von FreundlicherHinweis (8640) · 13.12.2017 12:11 Uhr
von jago (50380) · 13.12.2017 12:51 Uhr

Noja, mir passiert es auch immer wieder, dass ich Ironie nicht lesen kann.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von FreundlicherHinweis (8640) · 13.12.2017 14:16 Uhr

Sorry, aber der Herr ohne Autodach ist nie ironisch. Der meint leider jede seiner Schwachsinnigkeiten immer völlig ernst.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von SRV (11085) · 13.12.2017 10:14 Uhr

Angesichts dieser unschlagbaren Argumente des personifiizierten Hausverstandes ("das gesunde Volksempfunden")...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Ludwigg3 (406) · 13.12.2017 09:45 Uhr

Warum werden wir nicht gefragt, die wollen doch den Bürger eh mehr einbinden. Alles Lug und Betrug. Ich geht nächstes mal sicher nicht mehr wählen.Bin

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Ludwigg3 (406) · 13.12.2017 09:33 Uhr

Eines ist sicher, So schnell hat es noch keine Regierung geschafft sich den Unmut der Bevölkerung zu holen. 5 Jahre ist eine lange Zeit, mir graust davor.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von jago (50380) · 13.12.2017 12:45 Uhr

Die Verbieter sind nur ein Teil der Bevölkerung. Leider ein viel zu großer Teil.

Ich halte diesen großen Teil nicht für Demokraten aber das ist denen egak traurig

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kleinEmil (7475) · 13.12.2017 09:31 Uhr

Liebe Redaktion, hier darf ich mal entgegen den Forenregeln Werbung machen. Liebe Leser, bitte unterzeichnen!
https://www.openpetition.eu/at/petition/unterzeichner/wir-fordern-oevp-und-fpoe-auf-das-nichtrauchergesetz-muss-bleiben?seite=43

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von neuhofen (256) · 13.12.2017 09:27 Uhr

Hier wird gegen jede Vernunft gehandelt. Ich bin enttäuscht über die populistische Entscheidung gegen die Gesundheit.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Klettermaxe (3250) · 13.12.2017 09:16 Uhr

Wenn es so weitergeht, wird man bestimmt den Gorbach für 160 km/h auf Autobahnen und irgendeine Schnapsnase für 0.8 Promille beim Autofahren reaktivieren können.

Drehen wir einfach das Rad der Zeit zurück, vielleicht werden dann auch die Staatsschulden wieder geringer. zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von M44live (389) · 13.12.2017 09:51 Uhr
von passivlesender_EX-Poster (11544) · 13.12.2017 16:53 Uhr
von Miamilady (60) · 13.12.2017 08:48 Uhr

Komisch, in anderen Ländern funktioniert das Rauchverbot in Lokalen schon seit Jahren - Österreich ist da wieder mal eine Ausnahme. Was soll diese Diskussion? Dann geht man eben hinaus zum rauchen. In England oder Finnland ist das schon seit mindestens 15 Jahren kein Thema mehr. Typisch Österreich - immer nur jammern und sudern

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von mercedescabrio (5647) · 13.12.2017 10:02 Uhr
von Stahlstadtjunge (134) · 13.12.2017 09:16 Uhr

Ich sehe das Problem eher darin, dass zB im Vergleich zu
England, Finnland & Deutschland kein klarer, strikter Cut stattgefunden hat.

Bei uns ist es eher ein schwammiges hin und her, mal so mal wieder anders rum.
Erst zwingt man die Wirte bauliche Änderungen durchzuführen, Stichwort:
abgetrennte Räumlichkeiten.
Das kostet alles Geld.

Ich bin selbst Raucher und sehe das Problem nicht ganz so schlimm, dass man drin nicht mehr rauchen dürfte, die Krux ist eher, dass dann bei kleineren Lokalen
-die vielleicht in einer Wohngegend liegen-
der Lärmpegel vor den Lokalen dermaßen ansteigt, dass es kaum auszuhalten ist.

Das kenn ich aus meinem Ort und im städtischen Bereich nehm ich jetzt mal
die Altadtlokale und das Josef, wenn du da die Raucher alle rausschickst
stehen durchgehend 50-100 Leute auf der Landstraße und
dass die nicht nur flüstern aus Rücksicht, sondern durchaus Spaß haben und lauter sind ist. So nebenbei sollte man ja den Gehsteig auch noch nutzen können...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (11544) · 13.12.2017 16:54 Uhr

Der Josef hätte halt nicht jeden Milimeter seines Gastgartens zubauen dürfen...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von tradiwaberl (7141) · 13.12.2017 09:20 Uhr

Kein Wirt wurde gezwungen... Es war ihnen erlaubt aber müssen hat keiner. Schlaue Wirte haben gleich auf Nichtrauchen umgestellt und nichts investieren müssen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Stahlstadtjunge (134) · 13.12.2017 10:33 Uhr

Seh ich, begründet durch die schwammige Regelung, anders.

In meinem Freundeskreis zB sind etwa 50% Nichtraucher 50% Raucher bzw Gelegenheitsraucher.

Die Raucher wollen nicht ständig nach draußen laufen, also Raucherlokal.
Die Nichtraucher gehen natürlich mit.

Also in diesem Fall hätte ein Raucherlokal gegenüber einem daneben liegenden Nichtraucherlokal einen unfairen Vorteil.

Gäbe es nur mehr Nichtraucherlokale müssten wir uns diese Frage nicht stellen.
Also immer her damit.

Was aber das andere Problem mit der steigenden Lärmbelästigung für Anrainer, durch Raucher die jetzt auf der Straße stehen, betrifft gibt es keine Lösung.

Das Nichtrauchergesetz sieht vor, dass ein zur Verfügung gestellter "Raum" an drei Seiten offen sein MUSS, das Dach miteinbezogen.
Und eine Lärmschutzwand kannst ja schlecht aufstellen ;o)

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von mitreden (21740) · 13.12.2017 08:46 Uhr

Ärzte empört....
Ich kenne genug Pofler unter ihnen, also ist die Aufregung künstlich.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von slucki (1) · 13.12.2017 08:43 Uhr

Warum machen wir eigentlich keine Volksabstimmung zum vieldiskutierten Rauchverbotsthema? Die FPÖ ist doch sonst für demokratische Abstimmung. Hat sie etwa Angst vor dem Ausgang? Bei der Abstimmung fürs Musiktheater im Berg war es ähnlich, aber mit umgekehrtem Vorzeichen. Da waren die Kulturfans in der Minderheit. Das gibt mir zu denken.
Josef Luckeneder.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von direkt (1323) · 13.12.2017 08:29 Uhr

Das Rauchen soll so bleiben wie es derzeit ist. Der Bürger ist mündig und kann selber entscheiden in welches Lokal
oder Wirtshaus er geht.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von tradiwaberl (7141) · 13.12.2017 08:37 Uhr

Soll der mündige Bürger dann auch selber entscheiden, wie schnell er im Ortsgebiet fahren darf ?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von driss (949) · 13.12.2017 08:42 Uhr

Sicher, das Ideal ist der freie Bürger. Ist konsequent neoliberal, freiheitlich....

Wie viel einer wiegen darf, wie viele Waffen er haben möchte,
wie viel Steuern er zahlen möchte, wo er siedeln möchte,
wen er als Feind erschießen möchte, Freiheit über alles.

Frei von Hirn gelingt das alles bestens.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von hepusepp (4281) · 13.12.2017 08:24 Uhr

War zu erwarten, es wird eine richtige "Umfallerregierung" große Klappe und nichts dahinter. In fünf Jahren sind sie Geschichte!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von denkabisserl (1384) · 13.12.2017 13:07 Uhr
von foxxx (205) · 13.12.2017 08:22 Uhr

Ich gehe schon lange in keine Raucherlokale mehr, die Herrschaft dürfen sich verpesten und verstinken solange sie wollen. Der Raucher an sich ist ein Wesen der ausschließlich daran interessiert den Qualm zu inhalieren; wie es einem Nichtraucher dabei geht ist für den Raucher Null und nichtig

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von renele (1876) · 13.12.2017 08:14 Uhr

Mir ist es lieber man verbietet rauchen in der Öffentlichkeit. Auf Spielplätze, Parks, Fußgängerzone, vor Einhängen usw. Überall wird man angesiedelt. Setzt die Raucher in einen Raum und sie können niemanden belästigen. Am Christkindlmarkt hat wer meine Jacke mit einer Zigarette verbrannt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von lancer (3319) · 13.12.2017 08:20 Uhr

stimmt, wenn man durch eine Fußgängerzone geht oder in einem Gastgarten sitzt und rundherum wird gequalmt dann brennt das genau so auf den Schleimhäuten aber mann kann sich nicht dagegen wehren in dem man den Raum verlässt. Hier sind Australien und Neuseeland Vorbilder. Da darf man fast nirgendwo mehr rauchen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von WernerKraus (715) · 13.12.2017 07:59 Uhr

Es ist eben eine Gratwanderung. Schlussendlich liegt es am Lokalbetreiber was er/sie macht. Es steht doch JEDEM Wirt frei, ein NICHTRAUCHERLOKAL zu betreiben. Und wenn ein Wirt feststellt, dass er künftig kein Rauchen mehr gestattet, so haben sich die Gäste daran zu halten. Es wäre am STAAT, ANREIZE zu schaffen, dass die Wirte von sich aus auf NICHTRAUCH umstellen. Niedrigeren Steuersatz, Befreiung von Kammerumlagen etc. Es geht im Grunde nur darum, dass sich der STAAT nicht in wirtschaftliche Angelegenheiten der Gastronomen mischt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von snugs (1405) · 13.12.2017 07:32 Uhr

Aber es wird ja niemand zum Rauchen gezwungen. Also nicht so aufregen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von driss (949) · 13.12.2017 08:37 Uhr

Zum Mitrauchen gezwungen wird das gesamte Personal und die Lokalbesucher - die müssen manchmal bei Sitzungen oder so gezwungenermaßen in ein Raucherlokal hinein, wobei zunehmend diese Lokal gemieden werden.

Man kann sich gar nicht zu viel aufregen über den idiotischen Kurs der angehenden Regierung, noch gar nicht im Amt aber macht nur Blödsinn, das was sie soll, aber nicht.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von ElimGarak (7542) · 13.12.2017 07:37 Uhr

Es wird auch niemand gezwungen das Rauchen aufzugeben trotzdem gibt's Aufregung.. zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von driss (949) · 13.12.2017 08:38 Uhr

Drogen sind auch verboten, an denen sterben weniger Menschen als am Rauchen.

Der Regierung geht es offensichtlich nicht um die Gesundheit der Bürger.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von neuhold.werner@gmail.com (130) · 13.12.2017 07:05 Uhr

Der Staat verkauft Zigaretten, aber rauchen darf man sie nicht. Wenn die Zigaretten so schädlich sind, dann muss es ein Verkaufsverbot geben. Ich war ein starker Raucher, aber wenn ich einmal unter Rauchern bin, dann werde ich nicht krank deswegen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von ElimGarak (7542) · 13.12.2017 07:26 Uhr
von Harbachoed-Karl (15505) · 13.12.2017 07:08 Uhr

„Der Staat verkauft Zigaretten, aber rauchen darf man sie nicht“ ---

Wo steht, dass du nicht rauchen darfst? NIRGENDS.
In Speiselokalen darf nicht geraucht werden,
und wenn du unter 18 bist.

Also bleib bei der Wahrheit.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von gabistaffel (196) · 13.12.2017 07:02 Uhr

War absolut klar, dass das passiert! Eine Regierung, die uns abmontiert und nicht unterstützt! Das war der erste Streich, wartet nur, der zweite folgt alsbald zugleich! Wieder mal: "wer Geschichte nicht lernt, wird nie klüger!" und das hat sicher nichts mit einer SPÖ gemeinsam, sondern Haus verstand und Mathematik (für jene, die glauben, ich bin ein Sozi).

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Smoker (696) · 13.12.2017 06:44 Uhr

Ich bin weder für noch dagegen. Der Witz ist der Pächter/Mieter und so wie jeder Mieter frei entscheiden kann was er in seinen gemieteten Räumen machen kann soll jeder Wirt selbst entscheiden.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (15505) · 13.12.2017 07:00 Uhr

wo überall kannst du alles machen, was du willst?
wo überall kannst du nicht alles machen, was du willst?

einfach zum Nachdenken.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Smoker (696) · 13.12.2017 07:44 Uhr

Ich kann machen was ich will denn ich habe meine eigene Meinung. Meinen eigenen Willen.
Das bedeutet nicht dass ich direkt gegen alles und jeden rebelliere und jetzt alles in Frage stellen muss.

Ich lebe mein Leben so wie ich es will.
Und bisher lebe ich sehr gut damit

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von teja (1515) · 13.12.2017 06:43 Uhr

Die waren eingeraucht bei dieser Entscheidung. Dieser BK ohne Ausbildung wird nicht mehr gewählt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von renele (1876) · 13.12.2017 08:26 Uhr
von Libertine (1462) · 13.12.2017 07:08 Uhr
von kual (770) · 13.12.2017 07:44 Uhr
von ElimGarak (7542) · 13.12.2017 07:31 Uhr

Guten Morgen neueste Nachrichten für sie: Faymann ist weder BK noch wird er es werden. Hoffe ihrem Gedächtnis ein bisschen auf die Sprünge geholfen zu haben zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Libertine (1462) · 13.12.2017 10:52 Uhr

@- ElimGarak
Keine Sorge ich kenne alle österreichischen Bundeskanzler. Nur zur Zeit ist Hr. Kurz noch nicht Bundeskanzler und zweitens hat er zumindest eine mindestens so fundierte Ausbildung wie Werner Faymann. Auf das hin habe ich die provokante Frage gestellt. Ich hoffe es Ihnen auch in einfachen Worten verständlich gemacht zu haben.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Ludwigg3 (406) · 13.12.2017 09:37 Uhr
von tradiwaberl (7141) · 13.12.2017 06:39 Uhr

ALLE Umfragen quer durch das Land zeigen ganz klar, dass die absolute Mehrheit für eine Rauchverbot ist... warum sehen dann die Politiker das anders ?
Da hätte sie einmal die Chance etwas zu realisieren, das vom Großteil der Bevölkerung unterstützt wird und dann verbocken sie es erst recht wieder.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Libertine (1462) · 13.12.2017 06:36 Uhr

Als Nichtraucher geht mir das "Herumgeeiere" schon auf die Nerven. Ein klarer Beschluss würde glaube ich vieles erleichtern. In Speiselokalen ein absolutes Rauchverbot, in kleineren Lokalen erlaubt, sofern nur luftdicht verpackte Imbisse verkauft werden dürfen als Snack. Dann kann sich jeder Gastronom sich aussuchen, wie er sein Geschäftsmodell gestalten will. Als Konsument kann ich es mir dann aussuchen, wo ich hin will. Die "Suchthysteriker" sollten dann auch den Alkohol, diverse andere Substanzen mit der selben Vehemenz bekämpfen, wie das Nikotin. Aber da ist dann möglicherweise mancher selbst betroffen und so macht man es halt nicht. Es soll mir jetzt bitte keiner mit der "Mitarbeitermasche" kommen, weil sehr viele "Tschecherl " werden vom Eigentümer und Angehörigen geführt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kual (770) · 13.12.2017 07:50 Uhr

bei solch unfähigen Politikern kann man sich das Leben nur schön saufen !

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Harbachoed-Karl (15505) · 13.12.2017 07:06 Uhr

„sofern nur luftdicht verpackte Imbisse verkauft werden dürfen als Snack“ ---
dich eiert das Thema
und dann „forderst“ du etwas vom Gesetzgeber,
das NIEMAND überwachen kann?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (11544) · 13.12.2017 09:46 Uhr
von Libertine (1462) · 13.12.2017 07:24 Uhr

@- Harbachoed- Karl

Gegenfrage: Kann man den Straßenverkehr lückenlos überwachen? Auch dafür macht der Staat die Gesetze.
Soviel zu meinem Gedankengang, welcher nur eine Verbesserung der Situation wäre. Die ultimative Lösung wird es nicht geben, auch das Rauchverbot als solches wäre sie nicht.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gaia13 (481) · 13.12.2017 06:02 Uhr

Es wäre DIE Chance gewesen.
Nun wird das Gesetz gekippt, mir nicht klar warum eigentlich.
Ich bin viel in Rauchverbotsländern unterwegs, u. Gemütlichkeit u. Feierlaune u. Geselligkeit u. Gastronomie-Umsätze gibt es trotzdem.
Und es gibt weit mehr Erkrankungen, als das Raucherbein od. den Lungenkrebs,
der den Rauchern zusetzt.
Ich denke auch an die Vorbildwirkung gegenüber den Kindern u. Jugendlichen. Darauf, dass wir Spitzenreiter bei jungen Rauchern sind, brauchen wir wahrlich nicht stolz sein.
Ich kenne aus meiner Berufspraxis das Elend der Menschen, wenn sie erkranken.
Man muss nicht allerorts u. überall rauchen, aber das gelingt nur, wenn das Rauchen nicht mehr "IN" ist.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Gerd63 (2437) · 13.12.2017 05:09 Uhr

Manchmal muss zu zum eigen Glück gezwungen werden.
Es kenn sicher jeder in seinem Bekanntenkreis einen Raucher mit Lungenkrebs oder amputierten Gliedmassen.
Stark erhöhte Tabakpreise führen nicht zum Ziel.
Es wird halt ordentlich geschmuggelt
Fazit - keine Steuereinnahmen, dafür erhöhte Gesundheitsausgaben
Das eigentlich beschlossene Rauchverbot zu kippen, ist der falsche Weg
Wäre schon die vergangenen Jahre viel rigoroser mit Thema umgegangen worden,
Hätten wir die Diskussion schon hinter uns und nicht erst jetzt.
Die Gastwirte wurden durch unsinnige Gesetze zu Investitionen genötigt.
Diese sind jetzt umsonst gewesen.
Im Ausland funktioniert das Rauchverbot Dank drastischer Bestrafungen hervorragend.
Und die Leute sind auch in der Gastronomie zu finden.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von schurli (5941) · 13.12.2017 04:34 Uhr

Für die kleinen, "trinkorientierten" Beisln und Kneipen sichert es die Existenz. Also betriebwirtschaftlich in Ordnung. Volkswirtschadtlich ein Schwachsinn.

Und: Über Sucht kann man mit Süchtigen ohnehin nicht sinnvoll diskutieren zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (15644) · 13.12.2017 07:35 Uhr

Die Existenz der Beislwirte ist nicht gefährdet. Sie ist mit Unselbständigkeit im Gastgewebe abgesichert. Personal wird ja kaum noch gefunden.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (15644) · 13.12.2017 07:37 Uhr

Verhält sich der Gast loyal zu diesen Wirten, ist auch deren Existenz nicht gefährdet. AM Rauchen haben sie ja nicht verdient.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von MitDenk (15644) · 13.12.2017 04:16 Uhr

Immer mehr Wähler wollen Rauchfreiheit in den Lokalen, wird erkenntlich in Umfragen und durch den Zuspruch bei der Petition.
Nein, trotzdem. Die Süchtigen wollen weiter ihre angeblichen Freiheitsrechte, obwohl jedem klar sein muss, dass Süchtige nie frei sind und daher auch nicht so entscheiden können, außer sie haben ihre Sucht besiegt.
Genau da würde man Politiker brauchen, die nicht nur herumreden, sondern den Wählerwillen rasch in Taten umsetzen. Bei uns geschieht das Gegenteil.
Da wird der Sucht eines Politikers die Gesundheit des Volkes geopfert.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von renele (1876) · 13.12.2017 08:23 Uhr

Eh klar, wenn VfB angeblich 7n der Hofburg raucht ( mit dem Alter sollte er schon vernünftiger sein und nicht über Suchtprobleme lickere Sprüche führen ) willen auch Raucher nicht in der Kälte stehen So wird man in der Öffentluchkeit nieder gequalmt.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von JosefBroz (1700) · 13.12.2017 02:50 Uhr

Günther Hager wird wohl neuer ÖVP-Gesundheitsminister.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von JosefBroz (1700) · 13.12.2017 02:44 Uhr

Kurz und Strache wurden gewählt und verwirklich nun ihr Programm. Wer von ihren Wählern jetzt protestiert, ist ein Heuchler.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von meisteral (5156) · 13.12.2017 12:52 Uhr

Sie haben‘s nötig, andere als Heuchler zu bezeichnen. Außerdem hat die ÖVP in ihrem Wahlkampf nie von der Aufweichung des Rauchverbotes gesprochen.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von passivlesender_EX-Poster (11544) · 13.12.2017 06:49 Uhr
Was sagen Sie zum Thema? Jetzt kommentieren

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 10 - 2?