Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 16. Februar 2019, 18:35 Uhr

Linz: 6°C Ort wählen »
 
Samstag, 16. Februar 2019, 18:35 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Menschen

Roland Daxl: Abstieg statt Europacup

Jeder Abstieg hat sein Gesicht. Bei jenem der SV Guntamatic Ried im Jahr 2017 wird es jenes von Roland Daxl sein.

Abstieg statt Europacup Von Harald Bartl

Nach dem Abstieg ist für Rieds Geschäftsführer Roland Daxl der sofortige Wiederaufstieg das Ziel. Bild:

Seit 1. Jänner Geschäftsführer der SV Ried GmbH, hat der Finanzvorstand ab Februar 2017 alle strategischen Entscheidungen getroffen. Mit dem Ergebnis, dass aus dem achten Rieder Tabellenplatz der zehnte geworden ist.

Am besten kann man den 43-jährigen Geschäftsführer von vier Autohäusern (in Grieskirchen, Andorf, Wels und Ried) anhand der bei der SV Ried getroffenen Entscheidungen beschreiben. Alles muss auf der Stelle und im Eiltempo passieren. So wie die Bestellung von Sportchef Franz Schiemer, der knapp 24 Stunden nach dem Erstgespräch als Manager präsentiert wurde. Ebenfalls stets klar ersichtlich: Daxl (verheiratet, zwei Kinder) wollte auch sportlich mehr Mitspracherecht im Verein haben. Während dies in der alten Rieder Struktur unter Ex-Manager Stefan Reiter nicht möglich war, ist das jetzt unter Franz Schiemer sehr wohl der Fall. Reiter hatte sämtliche Verhandlungen noch selbst geführt und lediglich einen fixen Budgetrahmen vorgegeben bekommen. Eine Episode erzählt man sich im Innviertel besonders gern. Da rief ein namhafter Bundesligatrainer im Winter 2015 den damals noch amtierenden Ried-Trainer Paul Gludovatz an: "Mich hat ein Autohändler angerufen und mir deinen Job angeboten. Ist der leicht zu haben...?" Solche Kandidatengespräche führt er jetzt auch offiziell.

Positiv sind auf jeden Fall seine Steherqualitäten. Er wird (und kann) jetzt auf keinen Fall aufgeben. Schon am Sonntag sprach er eine Stunde nach dem Abstieg vom sofortigen Wiederaufstieg. Diese Ankündigung wird sicher leichter zu erfüllen sein als jene aus dem Winter, als Daxl die Rückkehr in den Europacup als mittelfristiges Rieder Ziel ausgab. 2018 wird die Bundesliga auf zwölf Vereine aufgestockt. Deshalb reicht sogar der zweite Platz, um in jene Bundesliga zurückzukehren, in der die SV Ried bis zum vergangenen Sonntag zwölf Jahre in Serie Stammgast gewesen ist.

Kommentare anzeigen »
Artikel Harald Bartl 30. Mai 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Menschen

Christoph Waltz: Besorgt um Österreich

In seinem neuen Film "Alita: Battle Angel" spielt er ausnahmsweise den Guten, für Österreichs Regierung ...

Salman Rushdie: Ikone der Meinungsfreiheit

Vor 30 Jahren wurde über Salman Rushdie eine Fatwa verhängt.

Klaus-Dieter Fritsche: Kickls geheimer Legionär

In Deutschland ist Klaus-Dieter Fritsche alles andere als sein eher unscheinbar biederes Äußeres vermuten ...

David Schalko: Die Ideenfabrik in Serie

"Kino war immer eine große Sehnsucht von mir. Aber irgendwie bin ich bei den Serien hängen geblieben", ...

Brigitte Hütter: Die neue Kunstuni-Rektorin

Ihre Sätze sind präzise, voller Sachverstand und keineswegs ohne Witz.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS