Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 26. April 2019, 18:01 Uhr

Linz: 15°C Ort wählen »
 
Freitag, 26. April 2019, 18:01 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Leserbriefe

Thema Arbeit: Angelpunkt und Mangelpunkt

Gerald Mandlbauer stellt in seinem Leitartikel in der Wochenendausgabe der OÖNachrichten die Frage, ob denn Arbeit auch Leben sein kann.

Natürlich kann sie das. Der Mensch will grundsätzlich gestalten und leisten. Wenn dem nicht so wäre, hätte er es nicht an die Spitze der Nahrungspyramide geschafft. Ein Teil der Menschen hat die Voraussetzungen, diese Leistungsbereitschaft und den Gestaltungswillen am Arbeitsmarkt so einsetzen zu können, dass die Arbeit als eine Bereicherung im Leben gelten kann.

Für einen anderen Teil sind diese Voraussetzungen allerdings nicht gegeben – beispielsweise durch Krankheit, geringe Bildung, fortgeschrittenes Alter, Behinderung, Betreuungspflichten. Die davon betroffenen Menschen sind dann entweder arbeitslos oder häufig unter belastenden Bedingungen erwerbstätig. Für sie gilt: Wer nicht die Wahl hat, hat die Qual (z. B. anstrengende Arbeit, unsicherer Arbeitsplatz, geringer Verdienst, familienfeindliche Arbeitszeiten, gesundheitlich belastend). Dann ist Arbeit tatsächlich Mühsal und Plage und nicht das, was man sich für ein gutes Leben wünscht. Und der sozialversicherte Vollzeitjob als Normalität ist zu relativieren: Fast 50 Prozent der erwerbstätigen Frauen arbeiten Teilzeit.

Mag. Josef Pürmayr, Sozialplattform Oberösterreich

Kommentare anzeigen »
Artikel 03. Mai 2017 - 20:18 Uhr
Mehr Leserbriefe

Mehr Sachlichkeit

In den letzten Wochen hat sich eine regelrechte Hysterie um Aussagen weniger FP-Politiker ergeben.

... dafür muss ich mich verantworten

Mein Blick richtet sich gerade beim Fenster hinaus, und ich warte auf den äußerst notwendigen Regen für ...

Vergeudung von Nutzgrund

Danke für Ihren interessanten Beitrag über die Vergeudung von wertvollem Nutzgrund.

Tierische Tiraden

Das Glück mag ja eventuell doch kein Vogerl sein. Aber:

...die nicht wissen, wie man sich zu benehmen hat

Ich bin selbst seit 35 Jahren als FPÖ-Mandatar in der Gemeindepolitik aktiv, und wir bemühen uns ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS