Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 21. April 2019, 10:54 Uhr

Linz: 17°C Ort wählen »
 
Sonntag, 21. April 2019, 10:54 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Leserbriefe

Straßenbau: Umdenken!

Sehr geehrter Herr Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer!

Das Geld, das Sie hier ausgeben und ausgeben wollen, ist unser hart erarbeitetes Steuergeld. Schwenken Sie um! In Salzburg haben wir einst LR Dr. Arno Gasteiger (ÖVP) dazu gebracht, 50 Prozent der Straßenbaumittel in Richtung Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) umzuschichten. Wir fordern das auch von Ihnen!
So viel Geld für den Straßenbau auszugeben, ist auch unseren Kindern gegenüber verantwortungslos. Die Ausgaben des Landes Oberösterreich für den Straßenbau in Millionen Euro:

Westring    *700
Freistadt S10    728
Umfahrung Lambach    107
Umfahrung Mattighofen/
Munderfing    100
Umfahrung Schalchen    100
Umfahrung Frankenmarkt    84
Umfahrung Eferding    47,3
Sicherheitsausbau Weibern/
Haag    39
Umfahrung St. Peter Hart    25,6
Beeinflussungsanlage Linz    13
Umfahrung Pierbach    5
Knoten Obernberg    3,4
Vorläufige Gesamtkosten    1952,3
    *Angaben in Millionen Euro

Können und wollen wir uns diese horrenden Bau- und Betriebskosten wirklich leisten?
Alois Buchner und Peter
Baalmann, Personenkomitee für Neue Verkehrslösungen Salzburg und Fahrgast Oberösterreich

Kommentare anzeigen »
Artikel 09. Dezember 2014 - 19:04 Uhr
Mehr Leserbriefe

Der Wert von Kunstwerken und Natur

Der Brand der Notre-Dame ist zweifelsohne eine kulturelle Tragödie.

Die Nahversorger-Lüge

Als ehemalige Hansingerin, die jetzt im Nachbarort lebt, kostet es mich viel zu viel an Überwindung, dass ...

Politisches Zündeln

Wer heute noch die Arbeiterkammer über den grünen Klee lobt, hat einen wichtigen Teil des Wesens der ...

Pool-Steuer

In unserer Gemeinde gibt es seit mehr als zehn Jahren für Poolbesitzer eine derartige Steuer.

Der andere Weg

Da ist sie wieder, die jährliche Diskussion über die gleichzeitige Befüllung hunderter Pools in den ersten ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS