Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 15. August 2018, 09:05 Uhr

Linz: 21°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 15. August 2018, 09:05 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Leserbriefe

Neue Modelle

Betreff: Leserbrief von Dr. Rodemund vom 7. Februar

Die Gesundheitsversorgung in Österreich steht zweifellos vor Veränderungen. Die ärztliche Versorgung durch niedergelassene Ärztinnen und Ärzte ist eine tragende Säule unseres Gesundheitswesens. Aber die Versorgung ausschließlich über Einzelpraxen ist in die Jahre gekommen. Es braucht neue Angebotsformen, die den geänderten Vorstellungen künftiger Arztgenerationen und auch den medizinisch und sozial anspruchsvolleren Patientenbedürfnissen gerecht werden.

Mit den Primärversorgungszentren und -netzwerken ergänzen wir die Möglichkeiten ärztlicher Berufsausübung um weitere Optionen. Im Herzen dieser Einrichtungen sind und bleiben die Ärzte; sie werden also sicher nicht durch „Gemeindeschwestern“ ersetzt. Aber die Ärzte gewinnen neue Möglichkeiten und können sich durch die enge Zusammenarbeit im Team mit Pflegekräften, Sozialarbeitern, Therapeuten voll auf ihre ärztliche Tätigkeit konzentrieren. Die ersten Erfahrungen mit den Primärversorgungszentren in Enns, Marchtrenk und Haslach weisen darauf hin, dass das Modell sehr gut funktioniert. Genaueres wird die Evaluation zeigen, die sowohl die Akzeptanz durch die Bevölkerung und die Versorgungsqualität als auch die Zufriedenheit des gesamten Teams im Fokus hat. Ich bin überzeugt davon, dass sich die Befürchtungen einer Verschlechterung der Patientenversorgung als unbegründet erweisen werden.

Mag. Franz Kiesl,
Ressortdirektor der OÖGKK

 

Kommentare anzeigen »
Artikel 08. Februar 2018 - 21:52 Uhr
Mehr Leserbriefe

Klimaanpassung

Durch die mangelnden Niederschläge führen die Flüsse sehr wenig Wasser und daher beklagen die Strom ...

Die vielen Säulen der Partei sind umgekippt

Die ÖVP ist historisch gesehen eine Partei der Verlangsamung.

Was genau ist ein „Unding“?

Dass Funktionäre wie Wirtschaftskammerpräsidenten funktionieren, darf man erwarten.

Biolandwirtschaft

Bio-Papst Lampert fordert einerseits eine weitere Forcierung bzw.

Kaum Chancen für Österreich

Österreichische Eltern erhalten für Kinder – mit eigenem Haushalt oder wenn Kinder im Ausland leben – ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS