Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 18. August 2018, 14:24 Uhr

Linz: 29°C Ort wählen »
 
Samstag, 18. August 2018, 14:24 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Leserbriefe

Handys sind nicht lebensnotwendig!

Kinder bekommen immer früher ein Handy. Muss das wirklich sein?

Als ich in der Volksschule war, hatte ich noch kein Handy. Anstatt vor einem Bildschirm zu hocken, habe ich mit meinen Freunden draußen gespielt. Heutzutage bekommen die Kinder teilweise schon in diesem Alter ein Handy.

Deshalb sind sie alle nur noch am Handy und bewegen sich viel zu wenig. Das wirkt sich auf die Gesundheit nicht positiv aus. Falls die Kinder einmal kein Handy haben, wissen sie auch nicht, wie sie sich beschäftigen sollen. Somit lässt die Kreativität stark nach.

Ein schlechtes Vorbild für die Kinder ist auch die Verwendung von Lern-Tablets in Volksschulen. Ich glaube nicht, dass das wirklich notwendig ist. Als ich in der Volksschule war, wurde aus Büchern gelernt und das hat schließlich auch funktioniert.

Das größte Problem sind die Eltern, welche sich teilweise auch keine Zeit für die Kinder nehmen und ihnen deshalb das Handy geben. Die Kinder können eigentlich nichts dafür, die Eltern sollten ihnen nicht so früh ein Handy kaufen.

Andrea Vorwagner, Schülerin des 2. Jahrganges der HLW Perg

 

Kommentare anzeigen »
Artikel 10. Juni 2018 - 19:07 Uhr
Mehr Leserbriefe

Madonna und Mystik

Betreff: „Haiden am Donnerstag: Hommage für eine freie Frau“, OÖN, 16. August 2018:

Orgelkonzert

Orgelkonzert in der Stiftsbasilika mit Liegestühlen und Matratzen...

Helden

Werte Spieler des LASK – ihr seid Helden, ...

Andere Ansichten

Ich verstehe die Aufregung von Dr. Nemeth in der Leserbriefecke der Donnerstag-Ausgabe nicht ganz.

Wer bezahlt?

Wenn Putin jetzt zur Hochzeit der FPÖ-Ministerin Kneissl kommt, ist das sicher eine große Ehre (?) oder ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS