Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 19. Dezember 2018, 02:27 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 19. Dezember 2018, 02:27 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Leserbriefe

Betrunkener Löwe

Als Fußballinteressierter und Vater eines fußballverrückten Sohnes kann ich OÖN-Redakteur Christoph Zöpfl nur aus tiefstem Herzen zu seinem Kommentar „Betrunkener Löwe“ beipflichten.

Die österreichische Fußballliga (und leider auch das gesellschaftliche Sportverständnis) ist zutiefst unprofessionell – bis auf wenige Ausnahmen – und sportlich völlig wertlos. Ich bin mit meinem zwölfjährigen Sohn oft zu Spielen von Sturm Graz gegangen, wo wir ständig von allen Seiten mit Zigarettenrauch eingenebelt wurden, selbstverständlich auch jede Menge betrunkene Zuschauer bei uns saßen – und das auf den besten Plätzen. Irgendwann haben wir dann darauf verzichtet.

Es beginnt leider bereits bei sämtlichen Jugendspielen, wo die meisten Zuschauer rauchen und viele Alkohol trinken. Was für eine Nachricht sendet das, wie sollen die Kinder und Jugendlichen da sportlich sozialisiert werden?
Ganz anders zum Beispiel ein Match bei Barcelona: Samstag, 19 Uhr, 90.000 Zuschauer, hauptsächlich Familien. Und das geht gut, weil im gesamten Stadion kein Alkohol ausgeschenkt wird, auch außerhalb im Umkreis nicht. Dass dort kein Mensch raucht, ist wohl nicht extra zu erwähnen.

Leider sind wir da in Österreich mentalitätsmäßig Jahrzehnte hinten, und die Sportarten mit einem professionelleren Verständnis – wie zum Beispiel Tischtennis – bekommen in den Medien nicht den Stellenwert wie Fußball.

Alexander Kulier, Linz

Kommentare anzeigen »
Artikel 14. Mai 2015 - 19:52 Uhr
Mehr Leserbriefe

Stadt und Land pleite?

„Wir leisten einen Beitrag, um Oberösterreich schuldenfrei und noch leistungsfähiger zu machen.“

Neue sozialistische Richtung

Seit etwa zwei Jahren beobachte ich die SPÖ und frage mich, wohin die Führung dieser Partei steuert.

Schweigekanzler – das Wort des Jahres 2018

Man hört die Signale: Ausgehverbot, Stacheldraht, Sachleistungen kommen!

Menschlichkeit

Ja, es ist eine Aufgabe, traumatisierte Menschen aufzunehmen.

Kontrolldruck erhöhen

Erhöhte Kontrolldichte bedeutet mehr Polizei in der Verkehrsüberwachung.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS