Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 23. Juli 2018, 09:45 Uhr

Linz: 20°C Ort wählen »
 
Montag, 23. Juli 2018, 09:45 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Leserbriefe

Arbeiterkammer

In Österreich gibt es die Pflichtmitgliedschaft für Arbeitnehmer in der Arbeiterkammer, für Bauern in der Landwirtschaftskammer etc., ausgenommen ist die freiwillige Mitgliedschaft in den Gewerkschaften.

In Deutschland braucht man keine Arbeiterkammer, dort vertreten die Gewerkschaften die wirtschaftlichen und sozialen Interessen der Mitglieder nach außen, indem sie Tarifverträge mitgestalten, Arbeitnehmer vor Arbeitsgerichten vertreten usw.

Das heißt, das Feilschen um Löhne, Gehälter, Arbeitszeit, Urlaub und andere Arbeitsbedingungen ist allein Sache der Sozialpartner ohne jede Pflichtmitgliedschaft. Gewerkschaften und Arbeitgeber-Interessenvertretungen müssen sich einig werden und dann auch die Verantwortung für das tragen, was sie gemeinsam in vereinbart haben.

Beide Tarifvertragsparteien sind rechtlich gesehen Vereine und funktionieren auf freiwilliger Basis. Arbeitnehmer können genauso wenig zum Beitritt in eine Interessenvertretung gezwungen werden wie Unternehmen zur Mitgliedschaft in einer Arbeitgeber-Interessensvertretung. Warum geht das in Österreich nicht? Über die Abschaffung der gesetzlichen Pflichtmitgliedschaft wäre nachzudenken, sie ist zwar verfassungsgemäß, aber eigentlich undemokratisch.

Kurt Gärtner, Wels

 

Kommentare anzeigen »
Artikel 04. Januar 2018 - 18:29 Uhr
Mehr Leserbriefe

Lächerliches Parkverbot

Anders ist die Situation beim Laahener Wirt nicht zu bezeichnen.

Unsere Öffnungszeiten

Antwort auf einen Leserbrief von Johann Pfisterer-Ulram aus Wilhering:

Ungerechte Wassergebühren

So manch Bürgermeister und "sein" Gemeinderat pushen, angetrieben von Wachstumsideologie und ...

EU muss sich verändern

Die EU merkt jetzt, dass eine staatsähnliche Vereinigung mehr sein sollte, als nur Mitglieder unter allen ...

Niessl und Wallner

Gegen die Bundesregierung oder doch nur ein Zwergenaufstand?
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS