Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 21. August 2018, 13:33 Uhr

Linz: 28°C Ort wählen »
 
Dienstag, 21. August 2018, 13:33 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Kotanko

Doris Bures: „Der eitlen Versuchung nicht erlegen“

WIEN. Seit 8. Juli ist Nationalratspräsidentin Bures die Sprecherin des Gremiums, das den Job des Bundespräsidenten erledigt: „Eine außergewöhnliche Situation, die ich mir nicht gewünscht habe.“

Artikelbilder Christoph Kotanko 07. Oktober 2016 - 00:04 Uhr
Präsidentin Doris Bures: "Ich bin der eitlen Versuchung nicht erlegen"

Auslandsverpflichtung: Doris Bures (SP) zu Besuch in Israel (oben). SIe ersetzt mit Norbert Hofer (FP) und Karlheinz Kopf (VP) den Bundespräsidenten (APA) Bild: APA/JOHANNES ZINNER

Präsidentin Doris Bures: "Ich bin der eitlen Versuchung nicht erlegen"

Bild: APA/HELMUT FOHRINGER

gamwol (296) 07.10.2016 08:14 Uhr

Das zeigt wieder einmal. Wir merken eigentlich gar nicht, dass wir keinen BP haben. Geht so auch und viel viel billiger. Und die eingesparte Jahresgage zur Bildung der Kinder verwenden.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
jago (45840) 07.10.2016 11:21 Uhr

Rein rechtlich geht das nicht. Die Legislative kann keine solche Zwitter-Amtstätigkeit zwischen Exekutive und Judikative ausüben, außer im Notfall stellvertretend.

Das Amt des Bundespräsidenten ist ja dafür geschaffen, begrenzt und formal über den 3 Mächten zu stehen, wenns hakt. Leider hakts öfter als befürchtet.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
ichauchnoch (7270) 07.10.2016 18:59 Uhr

Ma, da kann aber einer gelehrt daherschreiben, ob das auch viele Leser so in der Form interessiert???

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 10 x 2? 

Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS