Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 19. Juli 2018, 23:29 Uhr

Linz: 21°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 19. Juli 2018, 23:29 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Kotanko
Kotanko
Talent, Tricks, Timing - und der erste Missgriff des Kanzlers

Talent, Tricks, Timing – und der erste Missgriff des Kanzlers

WIEN. Hart an der Grenze: Sebastian Kurz weiß, was er will, und setzt es kaltblütig um. Damit erwischt er Widersacher oft auf dem falschen Fuß. Sie lauern nun darauf, ihm die Demütigungen heimzuzahlen. mehr »

14. Juni 2018
Reger Austausch zwischen Politik und Wirtschaft: Erneuerbare Energien

Reger Austausch zwischen Politik und Wirtschaft: Erneuerbare Energien

LINZ / WIEN. Wechselfälle. Stelzer-Vize Strugl wird Vorstand beim Verbund. Unternehmen, die Ex-Politiker verpflichten, erwarten neben der Qualifikation gute Kontakte. Solche Rochaden erregen auch Kritik. mehr »

Kommentare (10)

25. Mai 2018
Innsbruck, Salzburg: Wie die Grünen zurück in die Zukunft wollen

Innsbruck, Salzburg: Wie die Grünen zurück in die Zukunft wollen

WIEN. Horror, Hoffnung. Nach dem Selbstfaller feiert die Partei da und dort ein Comeback. Als Teil einer "bürgerlichen Mitte" haben die Grünen Aussichten. Doch es fehlt eine frische Galionsfigur und eine solide Basis. mehr »

Video Kommentare (10)

Im Knäuel der Krisen: Was Österreichs EU-Präsidentschaft bringen kann

Im Knäuel der Krisen: Was Österreichs EU-Präsidentschaft bringen kann

WIEN. Chancen und Klippen. "Ein Europa, das schützt" ist der Slogan des EU-Vorsitzes. Vier Themen stehen ab Juli auf der Agenda: Brexit, Finanzen, Migration, EU-Reform. Gefragt ist Realpolitik, nicht Wolkenschieben. mehr »

Kommentare (7)

27. April 2018
Die blaue Balance zwischen Wollen und Können in der Bundesregierung

Die blaue Balance zwischen Wollen und Können in der Bundesregierung

WIEN/LINZ. Beziehungsstatus. Bisher funktioniert die Partnerschaft mit Kurz, die Hindernisse kommen erst. Sachpolitik war nie die Stärke der FPÖ. Sie muss weniger ihre Vergangenheit bewältigen als ihre Gegenwart. mehr »

Kommentare (76)

20. April 2018
 Die Lehren der Macht: Wie sich die  Kurz-Promis im Nationalrat schlagen

Die Lehren der Macht: Wie sich die Kurz-Promis im Nationalrat schlagen

WIEN. Klubordnung: Sie waren bekannte Solotänzer, wurden vom ÖVP-Chef persönlich ins Parlament gelotst – und suchen ihre Rolle in der türkisen Fraktion. Dort lernen sie nun die Tücken des Polit-Geschäfts kennen. mehr »

Kommentare (4)

"Reform-Minister" in Not: Warum Mosers Markenzeichen bedroht ist

"Reform-Minister" in Not: Warum Mosers Markenzeichen bedroht ist

WIEN. Vom Reden zum Tun. Als Rechnungshof-Chef erboste Josef Moser die Politik mit tausend Tipps. Jetzt soll er die eigenen Ratschläge umsetzen – und kommt nicht voran, weil er der rauen Wirklichkeit ausgeliefert ist. mehr »

Kommentare (9)

06. April 2018
 Zwischen den Zeiten: Wie die Sozialdemokraten ihren Kurs suchen

Zwischen den Zeiten: Wie die Sozialdemokraten ihren Kurs suchen

Endstation Sehnsucht? Nach dem Abschied von der Macht drohen den Roten nicht nur in Österreich magere Jahre. Gefragt wären Antworten auf den Rechtspopulismus, auf Globalisierung und Digitalisierung mehr »

Kommentare (17)

02. März 2018
 "Man sieht das Gras nicht wachsen, aber im Frühling ist es höher"

"Man sieht das Gras nicht wachsen, aber im Frühling ist es höher"

KLAGENFURT. Neos haben Konjunktur. Die Liberalen sitzen bereits in vier Landtagen, zwei könnten bald dazukommen. Auch im Nationalrat läuft es gut für den Strolz-Verein. Seine Stärke ist auch die Schwäche des Mitbewerbs. mehr »

Kommentare (8)

Wenn das Volk nicht folgt: Die Not der Politik mit aufmüpfigen Bürgern

Wenn das Volk nicht folgt: Die Not der Politik mit aufmüpfigen Bürgern

WIEN. Direkte Demokratie. Hinter vielen Volksinitiativen standen etablierte Parteien. Doch die Geschichte zeigt: Die Bürger sind unberechenbar, wie sogar Kreisky erleben musste. Dasselbe kann Kurz bevorstehen. mehr »

Kommentare (67)

16. Februar 2018
Vom Protest zur Verantwortung: Warum die FPÖ Probleme hat

Vom Protest zur Verantwortung: Warum die FPÖ Probleme hat

Fehlleistungen. Hartinger und die Notstandshilfe, Landbauer und die Burschenschafter, ORF und Kosovo: Die FPÖ wirkt überfordert. Als Regierungspartei müsste sie sich neu erfinden. Kann sie das? mehr »

Kommentare (187)

02. Februar 2018
Narrensaum und Seitenwechsler: Wie die Parteien ihre Vergangenheit prüfen

Narrensaum und Seitenwechsler: Wie die Parteien ihre Vergangenheit prüfen

WIEN. Gewissenserforschung. Die FPÖ will eine Historikerkommission einsetzen, die SPÖ hat ihre „Ehemaligen“ schon 2005 genannt. Demnächst kommt der ÖVP-Bericht über Landesregierungen und Abgeordnete. mehr »

Kommentare (23)

"Unser Ziel ist, dass jeder Schüler einmal Mauthausen besucht"

"Unser Ziel ist, dass jeder Schüler einmal Mauthausen besucht"

WIEN. Geschichte, die nicht vergeht. Der Job von Karoline Edtstadler, Staatssekretärin der ÖVP im blauen Innenministerium, ist heikel. Sie ist zuständig für die Gedenkkultur – und hat trotz aller Zores große Pläne.. mehr »

Kommentare (54)

19. Januar 2018
Wahl 1 nach Pröll: Mikl-Leitner hofft auf "Vertrauensvorschuss"

Wahl 1 nach Pröll: Mikl-Leitner hofft auf "Vertrauensvorschuss"

SANKT PÖLTEN. Bewährungsprobe: Erstmals tritt die niederösterreichische ÖVP mit einer Frau an der Spitze an. Die Absolute wird kaum zu halten sein. Aber auch die SPÖ muss sich im Land auf Veränderungen einstellen. mehr »

Video Kommentare (13)

12. Januar 2018
Der Wille zum Widerstand: Schwarz-Blau segelt im Gegenwind

Der Wille zum Widerstand: Schwarz-Blau segelt im Gegenwind

In der Ablehnung der Regierung sind sich SPÖ, Neos und Pilz einig. Jetzt macht auch die außerparlamentarische Opposition Druck. Aussichtsreicher Protest? Oder nur ein trübsinniges Rückzugsgefecht? mehr »

Kommentare (33)

05. Januar 2018
Regierungsklausur: Ein Schloss, voll mit Hoffnungen und Gespenstern

Regierungsklausur: Ein Schloss, voll mit Hoffnungen und Gespenstern

SCHLOSS SEGGAU. Zeit für Neues? Nach den pompösen Papierformeln im Programm sind Kurz und Strache im Alltag angekommen. Die Wähler sind ungeduldig. Daher waren konkrete Projekte gefragt bei der Regierungsklausur. mehr »

Video Kommentare (78)

29. Dezember 2017
SPÖ-Inventur: Die Staatspartei, die sich für unverzichtbar hielt

SPÖ-Inventur: Die Staatspartei, die sich für unverzichtbar hielt

MARIA TAFERL. Nebenrolle statt Hauptdarsteller: Die machtverwöhnten Sozialdemokraten müssen sich personell und inhaltlich erneuern. Die Veränderung ist schwierig. Aber nur gegen Schwarz-Blau zu sein, wird nicht genügen. mehr »

Kommentare (248)

22. Dezember 2017
Start in Bad Ischl: Wie ÖVP-Klubchef Wöginger Schwarz-Blau umsetzen will

Start in Bad Ischl: Wie ÖVP-Klubchef Wöginger Schwarz-Blau umsetzen will

WIEN. Klubklausur im Kurort. Am 10. und 11. Jänner tagen die Abgeordneten der Kanzlerpartei an der Traun. Auf die Fraktion mit 36 Neulingen kommen nach dem Partnertausch große Herausforderungen zu. mehr »

Kommentare (32)

15. Dezember 2017
 Blaue Hoffnung Karin Kneissl:  Zwischen Bauernhof und Außenamt

Blaue Hoffnung Karin Kneissl: Zwischen Bauernhof und Außenamt

SEIBERSDORF. Neue Rolle: Die künftige Außenministerin ist fachlich firm, hat aber keinerlei politische Erfahrung. Die ÖVP engt ihren Spielraum ein. mehr »

Kommentare (45)

09. Dezember 2017
Die Eingeweide der Macht: Wie sich ein Kernland der ÖVP verändert

Die Eingeweide der Macht: Wie sich ein Kernland der ÖVP verändert

ST. PÖLTEN. Niederösterreich wählt am 28. Jänner 2018. Die schwarze Absolute dürfte fallen, ein neuer Pakt mit der SPÖ kommen. Die Blauen sind – anders als in Oberösterreich und im Bund – keine Option. mehr »

Kommentare (8)

01. Dezember 2017
Das verwinkelte Haus Europa: Besuch auf einer Dauerbaustelle

Das verwinkelte Haus Europa: Besuch auf einer Dauerbaustelle

Brüssel von innen. Brexit, Berliner Probleme, Migrationskrise, nationalistische Osteuropäer: Es gibt genug Gründe, um am europäischen Projekt zu zweifeln. Und doch ist es die Lösung, nicht das Problem. mehr »

Kommentare (12)

24. November 2017
Der Kurz-Faktor: "Die JVP ist der wichtigste Bund in der Volkspartei"

Der Kurz-Faktor: "Die JVP ist der wichtigste Bund in der Volkspartei"

KORNEUBURG. Türkise Aufsteiger. Aus dem schlaffen Jugendverein wurde ein Machtzentrum der künftigen Kanzlerpartei. Jetzt sitzen an allen Schaltstellen Vertraute von Sebastian Kurz. Was ihnen fehlt, ist politische Erfahrung. mehr »

Kommentare (20)

17. November 2017
Ohne Lotterie: Bettina Glatz-Kremsner soll Wirtschaftsministerin werden

Ohne Lotterie: Bettina Glatz-Kremsner soll Wirtschaftsministerin werden

PÖGGSTALL. Frauenfrage. Für die Bundesregierung werden starke Frauen gesucht. Casinos-Managerin Glatz-Kremsner soll Harald Mahrer nachfolgen. Die Nahostexpertin Karin Kneissl könnte Außenministerin werden. mehr »

Video Kommentare (21)

10. November 2017
Nationalrat ohne Grüne: Hoffnung auf den Neuanfang nach der Stunde null

Nationalrat ohne Grüne: Hoffnung auf den Neuanfang nach der Stunde null

WIEN. Fehlanzeige bei der ersten Sitzung. Erstmals seit mehr als 30 Jahren sind keine Grünen im Nationalrat vertreten. Die selbstzerstörerischen Kräfte waren zu stark. Wie könnte die Partei ein Comeback schaffen? mehr »

Kommentare (32)

06. Oktober 2017
Der Kanzler an der Kippe: Wie die SPÖ retten will, was noch zu retten ist

Der Kanzler an der Kippe: Wie die SPÖ retten will, was noch zu retten ist

WIEN. Christian Kern soll den Ballhausplatz verteidigen, doch sein Wahlkampf schwächelt. Neben der akuten Silberstein-Affäre spielt die Zerrissenheit der SPÖ in der Migrationspolitik eine Hauptrolle. mehr »

Video Kommentare (103)

29. September 2017
Die Schwarzseher: Warum Kurz in der eigenen Partei nicht nur Freunde hat

Warum Kurz in der eigenen Partei nicht nur Freunde hat

Der Vorgänger fehlte beim Wahlkampfstart, ein Ex-Generalsekretär wirbt für die Neos, ein Ratgeber hat Bedenken, Funktionäre lauern auf Fehlgriffe: Ins Hohelied der ÖVP mischen sich Misstöne. mehr »

Kommentare (108)

22. September 2017
"Das Spielfeld für die FPÖ ist viel besser aufbereitet als für die AfD"

"Das Spielfeld für die FPÖ ist viel besser aufbereitet als für die AfD"

WIEN/BERLIN. Ländervergleich: Deutschland wählt übermorgen den Bundestag, Österreich in drei Wochen den Nationalrat. Die politische Entwicklung ist in einigen Punkten ähnlich – mit einem wesentlichen Unterschied. mehr »

Kommentare (16)

15. September 2017

Die Partnerbörse der Parteien: Wer mit wem am besten kann

WIEN. Varianten. Rot-Schwarz ist out – doch was kommt? Die FPÖ könnte in zwei Konstellationen dabei sein. Oder bekommt Österreich eine Minderheitsregierung, die sich von Fall zu Fall eine Mehrheit sucht? mehr »

Kommentare (24)

08. September 2017
Sie wollen im Herbst in den Nationalrat einziehen

Hoffnungsträger in der zweiten Reihe: Sechs außergewöhnliche Kandidaten

WIEN. Motive und Ziele. Die Politik braucht Persönlichkeiten, die nicht nur gefallen wollen, sondern auch gestalten. Warum reizt diese Laufbahn einen Psychoanalytiker, eine Biochemikerin, eine Top-Basketballerin? mehr »

Kommentare (2)

01. September 2017
Das schönste Grün wird einmal Heu: Warum die Öko-Partei in Nöten ist

Das schönste Grün wird einmal Heu: Warum die Öko-Partei in Nöten ist

WIEN. Stimmung und Stimmen: Obwohl die Themenlage für sie günstig wäre, droht der Bundespartei nach den Rekordjahren eine Wahlschlappe. Die Misere ist selbst verschuldet – und bis 15. Oktober kaum zu beheben. mehr »

Kommentare (10)

Ein Band kann eine Fessel sein: Die umstrittenen Berater in der Politik

Ein Band kann eine Fessel sein: Die umstrittenen Berater in der Politik

Netzwerker: Berater sind kluge Köpfe mit guten Kontakten und wenig Hemmungen. Ihre Tätigkeit bleibt der Öffentlichkeit meist verborgen – wenn nicht gerade einer der Besten der Branche hinter Gittern landet. mehr »

Video Kommentare (49)

Kerns grelle Kampagne: Was hinter "Holt euch, was euch zusteht!" steckt

Kerns grelle Kampagne: Was hinter "Holt euch, was euch zusteht!" steckt

WIEN. Penetranter Klassenkampf oder der herzhafte Aufruf, wohl erworbene Rechte zu wahren? Der SP-Slogan "Holt euch, was euch zusteht!" ist mehrdeutig. Eines hat er erreicht: Die Roten haben wieder Boden unter den Füßen. mehr »

Kommentare (221)

Die Roten suchen die Reset-Taste: Zwei Männer und eine Frau sollen es richten

Die Roten suchen die Reset-Taste: Zwei Männer und eine Frau sollen es richten

WIEN. Pflicht zur Zuversicht. Nach vielen Fehlern versuchen nun die Sozialdemokraten, die ÖVP einzuholen. Neue Gesichter sollen ein altes Programm mehrheitsfähig machen. Ein gewagter, alternativloser Plan. mehr »

Video Kommentare (93)

21. Juli 2017
"Die Wahl wird in Wien entschieden" und andere hartnäckige Irrtümer

"Die Wahl wird in Wien entschieden" und andere hartnäckige Irrtümer

SANKT ILGEN. Faktencheck. „Es gibt kein Naturgesetz, wie eine Wahl ausgeht“, sagt Wahlforscher Günther Ogris. Aber es gibt entscheidende Faktoren: Die letzten Wochen des Wahlkampfs, die Wechselwähler – und die Frauen. mehr »

Kommentare (54)

23. Juni 2017
Enteignete Geschichte: Wie die Höchstrichter das "Hitler-Haus" sehen

Enteignete Geschichte: Wie die Höchstrichter das "Hitler-Haus" sehen

WIEN. Verfassungsgerichtshof. In einer öffentlichen Verhandlung wurden am Donnerstag die Argumente für und gegen die Enteignung der Liegenschaft abgewogen. Architekten liefern Ideen zur Umgestaltung. mehr »

Kommentare (21)

16. Juni 2017

Auf der Suche nach Sichtbarkeit: Wie die Grünen zweistellig bleiben wollen

WIEN. Messpunkt 12,4 Prozent: Nach den Turbulenzen um Eva Glawischnig wollen die Grünen beim Bundeskongress in Linz wieder ihre Flughöhe finden. Mit einem reinen Stammwählerprogramm wird das schwierig. mehr »

Kommentare (84)

09. Juni 2017
Rempeleien und Farbenspiele: Warum Rot-Blau die SPÖ aufwühlt

Rempeleien und Farbenspiele: Warum Rot-Blau die SPÖ aufwühlt

Schlag nach bei Niessl: In Eisenstadt regieren die Sozialdemokraten problemlos mit den Freiheitlichen. Ist das Burgenland bald überall? Für die Kanzlerpartei wird die Frage nach Rot-Blau zur Zerreißprobe. mehr »

Kommentare (18)

26. Mai 2017
Wiener Reizklima: Meinungsforscher als Wettermacher für die Oktober-Wahl

Wiener Reizklima: Meinungsforscher als Wettermacher für die Oktober-Wahl

WIEN. Messen und rechnen: Was können die Umfragen leisten, was nicht? In Wahlkampfzeiten ist die kritische Bewertung besonders wichtig. Einig sind sich die Experten, dass Sebastian Kurz derzeit blendend liegt. mehr »

Kommentare (13)

20. Mai 2017
Spektakel und Substanz: Was plant Sebastian Kurz für die Wirtschaft?

Spektakel und Substanz: Was plant Sebastian Kurz für die Wirtschaft?

Programmvorschau: Das Flüchtlingsthema reicht nicht, wenn einer Bundeskanzler werden will. Der designierte ÖVP-Obmann lässt daher ein Wirtschaftsprogramm mit neoliberalen Elementen ausarbeiten. mehr »

Video Kommentare (57)

12. Mai 2017
Sebastian Kurz "en Marche": Macht und Ohnmacht eines ÖVP-Obmanns

Sebastian Kurz "en Marche": Macht und Ohnmacht eines ÖVP-Obmanns

WIEN. Politik von Fall zu Fall. Die Volkspartei bekommt binnen zehn Jahren den fünften Obmann. Das liegt an ihrer Struktur, an den Themen und an der Rolle des Zweiten: Die Macht schwächt den, der sie nicht hat. mehr »

Video Fotogalerie Kommentare (13)

04. Mai 2017
Haltungsnoten: Der Bundespräsident zwischen Ekstase und Enttäuschung

Van der Bellen: Hundert Tage und ein Kopftuch-Fehler

WIEN. Bundespräsident Alexander Van der Bellen ist exakt 100 Tage im Amt. Er wurde von der Mehrheit mit Jubel begrüßt, kam aber nach seinem Kopftuch-Sager stark unter Beschuss. Jetzt sieht er ein, dass er einen Fehler gemacht hat: Er habe leider nicht auf jedes Wort präzise geachtet, verlautet aus der Präsidentschaftskanzlei. mehr »

Video Kommentare (372)

28. April 2017
Die Misere des "roten Wien": Wenn dem Fiaker das Zeugl durchgeht

Michael Häupl, der Fiaker in Nöten

WIEN. Der Wiener Bürgermeister und SPÖ-Chef verabschiedet sich in Raten. Morgen am Parteitag kandidiert er zum letzten Mal. Die Kernfragen im “roten Wien“ sind ungelöst. mehr »

Kommentare (9)

21. April 2017

Die Grenzen des Wachstums: Warum die Grünen in der Krise stecken

Heute Aussprache: Nach der Erregung um die Jungen Grünen möchte Eva Glawischnig im erweiterten Bundesvorstand die Wogen glätten. Die Probleme der Partei sind größer, als der Anlass vermuten lässt. mehr »

Kommentare (64)

14. April 2017
Evet oder Hayir? "Schlimmer wäre es, wenn Erdogan nicht gewinnt"

Evet oder Hayir? "Schlimmer wäre es, wenn Erdogan nicht gewinnt"

WIEN. Belastete Beziehung. Österreich sieht keine EU-Perspektive für die Türkei und sagt es auch. Daher ist das Verhältnis zu Ankara schlecht wie nie zuvor. Das Referendum am Sonntag könnte eine Klärung bringen. mehr »

Video Kommentare (41)

OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS