Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 23. September 2018, 06:28 Uhr

Linz: 12°C Ort wählen »
 
Sonntag, 23. September 2018, 06:28 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Blogs  > Was Linz isst ...

Das Kreuz mit dem Leichtbier

LINZ. Sie heißen Medium, Midium, Drei oder schlicht “leicht“. Gemeint sind Biere mit reduziertem Alkoholgehalt für alle jene, die Hopfengetränk in vollen Zügen, aber mit weniger Schwips genießen wollen.

Leichter trinken, nicht leicht gemacht. Bild: VOLKER WEIHBOLD

Diese Leicht-Biere in der Gastronomie zu bekommen sei gar nicht so einfach, schreibt uns unser geneigter Leser Edi. P. Meist werde alkoholfreies Bier offeriert oder Radler. Aber das sei geschmacklich oft weit von Leicht-Bier entfernt. Eine jener raren Gastro-Institutionen in Linz mit Leichtbier-Kompetenz sind das Café Jentschke und der dazugehörige Kasper-Keller gewesen. Doch die sind ja leider geschlossen. Um Leichtbier vom Fass zu genießen, könne er sich auch nicht jedes Mal ins Restaurant des Pro-Kauflandes in Linz-Urfahr begeben, sagt Edi P.

Josef Paukenhaider, beim Marktführer Brau Union für Gastro zuständig, verweist auf Anfrage auf den Trend zum alkoholfreien Bier, nennt aber umgehend sieben Lokale im Großraum Linz, die Leichtbier führen, drei sogar vom Fass:  

Tennisrestaurant, Traun-St. Martin (Fass)

Lokal im Sportpark  Haid (Fass und Flasche)  

Sportrestaurant Urfahr, Ferdinand Markl Str. (Fass)

Polizeisportbuffet, Derflingerstr. (Flasche)

Restaurant Schmid im Schörgenhubbad (Flasche)

Bar Walker, Hauptplatz Linz (Flasche)

Kremstalerhof (Flasche)

 

Verehrte Kulinarik-Poster: Welche Linzer Lokale führen Leichtbiere anderer, kleinerer Brauereien?

Kommentare anzeigen »
Artikel Karin Haas 06. März 2018 - 06:41 Uhr
Mehr Was Linz isst ...

Florierendes Lokal verkauft: „Wollte nie Wirt sein“

„Ich wollte nie Wirt sein“, sagt Heinz Lehninger. Der Kommunikationsexperte und Liebhaber von ...

Dieses Kochbuch schreibt Geschichte

Viele Jahre stand der Schmöker unbeachtet auf Bücherregalen in Linz, Gmunden und Timelkam.

Der Trick des besten Kochs

… von Kärnten. Hubert Wallner ist aber ein „halber Oberösterreicher“.

Schlecken, beißen oder löffeln?

Es ist eine Frage des Geschmacks, über den sich bekanntlich nicht streiten lässt.

Italienische Delikatessen neu in Linz

Für manche war es eine Hiobsbotschaft, die sich letztlich als Glücksfall herausstellte.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS