Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 16. November 2018, 00:21 Uhr

Linz: 6°C Ort wählen »
 
Freitag, 16. November 2018, 00:21 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Meinung  > Blogs  > Overtime

Wer hat das Zeug für's C?

Die Black Wings suchen einen Nachfolger für Philipp Lukas.

Bild: VOLKER WEIHBOLD

Acht seiner insgesamt 18 Profi-Jahre bei den Black Wings war Philipp Lukas Kapitän der Black Wings. Von 2010 - bis übermorgen. Offiziell. Denn bereits gestern wurde mannschaftsintern abgestimmt, wer dem aktuellen Konditionstrainer nachfolgen soll und künftig das "C" auf der Brust tragen darf.

Wir Journalisten wurden vom Verein gleich zweimal darauf hingewiesen, nicht bei den Spielern nachzubohren, wer wen gewählt haben könnte. Die Spieler sollen es am Freitagvormittag erfahren, die breite Öffentlichkeit erst bei einer feierlichen Zeremonie vor Spielbeginn. Selbst Manager Christian Perthaler beteuerte heute, es nicht zu wissen.

Darum fragen wir Sie: Wer soll neuer Kapitän der Liwest Black Wings Linz werden?

 

 

  • Kandidaten gibt es genug. Die wahrscheinlichste Variante wäre wohl Brian Lebler, der Philipp Lukas nach dem übertroffenen Torrekord in der Vorsaison nun zu Beginn seiner siebten Saison in Linz ein zweites Mal beerben könnte. Die Führungsqualität dazu hätte "Meat", wie er in der Kabine genannt wird, allemal. Auch seine Präsenz auf der Eisfläche und die sportlichen Leistungen würden ihn zu einem geeigneten Kandidaten für das "C" machen. Doch, wissen das auch 13 Neuzugänge im Team?
  • Ein weiterer Kandidat könnte Bracken Kearns sein. Der 37-jährige AHL-Allstar aus den Jahren 2013 und 2018 hat im Vorjahr auch den Liga-Award für sportliche Fairness erhalten. Wenn das keine gute Empfehlung für das Kapitänsamt ist. 
  • Auch Corey Locke war in der Pre-Season für ein Spiel Kapitän. Der smarte Center ist bekannt für eine gute Absprache mit seinen Mitspielern auf dem Eis. Alle wissen, was zu tun ist, wenn der Kanadier an den Hashmarks steht und den Einwurf des Schiedsrichter erwartet. Auch er wäre ein möglicher Kandidat für das "C".
  • Wie sieht die Sache mit Rick Schofield aus? Der ist ein Jahr länger beim Klub als Locke, ein toller Charakter wie man aus Mannschaftskreisen hört, ihm wird aber oft mangelnde Verständigung auf der Eisfläche mit den Linienkollegen attestiert. Ob ihn das für eine Wahl zum Capt'n ausschließt?
  • Dan DaSilva ist in der Mannschaft sehr beliebt, allerdings wohl eher als Spaßvogel, denn als Kapitän. Der Flügelstürmer geht bereits in sein viertes Jahr in Linz.
  • Jonathan D'Aversa geht in sein drittes Jahr an der Donaulände, ist aber auch einer, der voran gehen kann. Auch der 32-Jährige dürfte Chancen haben.
  • Mario Altmann war diese Woche als Spielervertreter bereits mit bei der offiziellen Saison-Eröffnungskonferenz der EBEL in Wien. Ein Indiz auf ein mögliches Kapitänsamt? Nein, weil ja erst danach gewählt wurde. Chancen hat der gebürtige Wiener aber auf alle Fälle. Der Verteidiger hat mit 180 Spielen für die Black Wings die zweitgrößte Erfahrung im Black-Wings-Jersey nach Brian Lebler (357).
  • Den Titel für die meisten Spiele auf seiner Position hat Mike Ouzas bereits inne. Der Kanadier geht in seine sechste Saison für die Black Wings (275 Spiele) und hat damit Alex Westlund (263 Spiele, 5 Saisonen) überholt. Allerdings ist es laut IIHF-Regulativ seit 1948 nicht erlaubt Goalies mit dem Kapitänsamt zu betrauen.
     

 Auch die anderen Spielern dürfen sich natürlich Chancen ausrechnen. Aber erst der Freitag wird zeigen, wer schlussendlich das Rennen gemacht hat. Wir sind gespannt.

Kommentare anzeigen »
Artikel Markus Prinz 12. September 2018 - 18:24 Uhr
Mehr Overtime

Ein rauer Wind weht...

Geduld - das ist, was derzeit in Linz gefragt ist.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS