Lade Inhalte...

Hochwasser-Liveticker: Lage im Innviertel bleibt angespannt

Von nachrichten.at   04.August 2020

Der Inn bei der Staustufe Ranshohen bei Braunau 

Die wichtigsten Entwicklungen im Überblick:

  • Hochwasser-Voralarm: In Schärding und Steyr wurde am Dienstag Hochwasser-Voralarm ausgelöst. Der Ennskai in Steyr wurde gesperrt, in Schärding wurde der mobile Hochwasserschutz aufgebaut. 
  • Angespannte Lage im Innviertel: Während sich die Lage in Steyr entspannte, werden die Höchststände an der Salzach und dem Inn erst in der zweiten Nachthälfte erwartet. 
  • Straßensperren: Die Grenzbrücke Ettenau (L1007) in Ostermiething und die L1035 beim Ibmer Moor in Eggelsberg sowie die Autobahnunterführung Kematen (L1189) mussten wegen des Hochwassers gesperrt werden. Umleitungen wurden eingerichtet.
  • Sirenenalarm in Saxen: Eine Zivilschutzwarnung wurde am Dienstagnachmittag auch in der Marktgemeinde Saxen (Bezirk Perg) wegen kritischer Donau-Pegelstände am Pumpwerk Dornach ausgelöst. In Grein und Saxen wurde der mobile Hochwasserschutz aufgebaut. 
  • Zahlreiche Feuerwehreinsätze: Nach einer einsatzreichen Nacht standen auch am Dienstag zahlreiche Feuerwehren im Einsatz, um Schäden durch Überflutungen zu beseitigen. 
  • Die Wetterprognose: Das Starkregen-Ereignis ist abgeschlossen. In der Nacht regnet es noch vereinzelt weiter, allerdings nicht mehr so stark wie bisher. Der Mittwoch verläuft großteils trocken. Die Prognose im Detail: nachrichten.at/wetter

 Der Liveticker zum Nachlesen:

copyright  2020
23. Oktober 2020