Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 23. April 2019, 20:17 Uhr

Linz: 14°C Ort wählen »
 
Dienstag, 23. April 2019, 20:17 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Liveticker

Eritreer Merhawi Kesete gewinnt Linz Marathon

LINZ. Merhawi Kesete aus Eritrea hat sich am Sonntag den Sieg beim Linz-Marathon geholt. Der 25-Jährige kam nach 2:09:06 Stunden ins Ziel, unterbot damit seine persönliche Bestleistung um etwa drei Minuten.

Der Eritreer Kesete Merhawi setzte sich gegen die Konkurrenz durch. Bild: Gepa

"Es war ein gutes Rennen. Ich habe mich lange zurückgehalten und dann attackiert", sagte Kesete nach dem Rennen. Rang zwei ging mit 13 Sekunden Rückstand an Felix Chemonges aus Uganda. Der kenianische Mitfavorit Nicholas Rotich wurde 2:15 Minuten hinter dem Sieger Dritter. Sein Landsmann, 3.000-Meter-Hindernis-Olympiasieger Brimin Kipruto, landete bei seinem Marathon-Debüt in einer Zeit von 2:19:23 Stunden an der achten Stelle.

Bei den Damen gewann Cornelia Moser in 2:40,03 Stunden und sicherte sich damit auch den österreichischen Staatsmeistertitel.

Video: Cornelia Moser beim Zieleinlauf auf dem Linzer Hauptplatz

 

Rund um den Herren-Titel gab es Verwirrung - zunächst wurde der Elfte Christian Kresnik (2:24:32) als heimischer Champion vermutet, dann aber stellte sich heraus, dass der zehntplatzierte Brite Thomas Roach seit sechs Jahren auch im Besitz der österreichischen Staatsbürgerschaft ist. Daher ging der Titel an Roach. Heimische Topläufer wie Lemawork Ketema, Valentin Pfeil oder Peter Herzog waren nicht am Start.

Alle Ergebnisse vom 18. Linz Donau Marathon finden Sie hier:

Der Marathon-Liveticker zum Nachlesen:

Liveticker aktualisieren »
13:28
OÖN

Damit beenden wir unsere Live-Berichterstattung vom heutigen Linz Marathon. Die Redaktion der OÖNachrichten sagt danke fürs Mitlesen und wünscht noch einen schönen Sonntag!

12:49
OÖN

Die Anti-Doping-Agentur NADA ist auch stark vertreten heute.

12:46
OÖN

Borealis vermittelte Kurt seinen Trauner Guide Harry. Gemeinsam finishten sie den Halbmarathon.

12:42
OÖN

Die siegreiche Staffel: die Oberbank Läufer

12:31
OÖN

Anika und Hannah versorgen die zahlreichen Zuschauer entlang der Landstraße mit Getränken und Zuckerl. Für die kleinen Fans gibt's Luftballons.

12:26
OÖN

Und noch ein Brite macht heute von sich reden: Thomas Roach, gebürtiger Brite, der seit einigen Jahren in Innsbruck arbeitet und lebt - ihn hatte heute niemand auf der Rechnung. Aufgrund seiner Doppelstaatsbürgerschaft darf er sich nun österreichischer Staatsmeister nennen. 

12:22
OÖN

Wir haben ihn wieder gefunden: Mr. Bean!

12:11
OÖN

Bei den Frauen ist die Sache etwas klarer: Die Salzburgerin Cornelia Moser ist neue Staatsmeisterin und die schnellste Frau beim heutigen Marathon. Ihr Zieleinlauf im Video:

12:06
OÖN

Moment! Im Ziel wird jetzt heftig darüber diskutiert, wer sich denn nun Staatsmeister nennen darf. Das ist ja fast so spannend wie das Rennen selbst.

12:02
OÖN

Kommando zurück! Eben stellt sich heraus, dass Thomas Roach nicht nur die britische, sondern auch die österreichische Staatsbürgerschaft besitzt. Damit darf sich er - und nicht Christian Kresnik - österreichischer Staatsmeister nennen. Kurios!

11:55
OÖN

Und tatsächlich, mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 2:24:32 kommt Christian Kresnik als erster Österreicher ins Ziel. Herzliche Gratulation!

11:52
OÖN

Wo liegt der schnellste Österreicher? Der Oberösterreicher Christian Kresnik ist kurz vor dem Ziel - für ihn dürfte sich sogar eine persönliche Bestzeit ausgehen. Außerdem darf er sich dann Staats- und Landesmeister nennen.

11:51
OÖN

Die Siegerzeit ist die drittschnellste Zeit, die jemals in Linz gelaufen wurde.

11:43
OÖN

Kesete (re.) und Chemonges im Ziel.

11:40
OÖN

Merhawi Kesete hat es geschafft! Mit einer Zeit von 2:09:06 gewinnt der Mann aus Eritrea den Linz Marathon. Felix Chemonges aus Uganda kommt 13 Sekunden später ins Ziel auf dem Hauptplatz.

11:38
OÖN

Kesetes bisherige Bestzeit (2:12:16) stammt vom Hamburg-Marathon aus dem Jahr 2016.

11:37
OÖN

Kesete verschärft das Tempo. Und Chemonges kann da nicht mehr mithalten!

11:36
OÖN

Wir sind auf der Landstraße, noch immer laufen Merhawi Kesete und Felix Chemonges Kopf an Kopf.

11:32
OÖN

Das Rennen ist unglaublich spannend! Sehen wir heute vielleicht sogar einen Zielsprint?

11:28
OÖN

Das Ziel naht, in rund zehn Minuten haben wir einen Sieger. Merhawi Kesete aus Eritrea und Felix Chemonges aus Uganda rittern sich um den Sieg. Damit wird zum ersten Mal seit 2007 kein Kenianer in Linz gewinnen.

11:27
OÖN

Video: Als zusätzliche Motivation warten Cheerleader und Musik im Ziel.

11:24
OÖN

Rottich reißt ab! Da waren es nur noch zwei an der Spitze. Weidlinger hat Recht, das Tempo wird flotter. Gibt es eine Zeit unter 2:09?

11:23
OÖN

Video: Verpflegung bei Kilometer 35, die ersten Halbmarathon-Läufer werden überholt.

11:21
OÖN

Video: Für Finisher gibt es im Ziel die verdiente Medaille.

11:16
OÖN

Langsam trennt sich die Spreu vom Weizen: Km 35, jetzt sind es nur noch drei. Koech ist zurück gefallen. Die Top 3 kommen aus drei Nationen (Uganda, Eritrea, Kenia)

11:14
OÖN

Am Taubenmarkt teilt sich die Strecke. Links die volle Distanz, geradeaus geht es für die Halbmarathonläufer ins Ziel. Der Herr in der roten Jacke passt auf, dass sich niemand verläuft.

Video: So funktioniert die Streckenteilung

11:13
OÖN

Vier Männer machen sich den Sieg aus: Merhawi Kesete, Felix Chemonges, Nicholas Rotich und Alfred Kipkemboi Koech.

11:09
OÖN

Und soeben ist die Spitzengruppe kleiner geworden: Goitom Kifle hat als Tempomacher seine Arbeit erledigt und beendet das Rennen nach genau 32 Kilometern.

11:06
OÖN

Wir sind bei Kilometer 30 - die Zielzeit liegt jetzt bei 2:09. Weidlinger hofft auf schnelle 10 Kilometer zum Finish.

In der Spitzengruppe laufen noch fünf Leute, das sind Felix Chemonges (UGA), Goitom Kifle (ERI), Alfred Kipkemboi Koech, (KEN), Merhawi Kesete (ERI) und Nicholas Rotich (KEN).

11:01
OÖN

Video: Wer genau hinsieht, entdeckt in diesem kurzen Clip ein Mr. Bean-Double mitten im Marathonfeld.

11:00

Franz Gasselsberger ist sehr enttäuscht, dass er nicht antreten konnte : „Das schmerzt sehr, aber ich kämpfe seit zwei Wochen mit einer Kehlkopf- Entzündung. Gestern hatte ich dann erhöhten Puls und Kopfschmerzen - das machte eine Teilnahme unmöglich.“

10:58
OÖN

... und im Borealis-Zelt zu.

10:55
OÖN

Kulinarisch geht es im Oberbank-Zelt ...

10:51
OÖN

Jetzt ist auch die erste Halbmarathon-Läuferin im Ziel: Latifa Mokhtari aus Frankreich gewinnt in 1:18:51 vor der Südtirolerin Kathrin Hanspeter

Video: Zieleinlauf der Halbmarathon-Siegerin

10:49
OÖN

Glücklich und erschöpft nach dem Halbmarathon ...

10:44
OÖN

Wir warten auf die Halbmarathon-Siegerin. Sie müsste in wenigen Minuten kommen.

10:42
OÖN

Der große Favorit Brimin Kipruto ist nicht mehr in der Spitzengruppe dabei. Der Kenianer musste auf den letzten Kilometern abreißen lassen. Vorne laufen sechs Männer und ein Tempomacher.

10:41
OÖN

Neuigkeiten aus dem Führungsauto: In der Innenstadt ist etwas Zeit liegen geblieben. Halbmarathon-Zeit 1:04:45 - das läuft auf eine Endzeit knapp unter 2:10 Stunden hinaus.

10:39
OÖN

Mit einer Zeit von 1:08:20 ist soeben der erste Halbmarathon-Läufer ins Ziel gekommen. Der Sieger ist der Österreicher Christian Robin. 40 Sekunden dahinter landet Endris Seid auf Platz zwei.

10:37
OÖN

Edeltraud Gosch aus Bad Zell feuert die Läufer lautstark an: “Durchhalten!"

10:36
OÖN

OÖN-Mitarbeiter Dominik Koller freut sich über sein Finish beim Viertelmarathon: "Das Wetter war ideal zum Laufen. Am Start hat uns ein wenig gefroren, sobald es los ging, war es optimal."

10:31
OÖN

Video: Achtung, eine aktuelle Verkehrsmeldung - während sich der Marathon-Tross zügig über die Nibelungenbrücke bewegt, stehen die Autofahrer im Stau. 

10:27
OÖN

Ein wahres Herzschlagfinale gab es bem Inline-Skating-Halbmarathon zu bestaunen. Der Schweizer Silvano Veraguth setzte sich mit dem Minimalvorsprung von einer Sekunde gegen den Österreicher Johannes Hahnekamp durch.

10:25
OÖN

Thomas Frühwirth hat sich bei den Handbikern durchgesetzt. Die Siegerzeit: 30:21 Minuten. Dahinter platzierten sich Flo Brungraber und Walter Ablinger.

10:24
OÖN

Oberbank-Chef Franz Gasselsberger ist nicht am Start, er fühlt sich nicht fit genug. Er wäre den Halbmarathon gelaufen.

10:21
OÖN

Video: Flott geht es auch auf der Donaulände zur Sache.

10:14
OÖN

Video: Symbolische Belohnung - wenige Meter hinter der Ziellinie werden zigtausende Finisher-Medaillen ausgegeben.

10:09
OÖN

Der Sieger des Viertelmarathons heißt Jan Macoun aus Tschechien. Seine Siegerzeit: 34:09 Minuten. Der Österreicher Johannes Pell wurde mit 1:43 Rückstand Zweiter.

Bei den Frauen war Anita Baierl (AUT) mit 38:08 Minuten die Schnellste.

10:07
OÖN

Nichts wird dem Zufall überlassen. Die Marschtabelle passt. Nach 10 Kilometern haben wir eine Endzeitprognose von 2;07;59 Stunden.

09:59
OÖN

Km 7, alles läuft nach Plan. Die Top-Läufer überholen Nachzügler des Viertelmarathons, der um halb neun gestartet wurde. Video: Ein Blick aus dem Führungsauto.

09:53
OÖN

Im Führungsauto hat auch Günther Weidlinger Platz genommen - genauer gesagt sitzt er nicht im, sondern auf dem Führungsfahrzeug. Kilometer 4, alles läuft nach Plan, die Elitegruppe ist noch komplett, der Kilometer-Schnitt liegt bei 3,03 Minuten.

09:52
OÖN

Diese Bilder liefert uns übrigens das OÖN-TV-Team: Wolfgang Hofer (re.) und Michael Kraml

09:48
OÖN

Video: Linz läuft!

09:47
OÖN

Auf der Landstraße kommen die Teilnehmer des Viertelmarathons unter großem Jubel der Zuschauer in den Zielbereich.

09:40
OÖN

Unsere Redakteurin Verena Gabriel sieht sich derweil noch kurz auf der Voestbrücke um. Fünf Minuten nach dem Start sind die Abbauarbeiten hier schon wieder in vollem Gange

09:36
OÖN

OÖN-Sportchef Christoph Zöpfl hat es sich im Führungsauto gemütlich gemacht und wird uns von dort mit Informationen versorgen. Erster Kilometer in 3,04 Minuten. Es läuft programmgemäß.

09:35
OÖN

Video: Auch OK-Chef Ewald Tröbinger freut sich auf ein großartiges Laufspektakel.

09:31
OÖN

Der Startschuss für die Halbmarathon- und Marathon-Distanz sowie für den Staffelmarathon ist gefallen! 

09:30
OÖN

Ultraläufer Heinz-Jürgen Ressar ist ready to go. 2017 lief er jeden Tag einen Marathon.

09:25
OÖN

Die Tempomacher des Marathons: sie bringen die gewünschte Sollzeit ins Ziel. In fünf Minuten geht's los!

09:24
OÖN

Der Tiger fährt mit: die Motorradstaffel ist startbereit.

09:16
OÖN

Vier Rotkreuz-Mitarbeiter sind heute auf Segways unterwegs.

09:14
OÖN

Dieser Mann leistet heute Führungsarbeit: Manuel Frühauf lenkt das Führungsauto, einen Audi e-tron mit 408 PS. Der Welser hat selbst läuferische Erfahrung. 2013 war er Staatsmeister im Ultralauf über 100 Kilometer.

09:14
OÖN

Marathon-Rennleiter Günther Weidlinger hat gerade nach eigener Angabe Wettkampfpuls. Er wünscht sich eine Siegerzeit von unter 2:10 Stunden. Sein Favorit ist der Kenianer Brimin Kipruto.

09:05
OÖN

In 25 Minuten geht es mit Marathon, Halb- und Staffelmarathon los.

09:00
OÖN

Video: Letzte Vorbereitungen vor dem Start auf der Voestbrücke.

08:37
OÖN

Vor wenigen Minuten ist der Startschuss für den Viertelmarathon gefallen. Ein Blick zum Start:

08:31
OÖN

Werfen wir noch einen Blick auf die Strecken, die es heute zu bewältigen gilt.

 
08:15
OÖN

Bis die ersten Teilnehmer ins Ziel kommen, wir es wohl bis zirka 9:15 Uhr dauern. Grünes Licht gibt's aber vom Taubenmarkt jetzt schon.

08:05
OÖN

Da, wo sich morgen wieder die Autokolonnen in die Stadt plagen versammeln sich immer mehr Teilnehmer. In knapp einer halben Stunde startet der Viertelmarathon auf der Voestbrücke.

08:02
OÖN

Und hier ist auch der Startschuss für die Inline-Skater. Beide Bewerbe gehen über die Halbmarathon-Distanz, also 21,1 Kilometer.

08:00
OÖN

Los geht's! Der Linz Marathon ist hiermit offiziell eröffnet!

07:56
OÖN

Gleich geht's los! Die Handbiker machen den Anfang! In vier Minuten geht es los.

07:47
OÖN

Der Star der heurigen Veranstaltung ist der Kenianer Brimin Kipruto, der Olympiasieger von 2008 über die 3000-Meter-Hindernisdistanz.

07:44
OÖN

Welche Zeiten gilt es für die Teilnehmer zu unterbieten? An der bestehenden Bestzeit für den Linzer Marathon beißen sich seit Jahren Top-Läufer aus Ostafrika die Zähne aus. Der 15. April 2007 markierte eine bis dato bestehende Zeitrechnung. Dem Ukrainer Alexander Kuzin gelang in 2:07,33 Stunden der schnellste Marathon, der in Österreich bis dahin gelaufen wurde. Die Bestzeit bei den Damen über die 42,195 Kilometer wird seit 2011 von Lisa Stublic (Kro) in 2:30,45 Stunden gehalten.

07:31
OÖN

Wo sollen die Teilnehmer parken? Den Läufern wird empfohlen, früh anzureisen. Vom ehemaligen Quelle-Parkplatz (Industriezeile) verkehrt genauso wie vom Hauptbahnhof (Bussteig C1) ein Shuttleservice. Unter Vorweis der Startnummer sind die Verkehrsmittel der Linz Linien gratis.

07:27
OÖN

Ein Blick in die Geschichte des Linz-Marathons: Die Stadt Linz, die Linzer Veranstaltungs GmbH (LIVA) und die OÖNachrichten brachten den 1. Linz-Marathon auf Touren. Im September 2001 stellten Sporträtin Christiana Dolezal und LIVA-Vorstandsdirektor Wolfgang Lehner das Projekt vor, das bereits drei Jahre Vorlaufzeit hinter sich hatte. Das Budget für die erste Auflage betrug 3,5 Millionen Schilling. Als OK-Chef wurde Ewald Tröbinger ins Boot geholt. Mit 4000 Teilnehmern rechnete man, doch die Erwartungen wurden weit übertroffen. 5600 Nennungen gingen für die Premiere ein.

07:19
OÖN

So sieht es derzeit auf dem Hauptplatz aus. Wenn die Läufer kommen, werden auch abseits der Strecke viele Menschen mitjubeln.

07:14
OÖN

Auf dem Hauptplatz werden die letzten Arbeiten abgeschlossen. In wenigen Stunden werden hier die Teilnehmer über die Ziellinie laufen.

07:09
OÖN

Langsam aber sicher werden auch die Straßen in der Innenstadt für den Marathon abgeriegelt. 

06:35
OÖN

Während wir uns zum Hauptplatz begeben dürfen wir Sie einladen, Ihr Marathon-Wissen zu testen:

06:29
OÖN

Die Kollegen von OÖN-TV haben ebenfalls in einem Beitrag über den Marathon berichtet. Das wollen wir Ihnen an dieser Stelle natürlich nicht vorenthalten:

06:25
OÖN

Im Zielbereich des Marathons auf dem Linzer Hauptplatz werden die letzten Arbeiten getätigt. Wir machen uns auf den Weg zu einem Lokalaugenschein.

06:20
OÖN

Einigen Mühlviertler werden heute Morgen ihren Augen nicht getraut haben, als die Landschaft beim Blick nach draußen leicht angezuckert war. In Sandl hatten wir etwa heute leichten Schneefall bei minus 1 Grad.

Feucht ist es auch in Linz, wenn auch nur bei leichtem Nieselregen. Aktuell hat es plus 4 Grad. Die OÖN-Wetterprognose für den heutigen Tag in Linz:

Im Alpenvorland und Mühlviertel kann sich die Sonne häufiger zeigen, schon bald am Nachmittag entstehen aber allmählich wieder einige Wolkenfelder. Es bleibt trocken. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordost bis Ost. Höchsttemperaturen: 6 bis 11 Grad.

06:12
OÖN

Die Autobahn bis bereits seit 4 Uhr von Norden kommend ab Dornach und von Süden her ab der Abfahrt Prinz-Eugen-Straße gesperrt. Die optimalste Ausweich-Route für den Durchreiseverkehr führt übrigens über Plesching und die Steyregger Brücke.

06:06
OÖN

Sie wollen mit dem Auto nach Linz kommen? Aufgrund des Marathons sind vor allem im Stadtzentrum einige Straßen gesperrt. Das Stadtpolizeikommando hat eine Verkehrs-Hotline eingerichtet, bei der Sie sich heute noch bis 16 Uhr informieren können - die Nummer lautet: 059133-40-2121. In der folgenden Grafik finden Sie eine Übersicht über sämtliche durch den Marathon bedingten Straßensperren:

 
06:02
OÖN

Der erste Startschuss fällt um 8 Uhr, wenn die Handbiker in ihren Halbmarathon starten. Zwei Minuten danach folgen die Inline-Skater (ebenfalls Halbmarathon). Weiter geht es mit dem Viertelmarathon um 8.30 Uhr. Marathon, Halb- und Staffelmarathon starten um 9.30 Uhr.

06:00
OÖN

Guten Morgen aus dem Newsroom der OÖNachrichten!

Während sich Tausende Marathonläufer gerade auf den Start des Rennens vorbereiten, möchten wir Sie herzlich bei unserem Marathon-Liveticker begrüßen. Wir werden Sie ab sofort mit aktuellen Informationen vom Start, von der Strecke und aus dem Zielbereich versorgen. Natürlich zeigen wir Ihnen auch spektakuläre Bilder und Videos sowie aktuelle Ergebnisse.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖNachrichten 14. April 2019 - 11:46 Uhr
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS