Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 20. April 2019, 22:51 Uhr

Linz: 13°C Ort wählen »
 
Samstag, 20. April 2019, 22:51 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur  > Literatur

Gerhard Winkler. Experte für Noricum

„Varia Norica“ heißt die Festschrift zum 75. Geburtstag des Linzer Altertums-Wissenschafters, Latinisten und Epigraphen Gerhard Winkler. Der Sammelband, eine wahre Fundgrube, war überfällig.

Experte für Noricum

Das Verkehrswesen in Noricum behandelte Gerhard Winkler ausführlich. Bild: Archiv

Vor 52 Jahren hatte er sein Studium der Klassischen Philologie und der Germanistik mit dem Dissertationsthema „Die Reichsbeamten von Noricum und ihr Personal bis zum Ende der römischen Herrschaft“ mit dem Doktortitel beendet.

Damit war der Schwerpunkt seiner wissenschaftlichen Pionierarbeit vorgezeichnet: die Beschäftigung mit der Verwaltungs- und Militärgeschichte, dem Siedlungs- und Verkehrswesen, der römischen Provinz Noricum, dem heutigen Oberösterreich also.

Die Festschrift präsentiert den „Winkler auf einen Blick“, erspart uns im In- und Ausland die Quellensuche in Zeitschriften, Jahrbüchern und weiteren Publikationen.

Beeindruckt bestätigt man das Plinius-Zitat (ep. VI, 16,3) im Vorwort des Buches: „Equidem beatos puto, quibus deorum munere datum est aut facere scribenda aut scribere legenda, beatissimos vero, quibus utrumque.“ Also: „Ich halte jene für glücklich, denen es durch ein Geschick der Götter gegeben ist, entweder Schreibenswertes zu tun oder Lesenswertes zu schreiben, für die Glücklichsten aber (halte ich die), denen beides gegeben ist.“

Prof. Gerhard Winkler, der umsichtige Präsident der Gesellschaft für Landeskunde, lässt in den Beiträgen wissenschaftliche Akribie walten, hat aber auch ein Gespür für „Geschichten aus der Geschichte“. Zum Beispiel in Beiträgen wie „Ein Jugendverein im römischen Lauriacum“ oder „Bürgermeister und Gemeinderäte von Wels im 3. Jh. n. Chr.“.

Städte mit römischer Vergangenheit sind für Winkler ebenso ein Thema wie Statthalter, Prokuratoren oder Legaten. Und erst recht die „Straßen- und Meilensteine in Noricum - Österreich“.

Dieses Kapitel dokumentiert symbolisch die vielen Meilensteine, die Winkler in seiner Forschungsarbeit schon gesetzt hat. Und der Stoff wird ihm nicht ausgehen. Ad multos annos!

Das Buch

Gerhard Winkler: „Varia Norica. Gesammelte Aufsätze 1969 – 2009“. Reihe Forschungen in Lauriacum, Sonderband 2, 434 Seiten, illustriert, 20 Euro. Bezug: Gesellschaft für Landeskunde/Oö. Musealverein, 4010 Linz, Promenade 33, Tel. 0732 / 77 02 18; office@ooelandeskunde.at

Kommentare anzeigen »
Artikel Von Walter Höfer 27. Februar 2010 - 00:04 Uhr
Mehr Literatur

Die Anschluss-Komödie der Nazi-Dilettanten

"Die Tagesordnung": Am 28. April (20 Uhr) ist Éric Vuillard, der Star der französischen Literatur-Szene, ...

Wo Hitler und Bach in die Windeln machten

Literatur-Kritik: Ludwig Laher gelingt es mit seinem Buch "Wo nur die Wiege stand.

Stephen Hawkings Vermächtnis

In seinem letzten Werk entführt der im März 2018 verstorbene Wissenschafter den Leser noch einmal in das ...

Mörderische Spiele mit Edgar Allen Poe

Ein Serienmörder, viele Spuren, ein Privatdetektiv, der seiner Auftraggeberin mehr als nur sympathisch ...

Die Rückkehr ans Ufer der eigenen Jugend

Sten Nadolnys „Weitlings Sommerfrische“ ist eine prächtig konstruierte Reise in die eigene Vergangenheit.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS