Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 23. März 2019, 19:18 Uhr

Linz: 14°C Ort wählen »
 
Samstag, 23. März 2019, 19:18 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

Jackson-Doku bei Filmfestival

Die Nachlassverwalter von Popstar Michael Jackson haben eine Film-Dokumentation über Kindesmissbrauchs-Vorwürfe gegen den "King of Pop" als "empörend und armselig" kritisiert.

Jackson-Doku bei Filmfestival

Michael Jackson Bild: APA

Bei der zweiteiligen Doku "Leaving Neverland" handle es sich lediglich um "eine weitere reißerische Produktion", mit der versucht werde, auf Jacksons Kosten Profit zu machen.

In dem Film würden lediglich alte Vorwürfe wieder aufgewärmt. "Leaving Neverland" soll noch in diesem Monat beim Sundance-Filmfestival gezeigt werden. Die Doku erzählt die Geschichte von zwei Männern, die nach eigenen Angaben im Alter von sieben und zehn Jahren von Jackson sexuell missbraucht wurden. Dabei handelt es sich laut dem Magazin "Rolling Stone" um Wade Robson, der Jackson 2013 verklagt, und um James Safechuck, der 2014 Vorwürfe gegen den Popstar erhoben hatte. Beide Klagen waren von der Justiz 2017 abgewiesen worden.

Kommentare anzeigen »
Artikel 12. Januar 2019 - 00:04 Uhr
Mehr Kultur

Dancing Stars: Rassismus-Eklat und ein überraschendes Aus

Ein Wechselbad der Gefühle war die erste Entscheidungsfolge von "Dancing Stars".

Jens Harzer erhält den Iffland-Ring, den Schmuck des würdigsten Schauspielers

Eine Auszeichnung, die vor Legenden, Gerüchten und Mystik nur so strotzt.

Bauhaus-Design für eine bessere Welt

Ab heute würdigt 3sat das Jubiläum "100 Jahre Bauhaus" mit einer Dokumentationsreihe.

"Das werden Sie nicht erleben!"

Walter Haupt ist der maßgebliche – und anfangs sehr umstrittene – Begründer der Linzer ...

Was die Hand alles kann

Als Liebeserklärung an die Hand versteht sich die neue Schallaburg-Schau "Der Hände Werk".
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS