Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 21. Jänner 2019, 12:12 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Montag, 21. Jänner 2019, 12:12 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

Warum ist der Dialekt eure bevorzugte musikalische Ausdrucksform?

Warum ist der Dialekt Ihre bevorzugte musikalische Ausdrucksform?

Manuel Normal Bild: privat

Mundart ist viel interessanter und klingt gesungen einfach cool. Meistens cooler, als wenn einer, der sein Englisch vom Bruce Willis hat, meint, er müsse über seine „Soul“ singen, weil „everything broken“ ist.

Krautschädl, Wels

 

Das Texten in Mundart eröffnet mehr Möglichkeiten. Man kann die Sprache gezielter einsetzen als beim Texten auf Englisch oder Hochdeutsch. Dadurch geht man auch kritischer mit den eigenen Texten um.

Fotzhobl, Hartkirchen

 

Der Dialekt verleiht mir Authentizität. Das Gekünstelte liegt mir nicht. Warum sollte ich mich in eine Rolle zwängen, wenn ich auch in meiner eigenen Sprache, die mir Spaß macht, singen kann?

Der Otsch, Linz

 

Es ist einfacher, ehrlicher und spannender, im Dialekt zu musizieren. Es hätte ja auch keinen Sinn, wenn ein Steirer nicht mehr bellt, sondern plötzlich schnurrt wie ein Katzerl. Das würde ihm ja keiner glauben.

Manuel Normal, Linz

 

Der Dialekt ist unsere alltägliche Ausdruckssprache. Rastafahnda macht ja Reggae-Musik, und Reggae ist absolut bestimmt vom Dialekt Jamaikas, dem „Patois“. Wir singen halt in unserem Dialekt.

Rastafahnda, Feldkirchen

 

Mein Dialekt ist für mich beim Texten zentral und die einzig angemessene Ausdrucksweise. Mir ist wichtig, dass meine Texte beim Publikum ankommen, weil meine Musik durch die Texte lebt.

Essmayr, Linz

Kommentare anzeigen »
Artikel 22. Februar 2011 - 00:04 Uhr
Mehr Kultur

Gillian Anderson soll in "The Crown" Margaret Thatcher spielen

LOS ANGELES. US-Schauspielerin Gillian Anderson (50, "Akte X") soll in der vierten Staffel der ...

Donald und Melania Trump für "Goldene Himbeere" im Rennen

HOLLYWOOD. US-Präsident Donald Trump und seine Frau Melania haben dieses Jahr Chancen auf den ...

"Der Pass": Nicholas Ofczarek jagt in den Alpen den irren "Krampuskiller"

Am Freitag läuft die düstere Serienkiller-Eigenproduktion auf dem Bezahlsender Sky an.

Eine "Gefühlsterroristin" auf gnadenlosem Rachefeldzug

Musiktheater: Standing Ovations für Sänger und Bruckner Orchester bei Opernpremiere "Elektra", Buhrufe für ...

Die tödliche Hasslawine der Außenseiter

Uraufführung: Martin Plattners großes Stück "rand:ständig" gerät im Landestheater zu klein.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS