Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 16. August 2018, 13:34 Uhr

Linz: 26°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 16. August 2018, 13:34 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

Trauer um Serienstar († 47)

LOS ANGELES. Der Schauspieler Alan O'Neill, der in der TV-Serie "Sons of Anarchy" mitspielte, ist tot.

Alan O'Neill

Alan O'Neill Bild: (REUTERS)

Sein Manager bestätigte dem US-Branchenblatt "Variety" am Donnerstag den Tod des 47-jährigen Darstellers. Seine Freundin habe den Schauspieler am Mittwoch leblos in ihrem Appartement aufgefunden, berichtete people.com unter Berufung auf sein Sprecherteam.

Laut tmz.com litt der gebürtige Ire an Herzproblemen. Fremdverschulden werde nicht vermutet, hieß es. O'Neill stand seit den 1990er-Jahren vor der Kamera. Er spielte in der Dramaserie "Fair City" und in Filmen wie "Shadow Dancer und "Urge - Rausch ohne Limit" mit. Laut der Filmdatenbank "Imdb" sollte er in dem geplanten Thriller "Charlie Lives: The Family's Return" mitwirken.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 08. Juni 2018 - 06:25 Uhr
Mehr Kultur

Hommage für eine freie Frau

"Ich halte Madonna für eine der wichtigsten Frauen des 20. Jahrhunderts"

Viel saure Gurken und ein No-Go bei der Pilz-Befragung

ORF-Sommergespräche: 591.000 Menschen sahen am Montagabend das Interview mit Peter Pilz.

Eine Nacht mit der Königin

300 Besucher genossen in der Stiftsbasilika St. Florian eine "Lange Nacht der Orgel".

Ein Arbeitsplatz mit Donaublick

Atelierbesuch: Die OÖNachrichten waren bei Anna Maria Brandstätter in St. Nikola.

"Die schöne Müllerin" erzählte innig vom Leiden unerfüllter Liebe

Sensationell: Schuberts Liederzyklus mit Tenor Virgil Hartinger und Pianist Wolfgang Brunner in St.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS