Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 14. Dezember 2018, 03:00 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Freitag, 14. Dezember 2018, 03:00 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

So funktioniert das neue „Liwest läuft“

OÖN-TV und TV1 sind ab sofort bei "Liwest läuft" via persönliche TV-Thek zu sehen.

Neues Fernsehen, unabhängig von Zeit und Raum

Ab sofort gibt es das Programm von TV1 via „Liwest läuft“ und die Nachrichtensendung OÖN-TV wochentags um 18.45 Uhr. Bild: Weihbold

Der Medienkonsum ändert sich markant, lineares Fernsehen wird immer mehr von Streaming-Plattformen abgelöst. Einheitliches Credo der Generation Internet: Wir schauen, was wir wollen, wann wir wollen und wo und womit wir wollen. Dieser Entwicklung trägt der größte heimische Kabelanbieter Liwest – mit rund 131.000 Kunden – in einer Kooperation mit den OÖNachrichten Rechnung.

Das neue Produkt "Liwest läuft" ist eine private "TV-Thek" mit mehr als 90 Sendern und kann ab sofort für stationäre TV-Geräte, vor allem aber auch für Smartphones und Tablets im App-Store heruntergeladen werden.

Mit einfacher Navigation über eine benutzerfreundliche Oberfläche kann das Senderangebot ortsunabhängig per WLAN gesehen werden. Die einzelnen Sendungen sind sieben Tage lang gespeichert, per Knopfdruck können einzelne Sendungen, aber auch ganze Serien gespeichert werden.

Großes Augenmerk wird beim neuen Produkt auch auf die lokalen Sender gelegt. So können ab sofort die Nachrichtensendung OÖN-TV (wochentags um 18.45 Uhr) und das gesamte Programmangebot von TV1 (vorher BTV) via Startoberfläche benutzerfreundlich aufgerufen und zeit- wie ortsunabhängig konsumiert werden.

nachrichten.at auf Liwest läuft

Liwest-Geschäftsführer Stefan Gintenreiter: "Wir wollen unsere Produktpalette intensiv erweitern. Demnächst wird auch die Website nachrichten.at in ,Liwest läuft‘ integriert."

So läuft „Liwest läuft“

  1. Das Produkt „Liwest läuft“ ermöglicht Liwest-Kunden sieben Tage zeitversetztes Fernsehen auf rund 90 Sendern. Die benutzerfreundliche App ist für mobile Anwendung auf Smartphones und Tablets gedacht, TV-Kunden können mittels einer Box dieselben Vorteile nutzen.
  2. Wie geht’s? Kunden, die über Fire TV oder Apple-TV-Geräte verfügen, können Liwest läuft um 3,90 Euro pro Monat nutzen. Smart-Fernseher brauchen eine Box (3,90 Euro pro Monat). Die App (ein Monat gratis, monatlich kündbar) für Internet-Solo-Kunden kosten 7,90 Euro monatl.
  3. Was kann’s? Mehr als 90 Sender können sieben Tage lang zeitversetzt ortsunabhängig auf Mobilgeräten oder via TV-Schirm gesehen werden. Unbegrenzt viele Sendungen können gleichzeitig aufgezeichnet werden, ein Account für zwei Geräte gleichzeitig, 20 Stunden Speicher.

 

Kommentare anzeigen »
Artikel 07. Dezember 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Kultur

"Klassik am Dom" mit dem "Tiger" und einem Schlagwerker von Weltrang

Tom Jones und Martin Grubinger gastieren im Juli 2019 auf dem Domplatz.

Sandgruber suchte Sandkörner und entdeckte Rothschilds Geheimnisse

Wissenschaftsbuch des Jahres: Mit "Rothschild. Glanz und Untergang des Wiener Welthauses" hat es der ...

ORF-Budget: Mehr Geld fürs Programm, aber weniger Mitarbeiter

Eine vorgezogene Strukturreform soll fünf Millionen Euro bringen, der ORF-Personalstand reduziert sich um ...

20 Musiktalente freuen sich über Landesstipendien

Zwanzig Schüler des Landesmusikschulwerkes durften sich gestern über eines der ...

Diese Stars gehen ins Dschungelcamp

Die Kandidatenliste für das nächste RTL-Dschungelcamp ist komplett.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS