Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 23. September 2018, 04:46 Uhr

Linz: 12°C Ort wählen »
 
Sonntag, 23. September 2018, 04:46 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

Ransmayr im Rennen um den Man Booker Prize

Der Oberösterreicher Christoph Ransmayr darf sich Hoffnungen auf den "Man Booker International Prize" machen.

Ransmayr im Rennen um den Man Booker Prize

Christoph Ransmayr Bild: Steinmetz

Auf der gestern veröffentlichten Longlist der für die diese Auszeichnung (50.000 Pfund) in Frage kommenden Bücher steht auch Ransmayrs 2006 erschienener Roman "Der fliegende Berg", der seit vergangenem Jahr auf Englisch vorliegt. Unter den 13 ausgewählten Titeln befinden sich auch Bücher der früheren Gewinner Han Kang (2016) und Laszlo Krasznahorkai (2015). Am 22. Mai wird der Sieger im Londoner Victoria and Albert Museum gekürt, der Preis wird zwischen Übersetzer und Autor aufgeteilt.

2016 hatte es Robert Seethaler mit seinem Roman "Ein ganzes Leben" (englische Übersetzung: "A Whole Life") als erster Österreicher auf die Shortlist des Man Booker International Prize geschafft.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 13. März 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Kultur

Was macht uns aus? Versuch eines modernen Kulturkanons

Was ist der Maßstab "unserer" Kultur, das Band, das das kulturelle Gemenge zusammenhält?

Romy Schneider: "Ich verleihe mich zum Träumen"

Am Sonntag hätte die Schauspielerin ihren 80. Geburtstag gefeiert – ihr Mythos lebt auch 36 Jahre ...

Comcast gewinnt Tauziehen um Pay-TV-Senderkette Sky

LONDON. Den Bieterkampf um die britische Bezahlsender-Kette Sky hat der US-Kabelriese Comcast gewonnen.

Hörbiger: "Die Waage ist meine Chefin"

Christiane Hörbiger will kurz vor ihrem 80. Geburtstag mit der Schauspielerei aufhören.

Wenn die Tischgesellschaft Polonaise tanzt

Theater Phönix: Krachbunte Premiere von Josef Maria Krasanovskys "jedermann/leben. sterben. schwerkraft"
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS