Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 22. Juli 2018, 18:24 Uhr

Linz: 21°C Ort wählen »
 
Sonntag, 22. Juli 2018, 18:24 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

Rätsel um Aschenputtel gelöst

Elisabeth Schellenberg ist die "Urheberin" des Grimm-Märchens

Nach mehr als 200 Jahren haben Forscher das Rätsel gelöst, wer den Brüdern Grimm das Märchen "Aschenputtel" erzählt hat. Es war eine alte Frau aus Marburg namens Elisabeth Schellenberg. "Die Frau ist die mündliche Quelle. Sie hat die Erzählung geprägt", sagte Grimm-Forscher Holger Ehrhardt von der Universität Kassel. Er hatte den Namen herausgefunden. Wilhelm Grimm wollte sich 1810 von der damals 64 Jahre alten Frau in Marburg Märchen erzählen lassen, doch diese wies ihn ab. Erst durch einen Trick – er schickte eine Frau und deren Kinder zu Schellenberg – rückte sie ihre Märchen heraus und erzählte nicht nur "Aschenputtel", sondern auch das weniger bekannte Märchen "Der goldene Vogel". Die Namen anderer Quellen der Grimmschen Erzählungen sind seit langem bekannt.

Kommentare anzeigen »
Artikel 02. Juli 2016 - 00:04 Uhr
Mehr Kultur

Jack Johnson verwandelte Burg Clam in ein Surferparadies

KLAM. Voll gechillte Songs eines Surfers aus Hawaii können auch fernab vom Meer super funktionieren: Jack ...

ABBA: "Die Wiedervereinigung war wunderbar"

WIEN. Die ABBA-Musiker Björn Ulvaeus und Benny Andersson haben sich höchst zufrieden über die kurze ...

Paul McCartney gibt Zusatzkonzert in Wien

WIEN. Binnen 20 Minuten nach Vorverkaufsstart war das Konzert von Paul McCartney am 5.

Der runderneuerte "Jedermann": Neue Kostüme, neue Musik

Ab Sonntag erlebt Michael Sturmingers Inszenierung ihren zweiten Festspiel-Sommer.

Musical "Cats" wird verfilmt

HOLLYWOOD. Andrew Lloyd Webbers Musicalklassiker "Cats" soll den Sprung auf die große Leinwand schaffen: ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS