Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 21. August 2018, 12:00 Uhr

Linz: 27°C Ort wählen »
 
Dienstag, 21. August 2018, 12:00 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

Leben im Luxus: Alltag der Römer in der Stadt Wels

WELS. Zur Landesausstellung "Die Rückkehr der Legion" überrascht das Römermuseum in den Welser Minoriten mit der Sonderausstellung "Luxus im Alltag, ziviles Leben im römischen Wels".

Leben im Luxus: Alltag der Römer in der Stadt Wels

Wels zeigt römischen Schmuck. Bild: (müf)

Damit wird deutlich, wie reich die Bewohner Ovilavas waren. Die damalige Handelsmetropole war Hauptstadt der Region zwischen Inn und Wien.

600 Exponate sind zu sehen, die in den vergangenen 15 Jahren bei Grabungen in Wels sichergestellt wurden: vom gläsernen Parfüm-Fläschchen über Armreifen, Keramik-Geschirr, Gold- und Silbermünzen bis hin zu Schwertern, Geschossbolzen und Goldmedaillons als Grabbeigaben.

Besonders stolz ist Museumsleiterin Renate Miglbauer auf ein Exponat aus Elfenbein. Es ist der Griff eines Klappmessers: "Uns ist kein vergleichbarer Fund in dieser Qualität bekannt."

Mit der Eröffnung von "Luxus im Alltag" heute (19 Uhr) wird auch die Wanderausstellung "Alle Wege führen nach ..." vorgestellt. Anhand von acht Welsern und Ennsern mit Wurzeln in Ländern des ehemaligen Römischen Reichs erfahren Kinder zwischen erster und achter Schulstufe, dass Migration nicht nur Thema der Gegenwart ist.

Mehr auf nachrichten.at/wels

Kommentare anzeigen »
Artikel 17. Mai 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Kultur

Künstlerischer Mut und ein Jedermann-Joker

Die Salzburger Festspiele dauern noch bis 30. August. Mit Aischylos’ „Die Perser“ in der Regie von Ulrich ...

Brüderchen und Schwesterchen stecken in einer märchenhaften Lebenskrise

Michael Köhlmeier legt den beeindruckenden Roman "Bruder und Schwester Lenobel" vor

"Ich hab’ das 20 Jahre lang gemacht, das ist genug, ich bereue nichts"

Jutta Skokan tritt überraschend als Intendantin der Salzkammergut Festwochen zurück

Frequency-Finale mit Imagine Dragons

200.000 Fans besuchten an insgesamt vier Tagen das Festival in St. Pölten.

Gunther Witte: Erfinder des "Tatort" ist gestorben

1969 erfand der WDR-Redakteur den TV-Kultkrimi
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS