Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 15. Dezember 2018, 16:55 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Samstag, 15. Dezember 2018, 16:55 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

Kunstmanager mit Tendenz zur Provokation

67 Bewerbungen hatte es gegeben, die Wahl fiel auf Nicolas Schafhausen. Der deutsche Kurator und Kunsthistoriker wurde am Donnerstag vom Wiener Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny als neuer künstlerischer Leiter der Kunsthalle Wien vorgestellt.

Kunstmanager mit Tendenz zur Provokation

Der neue Kunsthalle-Chef Bild: APA

Der 1965 in Düsseldorf geborene Schafhausen folgt auf den umstrittenen Direktor Gerald Matt, der Ende März nach turbulenten Monaten und Ermittlungen der Staatsanwaltschaft zurückgetreten war. Schafhausen leitete das Künstlerhaus Stuttgart, den Frankfurter Kunstverein und zuletzt das zeitgenössische Kunstzentrum Witte de With in Rotterdam, nebenbei wirkte er zwei Jahre lang als Gründungsdirektor der European Kunsthalle Köln. Als Teil der neuen Doppelspitze der Kunsthalle, an der Seite der kaufmännischen Leiterin Ursula Hühnel-Benischek, erhält er mit 1. Oktober einen Fünf-Jahres-Vertrag.

Schafhausen gehe es darum, sich nicht mit den Skandalen der Vergangenheit herumzuschlagen, sondern die Kunsthalle bekannter zu machen: „Die Kunsthalle macht erste Reihe Programm, sitzt aber in der zweiten Reihe.“

In Deutschland ist Schafhausen als Senkrechtstarter bekannt, der aneckt. Mit Liam Gillick ließ er als Kommissär des deutschen Pavillons 2009 erstmals einen Nicht-Deutschen den Venedig-Auftritt gestalten – was ihm viel Kritik einbrachte. Als Galerist entdeckte er spätere Kunststars wie Olafur Eliasson oder Carsten Höller. In Rotterdam machte er sich für Kunstvermittlung stark, gerade in einer Stadt mit hohem Migrantenanteil. In seinen Ausstellungen und Vorträgen erweist er sich weniger als Diskursfan denn als Verfechter gesellschaftsorientierter Projekte.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 15. Juni 2012 - 00:04 Uhr
Mehr Kultur

Wählen Sie ab heute die Ikone der Volkskultur!

15 Kandidaten der OÖNachrichten-Wahl auf nachrichten.at/ikone.

Der Boss, so zärtlich und intim wie nie

Das exzellente Live-Album „Springsteen On Broadway“ zeigt die Rock-Legende in ganz kleinem Rahmen

"Mortal Engines – Krieg der Städte": Ein Film verliert sich im Gigantischen

"Mortal Engines – Krieg der Städte" ist ein Fantasy-Film, dem Kino-Ikone Peter Jackson zu gewaltigem ...

Das Bruckner Orchester hat Weltklasse-Niveau erreicht

Brucknerhaus: Anton Bruckners Fünfte faszinierte mit dem Bruckner Orchester erstmals in der Originalfassung.

Mit abgespecktem Programm und ohne Intendanz in die Zukunft

Die Salzkammergut Festwochen beginnen das Jahresprogramm mit "Frozen Flowers" von 24. Jänner bis 16. März.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS