Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 22. August 2018, 07:17 Uhr

Linz: 20°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 22. August 2018, 07:17 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

Kleist-Preis geht an Oberösterreicher Christoph Ransmayr

Mit 20.000 Euro dotiert - Übergabe am 18. November in Berlin.

Christoph Ransmayr, Schriftsteller

foto: grubmüller Bild:

Der österreichische Schriftsteller Christoph Ransmayr wird mit dem Kleist-Preis 2018 ausgezeichnet. Ransmayrs Romane wie "Die letzte Welt" (1988) zeichneten sich durch eine hintergründige Topographie aus, in der sich historische Orte und mythische Landschaften überlagerten, so die Heinrich-von-Kleist-Gesellschaft am Mittwoch in ihrer Begründung. . In "Atlas eines ängstlichen Mannes" (2012) habe Ransmayr die Summe jahrzehntelangen Reisens in die entlegensten Gegenden der Erde gezogen. Weit entfernt von jedwedem Exotismus, ergäben Detailbeobachtungen und alltägliche Begebenheiten dort das Bild einer Welt, die einerseits globalisiert sei, andererseits aber gekennzeichnet durch enorm zerstreute Kulturen.

Die mit 20.000 Euro dotierte Auszeichnung wird Ransmayr (63) am 18. November in Berlin übergeben. Die Laudatio hält der ungarische Kunsttheoretiker, Essayist und Übersetzer Laszlo Földenyi. Er wurde von der Jury zur "Vertrauensperson" gewählt, die den Preisträger bestimmen durfte. Frühere Preisträger sind unter anderem Ernst Jandl, Herta Müller und Daniel Kehlmann.

Kommentare anzeigen »
Artikel 14. Februar 2018 - 12:32 Uhr
Mehr Kultur

Ariana Grande zeigt den Terroristen den Mittelfinger

Nach dem Manchester-Anschlag vom vergangenen Mai mit 22 Toten meldet sich der US-Popstar mit dem Album ...

Die Kunst, bewegte Bilder zu bauen

Ab heute würdigt das Kinofest in Freistadt die Werke von Szenenbildnerin Maria Gruber.

Junge Kabarettisten in Ansfelden

Das Anton Bruckner Centrum bietet neue Formate für Kabarett und Musik.

Kulturerbe im Dialog

Das Österreichische Volksliedwerk lädt von 22. bis 25. August zur Sommerakademie in Gmunden.

Starke Frauen standen bei den MTV Video Music Awards im Fokus

Künstlerinnen wie Cardi B, Ariana Grande, Camila Cabello und Jennifer Lopez dominierten die ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS