Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 15. Dezember 2018, 17:10 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Samstag, 15. Dezember 2018, 17:10 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

Kepler-Preis geht an Mathematiker Engl

Kepler-Preis geht an Mathematiker Engl

Heinz W. Engl Bild: OÖN

Mit der Verleihung des Landeskulturpreises bedankt sich Oberösterreich jedes Jahr bei bemerkenswerten Botschaftern, die in den Bereichen Wissenschaft, Kultur und Kunst Außergewöhnliches leisten. Landeshauptmann Josef Pühringer legt großen Wert auf die Tatsache, dass heuer erstmals zehn der insgesamt 19 ausgezeichneten Persönlichkeiten Frauen sind. Der Große Kulturpreis des Landes, der mit 11.000 Euro dotierte Johannes-Kepler-Preis, geht dennoch an einen Mann: Heinz W. Engl.

Engl kam in Linz zur Welt und studierte hier Technische Mathematik. Von 1988 bis 2007 war er Professor an der Universität Linz, von 2003 an leitete er das Johann-Radon-Institut für computerorientierte und angewandte Mathematik. Seit Oktober 2007 ist Engl Vizerektor für Forschung und Nachwuchsförderung an der Universität Wien.

Als Trägerin der mit 7500 Euro dotierten Landeskulturpreise wurde im Bereich Bildende Kunst die Mühlviertlerin Therese Eisenmann (Neumarkt) ausgewählt. Der Preis für Literatur geht an Elisabeth Reichart und Robert Schindel. Der international gefragte Edgar Honetschläger wird in der Sparte Interdisziplinäre Kunstformen geehrt und Ingrid Pabinger-Fasching für ihre naturwissenschaftliche Arbeit.

Die Redaktion „Interkulturelles Programm“ des Linzer Radio FRO erhält den Großen Landeskulturpreis (7500 Euro) für Kunst im Interkulturellen Dialog, der Linzer Verein „Forum Interkulturalität“ den Kleinen Landeskulturpreis (3000 Euro).

Mit einer Talentförderungsprämie (Dotation jeweils 5250 Euro) werden folgende Personen ausgezeichnet, Bildende Kunst: Linda Thalmann (Wien), Klara Kohler (Linz), Jakob Neulinger (Ottensheim), Stephanie Mold (Linz); Literatur: Christina Maria Landerl (Leipzig), Franz Wenzl (Waldneukirchen); Interdisziplinäre Kunstformen: Rainer Nöbauer, (Linz), Rainer Gamsjäger (Linz); Wissenschaft: Christoph Aubrecht (Wien), Gabriele Gadermaier (Hallwang), Markus Himmelsbach (Linz), Roswitha Hofer (Wilhering), Susanne Saminger-Platz (Linz).

Kommentare anzeigen »
Artikel 19. August 2009 - 00:04 Uhr
Mehr Kultur

Wählen Sie ab heute die Ikone der Volkskultur!

15 Kandidaten der OÖNachrichten-Wahl auf nachrichten.at/ikone.

Der Boss, so zärtlich und intim wie nie

Das exzellente Live-Album „Springsteen On Broadway“ zeigt die Rock-Legende in ganz kleinem Rahmen

"Mortal Engines – Krieg der Städte": Ein Film verliert sich im Gigantischen

"Mortal Engines – Krieg der Städte" ist ein Fantasy-Film, dem Kino-Ikone Peter Jackson zu gewaltigem ...

Das Bruckner Orchester hat Weltklasse-Niveau erreicht

Brucknerhaus: Anton Bruckners Fünfte faszinierte mit dem Bruckner Orchester erstmals in der Originalfassung.

Mit abgespecktem Programm und ohne Intendanz in die Zukunft

Die Salzkammergut Festwochen beginnen das Jahresprogramm mit "Frozen Flowers" von 24. Jänner bis 16. März.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS