Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 22. Jänner 2019, 19:27 Uhr

Linz: -3°C Ort wählen »
 
Dienstag, 22. Jänner 2019, 19:27 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

Keine-Sorgen-Komponist Helmut Rogl

Helmut Rogl

Helmut Rogl Bild: A. Kaar

Ein Keine-Sorgen-Komponist… das ist Helmut Rogl, dessen 50. Geburtstag am Sonntag im Brucknerhaus gebührlich gefeiert wurde. Rogl, der am Brucknerkonservatorium und am Mozarteum studierte, ist hauptberuflich Betriebswirt und Leiter der Marketingabteilung der Keine Sorgen Versicherung. Sorgen muss er sich aber auch in künstlerischen Belangen nicht machen, schreibt er doch eine Musik, die meist sehr gefällig ist und bei einer breiteren Publikumsschicht Anklang findet. So auch an diesem kurzweiligen Vormittag. „4 Saxess“ bildete den Rahmen mit „Swinging Memories“ und „Seven up“ für Saxophonquartett, betont gekonnt unterhaltende Musik. Danach intensive Momente mit Elisabeth Ragl und Rogls „Drei Miniaturen für Cello solo“ – knapp, aber prägnant formulierte Bagatellen.

Danach wieder etwas Unterhaltsames: der „Life Radio Rag“ für Cello und Klavier, anlässlich des Starts des Privatradios in Oberösterreich entstanden, gewieft und gekonnt von Elisabeth Ragl und Gerhard Hofer interpretiert. Der Oberösterreichischen Versicherung gewidmet und uraufgeführt die „Keine Sorgen Fantasie“, die stressfreie Moderne bot und von Peter Rohrsdorfer (Saxophon) und Gerhard Hofer auf den Punkt gebracht wurde. Den Abschluss machte „Pannonia“, eine Hymne an die Gegend und die mystische Märchenwelt, für Computerklänge komponiert und vom jungen Filmteam des MRG Fadingerstraße unter Manfred Pilsz 2007 in Bilder umgesetzt.

Die international ausgezeichnete Arbeit wurde mit Choreographien von Claudia Kreiner zu einem runden Ganzen ergänzt. (wruss)

Info: CD-Tipp: H. Rogl: Complete cello works. Interpretiert von Martin Rummel. Paladino music (pmr 0012)

Kommentare anzeigen »
Artikel 16. Mai 2011 - 00:04 Uhr
Mehr Kultur

Oscars 2019: Das sind die Nominierungen

BEVERLY HILLS. Bei der Bekanntgabe der Nominierungen für die 91.

Das Warten hat ein Ende: Superstar Bryan Adams kehrt zurück nach Clam

Am 23. Juni macht der Kanadier auf seiner "Shine A Light"-Tournee Halt in Clam

"Ich bin ein Musikant, kein Musiker"

Komponist Klaus Karl (78) lehnt Tantiemen für seine 980 Werke kategorisch ab

Erleben Sie die Operettenstars der Zukunft in der Bruckner-Uni

Am Sonntag, 17 Uhr, präsentieren die OÖN das öffentliche Finale des Operettenwettbewerbs 2019 mit ...

Eine überwältigende Winterreise

Jubel über die "bebilderte Version" für Martin Achrainer und Tommaso Lepore
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS