Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 15. Dezember 2018, 16:32 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Samstag, 15. Dezember 2018, 16:32 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

Hochkarätiges Jugendverbot im Brucknerhaus

Mit strengem „Jugendverbot“ vermerkt war ein Abend im Brucknerhaus, vor dessen zu erwartender Unerhörtheit selbst Eingelassene vorab gewarnt wurden, stand doch mit „Dirty Songs“ erotisches Liedgut heutiger Komponisten und einschlägiges Vokabular auf dem von Ulla Pilz konzipierten und vorgetragenen Programm.

Hochkarätiges Jugendverbot im Brucknerhaus

Ulla Pilz, Volker Nemmer und unerhört gute „Dirty Songs“ Bild: LIVA

Etwaigem Erröten beim Publikum war durch dezentes Rotlicht im Saal vorgebeugt.

Doch bald war klar, dass „sex sells“ zwar gilt, aber nicht heißen muss, etwas billig zu verkaufen. Ganz im Gegenteil. Was das Publikum wirklich erwartete, war ein hochkarätiger, vor allem musikalisch hemmungsloser Abend, an dem Ulla Pilz das menschliche Liebesleben mit erfrischender Natürlichkeit auslotete – in all seinen Facetten und vor allem in all ihren faszinierend vielfältigen stimmlichen Möglichkeiten. Volker Nemmer war am Flügel in teils ungewohntem Einsatz, gen Ende erweiterte Josef „Joe“ Hofbauer mit der Trompete das fulminante Duo zum flotten Dreier.

Vom Kuss-Ekel

Die erotischen klanglichen Zutaten waren teils eigens für den Abend geliefert worden: Sie stammten von Dieter Kaufmann, der nach Gedichten von Tochter Katharina kein „Pardon!“ kannte. Zwei Lieder hatte Balduin Sulzer beigesteuert, die von der Zartheit der Liebe und beklemmend vom Kuss-Ekel erzählten. Auch Akos Banlaky, Ronald Deppe, Bartolo Musil und Herwig Reiter hatten eigens für den Abend Erotisches höchst ansprechend in Klänge gegossen. Unerhört gelungen.

 

„Dirty Songs“: Ulla Pilz (Idee, Gesang), Volker Nemmer (Klavier), Joe Hofbauer (Trompete), Brucknerhaus, 4. Mai

OÖN-Bewertung: fünf von sechs Sterne

 

Kommentare anzeigen »
Artikel Karin Schütze 07. Mai 2012 - 00:04 Uhr
Mehr Kultur

Wählen Sie ab heute die Ikone der Volkskultur!

15 Kandidaten der OÖNachrichten-Wahl auf nachrichten.at/ikone.

Der Boss, so zärtlich und intim wie nie

Das exzellente Live-Album „Springsteen On Broadway“ zeigt die Rock-Legende in ganz kleinem Rahmen

"Mortal Engines – Krieg der Städte": Ein Film verliert sich im Gigantischen

"Mortal Engines – Krieg der Städte" ist ein Fantasy-Film, dem Kino-Ikone Peter Jackson zu gewaltigem ...

Das Bruckner Orchester hat Weltklasse-Niveau erreicht

Brucknerhaus: Anton Bruckners Fünfte faszinierte mit dem Bruckner Orchester erstmals in der Originalfassung.

Mit abgespecktem Programm und ohne Intendanz in die Zukunft

Die Salzkammergut Festwochen beginnen das Jahresprogramm mit "Frozen Flowers" von 24. Jänner bis 16. März.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS