Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 24. Jänner 2019, 02:10 Uhr

Linz: -2°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 24. Jänner 2019, 02:10 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

Hartmann und Burgtheater einigen sich

Nachdem die strafrechtlichen Ermittlungen gegen den ehemaligen Burgtheater-Direktor eingestellt wurden, soll der Streit jetzt endgültig beigelegt werden.

Matthias Hartmann Bild: APA

Seit Monaten wurde in geheimen Verhandlungsrunden an einem gerichtlichen Vergleich gearbeitet, heute Vormittag soll es so weit sein: Matthias Hartmann, der am 11. März 2014 vom damaligen Kulturminister Josef Ostermayer (SPÖ) entlassene Direktor und das Burgtheater einigen sich, ihre Rechtsstreitigkeiten zu beenden.

Die Entlassung wegen Vertrauensbruchs wird in eine einvernehmliche Beendigung des Dienstverhältnisses umgewandelt. Nachdem die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft vor wenigen Tagen alle strafrechtlichen Ermittlungen gegen Hartmann eingestellt hat, will man ein langes Verfahren vor dem Arbeits- und Sozialgericht vermeiden. Zur Kasse gebeten wird die Versicherung - sie soll rund 425.000 Euro an Hartmann für entgangene Einnahmen zahlen, von Silvia Stantejsky, der ehemaligen kaufmännischen Geschäftsführerin der Burg, wird Hartmann 70.000 Euro erhalten. 450.000 Euro soll wiederum von der Versicherung an das Burgtheater überwiesen werden, um damit alle Ansprüche, „aus welchem Rechtsgrund auch immer“ abzugelten. Auch die Versicherung von PricewaterhouseCoopers, des Wirtschaftsprüfungs-Unternehmens, dem die finanzielle Schieflage des Burgtheaters nicht aufgefallen war, soll eine halbe Million Euro an das Burgtheater zahlen. 

 

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 09. November 2018 - 10:26 Uhr
Mehr Kultur

Die Mona Lisa zeigt ihr Lächeln bald in Linz

Die Ausstellung "Die großen Meister der Renaissance" versammelt Reproduktionen geschichtsträchtiger Werke

Ein Heimspiel in der "zweiten Heimat" Brucknerhaus

La Rochelle Band spielt bei der "Gala-Nacht des Sports" der OÖN

Solide Basis für die Freie Kulturszene

Ab heute Leistungsschau von Kulturförderprojekten im Linzer "Salzamt"

Drei Religionen, musikalisch unter einem Hut vereint

Paravolí, Parabel, nennt der palästinensisch-israelische Komponist Samir Odeh Tamimi sein Werk für ...

Musik für jede Tageszeit: Was wir wann hören?

Forscher der Cornell Universität (USA) haben Millionen Online-Streams der Musik-Plattform Spotify weltweit ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS