Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 15. November 2018, 15:40 Uhr

Linz: 10°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 15. November 2018, 15:40 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

Gedenken in Wien mit der Musikschule Linz

Keine leichte, doch ehrenvolle Aufgabe darf heute die Musikschule der Stadt Linz erfüllen: Im Parlament gestalten Chor und Orchester die Gedenkfeier zum Tag gegen Gewalt und Rassismus mit, live übertragen auf ORF 2 von 10.30 bis 12 Uhr.

Gedenken in Wien mit der Musikschule Linz

Heute vor 66 Jahren wurden diese Häftlinge im KZ Mauthausen befreit. Bild: BMI/Archiv der KZ-Gedenkstätte Mauthausen

Heute vor 66 Jahren wurde das KZ Mauthausen durch die Alliierten befreit. Seit 1998 gilt der 5. Mai daher als nationaler „Gedenktag gegen Gewalt und Rassismus“. „Es ist eine ehrenvolle Aufgabe für uns, diesen Festakt gestalten zu dürfen“, sagt Musikschuldirektor Christian Denkmaier: „Und es ist ein wertvolles Signal der Friedensstadt Linz, die heuer ihr 25-jähriges Bestehen feiert. Auch das war Ausgangspunkt für diese Kooperation.“

Chor wie Instrumentalensemble, geleitet vom Linzer Komponisten Thomas Mandel, bringen Werke und Lieder nach Texten von Theodor Kramer, Wolf Biermann und Jura Soyfer zur Aufführung. Von letzterem etwa das beklemmende „Dachaulied“, jenes von Herbert Zipper vertonte Marsch- und Durchhaltelied für KZ-Insassen in Dachau, wo Soyfer selbst drei Monate inhaftiert war, vor seinem Tod 1939 im KZ Buchenwald. H.G. Gutternigg, der an der Musikschule Tuba und Musiktheorie unterrichtet, hat die Werke neu arrangiert.

Als Teil des Festakts sind auch Kurzfilme zu sehen, die 63 Jugendliche bei ihrer Projektarbeit zum Thema „Netzwerk des Terrors“ im KZ Mauthausen gedreht haben.

Bereits zum Vormerken: Am 24. Mai, 15 Uhr, lädt die Musikschule Linz zu einem musikalischen „Friedensmarsch“ vom Hauptplatz (Altes Rathaus) Richtung Brucknerhaus.

Kommentare anzeigen »
Artikel Karin Schütze 05. Mai 2011 - 00:04 Uhr
Mehr Kultur

Wien-Konzert: Australischer Star trällerte mit dünnem Stimmchen

Kylie Minogue kam bei ihrem Auftritt im Gasometer vor nur 2500 Fans erst sehr spät auf Touren

Was können wir aus der Antike lernen?

Salzburger Festspiele servieren fünf neue Opern-Inszenierungen und eine neue Buhlschaft.

ORF-Redakteursausschuss: "Größte existenzielle Krise"

Resolution gegen "wirtschaftlichen und politischen Zangengriff".

Die Prager Symphoniker können viel mehr als Liszts "De profundis"

Großes Abo im Brucknerhaus: Liszts überschaubare Komposition als Stimmungshemmer, wunderbarer Suk machte ...

Eine Matinee für den Linzer Mariendom: Karten zu gewinnen

LINZ. Diesen Sonntag gibt es eine ganz besondere Veranstaltung im Linzer Musiktheater: Die Initiative "Pro ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS